Titelbild FLW24 - Fußball Limburg-Weilburg

Anzeige

Kein Leckerbissen, aber drei wichtige Punkte

SV Elz - TuS Dietkirchen 3:0 (1:0)

Bei der Begegnung zwischen Elz und Dietkirchen war es zeitweise wie zuletzt am Frankfurter Flughafen. Bis auf wenige, vereinzelte Momente, blieb die Partie wie die Maschinen des bekannten Flugunternehmens doch sehr bodenständig. Es war wenig Dynamik im Match und die Partie verlief etwas dahin. In der 21. Minute zeigte der Referee auf den Punkt und entschied auf Foulelfmeter für die Gäste. Nico Voss trat an und der Elzer Keeper Kim Schmitt entschärfte den Schuss souverän. (21.) Etwas später gleiche Situation, nur auf der anderen Seite: Mehmet Dragusha trat für den SV Elz an und verwandelte den fälligen Strafstoß unaufgeregt zum 1:0 (43.).

Im zweiten Abschnitt konnte die Partie doch ein leichtes Chancenplus auf beiden Seiten verzeichen, jedoch wirklich zwingend wurde es zunächst nicht. Erst in der Schlussphase nahm die Partie noch einmal Fahrt auf: Jonathan Mink brachte mit einem ordentlichen Freistoß das Torgehäuse von Elz zum Scheppern(73.) ehe der Elzer Spielertrainer mit einem schicken Sololauf zum 2:0 sein Team auf die Siegerstraße brachte(80.). Wenig später stellte Alban Bungi mit einem sehenswerten Distsnzschuss die Anzeigentafel auf 3:0 (82). Damit war die Partie praktisch durch. Am Ende passierte auch nicht mehr viel und der SVE brachte die Partie dann sicher ins Ziel.

Das Match war vielleicht kein Leckerbissen aber wir sind froh, dass wir die drei Punkte zu Hause behalten konnten.

SV Elz: Schmitt, Born, Reichwein, Häckel, Neis, Balmert, Dragusha, Schlag, Bungi, Lüpke, Dietrich (Kocakaya, Sztani, Habteab Habtem, Schenk, Peters, Born).

TUS Dietkirchen II: Gotthardt, Dine, Lengwenus, Stutzer, Hölzenbein, Mink, Heibel, Bernhardt, Schmitt, Schutzbach, Zuckrigl (Voss, Seip, Jost).

Tore: 1:0 Mehmet Dragusha (43. FE), 2:0 Mehmet Dragusha (80.), 3:0 Alban Bungi (82.).

Schiedsrichter: Joseph Beacon (Oberursel Taunus).

Zuschauer: 70.