Titelbild FLW24 - Fußball Limburg-Weilburg

Anzeige

FCW kann mit dem Punkt gut Leben

SV Zeilsheim - FC Waldbrunn 1:1 (0:0)

Eine Vorabgruppe der Waldbrunner mit Karl Hofmann, stärkte sich in der Schwanheimer Altstadt, die Spieler erstarkten an einem ganz starken Gegner. Nach dem euphorischen Sieg gegen Kinzenbach folgte 8 Tage später ein ernüchterndes Spiel gegen eine spielerisch starke Mannschaft  aus Zeilsheim.

Nachdem schon Spielertrainer Christian Mehr verletzt nicht von der Partie sein konnte folgte nach fünf Minuten die nächste Hiobsbotschaft in dem Innenverteidiger Nils Egenolf das Spielfeld mit einem Bänderriss verlassen musste.

Waldbrunn brauchte eine Zeit bis sie sich auf die spielstarken Zeilsheimer eingestellt hatten, aber nach vorne lief es nicht zu konsequent und zielstrebig wie die letzten Spiele. So ergaben sich einige gute Chancen für Zeilsheim, immer wieder eingefädelt von einem ganz starken Raffel Grigorian der Dreh und Angelpunkt des Zeilsheimer Spiels war. So dauerte es bis zur 32. Minute bis von Waldbrunn Torgefahr ausging in dem  Robin Scholl quer in die Mitte legt und Torjäger Steffen Moritz nur knapp das Leder verfehlt. Die neu umgebaute Innenverteidigung hatte oft Schwerstarbeit gegen die quirligen Spieler des SV Zeilsheim zu leisten so mussten Moritz Steinhauer und Claudius Fürstenau brenzlige Situationen klären. 

Nach dem Pausentee wurde das Spiel spannend aber nicht besser, beide Mannschaften kämpften mit offenem Visier und das Spiel wogte hin und her. Die Führung der Gäste durch Takehara auf Vorarbeit von Steffen Moritz war zwar etwas schmeichelhaft aber nicht unverdient , da in der zweiten Hälfte sich Waldbrunn auch einige gute Chancen erspielte aber die Kaltschnäuzigkeit der letzten Spiele vor dem Tor vermissen lies. In dieser Phase des Spiels hatte Waldbrunn mehr Spielanteile, konnte dies aber nicht in Tore umsetzen so strich unter anderem  ein Ball vom quirligen Thomas Wilhelmy über die Querlatte.

Ein Angriff der Heimmannschaft wurde nicht gut verteidigt und so konnte Carlos McCray zwei Waldbrunner Verteidiger  ausspielen und schloss unhaltbar für Torwart Erbse ins lange Ecke zum Ausgleich ab. Jetzt ging es Schlag auf Schlag und Schiedrichterin Julia Boike zeigte für Zeilsheim berechtigt auf den Elfmeterpunkt. Die anschließende Ausführung wurde allerdings vom überragenden Zeilsheimer Spieler Grigorian neben dass Tor geschossen. In den letzten Minuten wogte das Spiel weiter hin und her, aber die vielen Chancen hüben wie drüben wurden nicht genutzt.

Waldbrunn kann aufgrund einer geschlossenen Mannschaftsleistung mit dieser Punkteteilung gut leben, denn man hat jetzt schon 10 Punkte gegen den Abstieg heute erkämpft, und die letzten Spiele erspielt.

SV Zeilsheim: Reining, Mastilovic, Uslu, McCray, Grigorian, Fujiwara, Lieb, Mbenoun, Pitas, Fusuhene, Mbaluku, Uworuya, Hodzic, Saula, Dalmeida, Janke, Maingard, Simsek.

FC Waldbrunn: Erbse, R.Scholl, Moritz, L.Scholl ( 75. Schäfer), Egenolf (5. Wilhelmy)  Weinand, Takehara, Böcher, Breuer, Fürstenau, Steinauer, Keil, Schäfer, Metternich, Wilhelmy.

Tore: 0:1 (63. Takehara) 1:1  (73. McCray)

Zuschauer: 120 - 40 von Zeilsheim 80 von Waldbrunn

Schiedsrichter: Julia Bike

Assistenten: Stefan Schäfer, Olaf Kehne