Titelbild FLW24 - Fußball Limburg-Weilburg

Anzeige

Kreispokal: Hadamar, Dietkirchen oder eine Überraschung?

Kann der TuS Dietkirchen den Kreispokaltitel verteidigen?

Nach einer – vor allem in dieser Woche mit Temperaturen bis zu 40 Grad – sehr schweißtreibenden Vorbereitung wird es wieder ernst im flw-Land: Traditionell steht zunächst die erste Pokalrunde als letzter Aufgalopp vor dem ersten Punktspiel an. Dank des attraktiven Auswahlmodus kommt es wieder zu zahlreichen Derbys. Was wir dieses Jahr hingegen nicht haben, ist ein vorweggenommenes Finale in der ersten Runde…

Wir erinnern uns: Im letzten Jahr standen sich der FC Waldbrunn und der SV Rot-Weiß Hadamar schon in der ersten Runde gegenüber – wenige Wochen, nachdem sie im Finale des Kreispokals 2017/2018 die Klingen gekreuzt hatten. Beide Male behielten die Fürstenstädter aus Hadamar die Oberhand: Im Finale 2017/2018 deutlich mit 5:2, in der ersten Runde des Kreispokals 2018/2019 dann ganz knapp im Elfmeterschießen.

An diesem Wochenende ist von den beiden Kontrahenten nur der SV Rot-Weiß Hadamar im Einsatz – und das gleich zwei Mal. Zunächst steigt am Freitag das Hessenliga-Derby gegen den Aufsteiger und amtierenden Kreispokalsieger Dietkirchen (lest hierzu auch unsere Vorschau auf die Hessenligasaison) und schon am Sonntag reisen die Hadamarer zur SG Taunus, um ihrer Favoritenrolle gerecht zu werden und in die zweite Pokalrunde einzuziehen.

TuS Dietkirchen: Weg zur Titelverteidigung beginnt bei der SG Heringen/Mensfelden

Wie gerade erwähnt war es der TuS Dietkirchen, der seine starke Saison mit Aufstieg und Kreispokalsieg krönte. Die Mission Titelverteidigung beginnt für den TuS bei der SG Heringen/Mensfelden – diese Partie findet allerdings erst am 13. August statt.

Und welche Aufgaben haben die anderen höherklassigen Vereine aus dem flw-Land, die automatisch zu dem erweiterten Favoritenkreis gehören, vor der Brust? Der Alt-Verbandsligist FC Waldbrunn spielt am 14. August beim Neu-A-Ligisten Obertiefenbach, Neu-Verbandsligist Weyer reist (erst am 1. August) zu Neu-A-Ligist SG Weilmünster/Laubuseschbach, Alt-Gruppenligist RSV Würges gastiert bei der SG Villmar/Arfurt/Aumenau, Neu-Gruppenligist Niedershausen/Obershausen muss beim VfR 07 Limburg ran und der weitere Neu-Gruppenligist FC Dorndorf hat die Hürde beim Neu-Kreisoberligisten Waldernbach zu überspringen. Spannende Duelle also, die zu dem einen oder anderen Favoritensturz führen könnten.

Die meisten Erstrundenduelle finden am Sonntag statt

Den Auftakt zur ersten Pokalrunde machen am Freitagabend der Osmanische SV Limburg und der VfL Eschhofen. Am Samstag folgen der SC Dombach und die SG Selters, während der Großteil der Spiele für Sonntag um 15 Uhr geplant ist (falls es nicht aufgrund der Hitze zu einzelnen Verschiebungen kommt).

Alle Begegnungen findet ihr hier in der Übersicht der ersten Pokalrunde.

Euer Team ist nicht dabei? Dann ist es eines von zehn Teams, das in der ersten Runde ein Freilos gezogen hat. Zu diesen Teams gehören: SV Wilsenroth, SV Erbach, SV Mengerskirchen, Zaza Weilburg, WGB Weilburg, FC Steinbach, FC Rubin Weilburg/Limburg, TuS Staffel, SV Bad Camberg, FV Weilburg.

2. Mannschaften: Wer stoppt den FC Waldbrunn II?

Dreimal in Folge hat der FC Waldbrunn II zuletzt den Kreispokal der zweiten Mannschaften gewonnen. Wer kann die Verbandsliga-Reserve aufhalten? Die Beantwortung dieser Frage startet etwas kurios, denn da insgesamt 36 Teams ins Rennen um den Pokal gehen, wurden für die erste Runde nur vier Begegnungen ausgelost, während gleich 28 Teams ein Freilos gezogen haben. Dadurch sind in der zweiten Runde 32 Teams übrig, die im dann stattfindenden Sechzehntelfinale allesamt im Einsatz sein werden.

Die vier Partien der ersten Pokalrunde sind:

SG Kirberg/Ohren/ Nauheim II - SV RW Hadamar II

FC Steinbach II - SV Elz II

FSV Würges II - SG Taunus II

RSV Würges II - SG Merenberg II