Titelbild FLW24 - Fußball Limburg-Weilburg

Was für ein irrer Rückrundenstart - Anschnallen!

Torschütze Nico Reitz (15 RSV) ganz links bejubelt seinen Treffer zum 1:2, verfolgt wird er von seinen Mannschaftskameraden Manuel Meuth (7 RSV), Alen Nukovic (17 RSV), Mark Fries (18 RSV) und Heiko Brands (10 RSV). Foto: Ingo Hörning

+++ Hadamar mit später Niederlage +++ Sechs Punkte in der Verbandsliga +++ RSV Weyer verliert nach 5:1-Führung!!! +++ Waldbrunn und Hadamar II siegen +++ KOL: SC Offheim schlägt den Herbstmeister +++ Spitzenspiel: Würges gewinnt in Elz +++ SG Selters mit 5:2-Auswärtserfolg +++ A-Liga: TSG Oberbrechen bezwingt Frösche im Topspiel +++ SG Oberlahn unterliegt dem „Angstgegner“ +++ Hangenmeilingen/Niederzeuzheim sendet Lebenszeichen +++ B-Liga: Last-Minute-Sieg für Bad Camberg +++ Gaudernbach/Hasselbach mit 3:2-Erfolg +++ CI: 16. Sieg für Steinbach +++ CII: SV Arfurt springt in die Top5 +++ CIII: Zweiter schlägt Ersten!

Was für ein Auftakt in die Rückrunde! In nahezu allen Kreisligen gibt es spannende Spitzenspiele, strauchelnde Favoriten und siegende Kellerkinder. Sowohl „hinten“ als auch „vorne“ rücken die Ligen enger zusammen. Im überregionalen Fußball müssen sich zwei flw-Vertreter mit ganz bitteren Niederlagen abfinden – Hessenligist Hadamar kassiert dabei zwei Treffer in den letzten drei Minuten, Gruppenligist Weyer verspielt allen Ernstes einen 5:1-Vorsprung. Es folgt der Nachbericht zu einem unglaublich aufregenden Rückrundenstart!    

SV RW Hadamar verliert in der Nachspielzeit

Überaus unglücklich endet der Ausflug des SV RW Hadamar ins nordhessische Ederbergland – die Rot Weißen aus Hadamar kassieren zunächst in der 90. Minute den Ausgleichstreffer, nachdem Jonas Herdering die Fürstenstädter in der 73. Minute in Front geschossen hatte, um dann in der Nachspielzeit (93. Minute!) sogar noch einen weiteren Gegentreffer zur bitteren 1:2-Niederlage hinzunehmen. Da werden Erinnerungen an das legendäre Champions League-Endspiel aus dem Jahre 1999 zwischen ManU und dem FC Bayern wach. Zum Glück geht es hier nur um drei Punkte in der Hessenliga, die die Fürstenstädter nun also im Norden des Bundeslandes liegen lassen. In der Tabelle geht es dadurch einen Platz runter auf sieben.

Sechs Punkte zum Rückrunden-Beginn

In der Verbandsliga Hessen Mitte können sowohl der FC Dorndorf als auch der TuS Dietkirchen zum Rückrunden-Auftakt gewinnen. Der FC Dorndorf gewinnt im Frankfurter Stadtteil Schwanheim verdient mit 2:1 und bringt äußerst wichtige drei Punkte im Kampf um den Klassenerhalt mit nach Hause. Der FCD ist weiterhin Zwölfter. Auch der TuS Dietkirchen kann sein Heimspiel gegen den VfB Wetter siegreich gestalten. Gegen die überforderten Gäste heißt es am Ende 4:0 auf dem Reckenforst. Damit kann sich die Wörsdörfer-Elf für die Hinspiel-Niederlage revanchieren und bleibt weiterhin auf dem vierten Tabellenplatz.

RSV Weyer führt 5:1 … und verliert!!!

Das unglaublichste Spiel des Spieltages findet in der Gruppenliga Wiesbaden statt – leider mit schlechtem Ausgang für unseren flw-Vertreter aus Weyer. Denn der RSV Weyer verliert tatsächlich das Spiel gegen den FC Meso-Nassau Wiesbaden nach einer formidablen 5:1-Führung(!) noch mit 5:6 – unfassbar! Ob es so etwas jemals auf dem Weilersberg schon einmal gegeben hat? Diese drei Punkte hätten der Wissenbach-Elf ungemein gut getan, nun rutscht der RSV jedoch noch tiefer in den Abstiegsstrudel (Rang 14) - von der angeschlagenen Psyche nach solch einem Spielverlauf ganz zu schweigen. In akuter Abstiegsgefahr befindet sich auch weiterhin die SG Kirberg/Ohren/Nauheim, die erneut eine Heimpleite einstecken muss – gegen den SV Niedernhausen heißt es nach neunzig Minuten auf Augenhöhe trotzdem wieder 1:3. Der Abstand auf einen Nicht-Abstiegsplatz wächst auf zehn  Punkte.

Ganz anders die Gefühlslage bei den anderen beiden flw-Vertretern in der Gruppenliga. Sowohl der Tabellenzweite SV RW Hadamar (5:2 gegen TURA Niederhöchstadt) als auch Klassenprimus FC Waldbrunn (2:0 beim SV Wiesbaden) punkten dreifach und bleiben unangefochten an der Spitze. Bravo!

SC Offheim schlägt den Spitzenreiter! – Würges siegt in Elz

Auch in der KOL hat es dieser erste Rückrunden-Spieltag in sich. Der RSV Würges gewinnt das Topspiel beim SV Elz mit 2:1 und zeigt sich von der Pleite in der letzten Woche gut erholt. Durch zwei späte Treffer drehen die Männer aus dem Goldenen Grund die Partie. Der Tabellenzweite aus Obertiefenbach ringt die SG Weinbachtal torreich mit 4:3 nieder und der SC Offheim zeigt dem frischgebackenem Herbstmeister SG Merenberg, dass die Rückrunde alles andere als ein Spaziergang werden wird – die Offheimer gewinnen die Partie gegen den Klassenbesten mit 1:0, wodurch die Spitze wieder richtig eng zusammenrückt. Im vorderen Tabellenmittelfeld besiegt der TuS Dietkirchen II den FCA Niederbrechen mit 2:1 und rückt damit endgültig in die Verfolgergruppe des Top-Trios auf.

Und hinten? Auf Hochtouren läuft weiterhin der Motor der SG Selters. Nach dem katastrophalen Saisonstart zeigen die Wassermänner seit einigen Wochen was tatsächlich in ihnen steckt. An diesem Wochenende muss der TuS Dehrn dran glauben – Selters gewinnt bei den Raben mit 5:2 und kommt den Nicht-Abstiegsplätzen immer näher. Auch der schwach gestartete VfL Eschhofen mausert sich von Woche zu Woche und bezwingt am Sonntag den TuS Frickhofen mit 3:1. Im Nachbarschafts-Kellerduell unterliegt Schlusslicht Dauborn/Neesbach der SG Heringen/Mensfelden mit 1:3 und behält dadurch weiterhin die rote Laterne. Ebenfalls tief hinten drin steckt der TuS Waldernbach, der bei der SG Niedershauen/Obershausen mit 0:5 baden geht. Beim einzigen Remis des Tages trennen sich Mengerskirchen und Waldbrunn II torlos 0:0.

SG Hangenmeilingen/Niederzeuzheim mit Lebenszeichen! – TSG bezwingt die Frösche

Reichlich „Tam-Tam“ in der A-Liga. Herbstmeister Oberbrechen bezwingt den Tabellenvierten Linter in einem hitzigen und hart umkämpften Spitzenspiel mit 2:1 und vergrößert somit den Abstand zu den Nicht-Aufstiegsplätzen, Verfolger SG Oberlahn hat hingegen bei „Angstgegner“ Villmar/Aumenau (0:2) wie schon im Hinspiel das Nachsehen und die drittplatzierte TuS Lindenholzhausen sichert sich durch zwei äußerst späte Treffer (90. und 92. Minute) drei Punkte im Kampf um den Aufstieg gegen die SG Wirbelau/Schupbach.

Auch im A-Liga-Keller wird ordentlich was geboten: Schlusslicht Hangenmeilingen/Niederzeuzheim kann doch noch siegen und das ausgerechnet beim Derby gegen die SG Nord – 3:1 der Endstand für die Betz-Elf. Auch der SC Dombach gewinnt das Kellerduell gegen die SG Weilmünter/Laubuseschbach mit 3:2 und überholt den Kontrahenten damit in der Tabelle. Der VfR Limburg 07 verliert erneut – dieses Mal mit 0:2 beim RSV Weyer II – und rutscht auf einen Abstiegsplatz. Der VfR Niedertiefenbach siegt hingegen mit 4:2 gegen die SG Ahlbach/Oberweyer und springt von fünfzehn auf elf in der Tabelle. Die SG Winkels/Probbach/Dillhausen kann bei WGB Weilburg mit 4:2 gewinnen. Beide Teams bilden das Mittelfeld der Tabelle auf den Plätzen neun und zehn. Etwas davor rangiert der SV Erbach, der sein Auswärtsspiel beim TuS Eisenbach mit 3:1 gewinnt.

SV Bad Camberg mit Last-Minute-Sieg – Gaudernbach/Hasselbach hofft wieder

In der B-Liga zeigt sich das Spitzenquartett wieder gewohnt siegreich. Der SV Thalheim schießt die SG Selters II mit 9:1 ab, die FSG Gräveneck/Seelbach/Falkenbach fertigt Limburg 07 II mit 5:0 ab, der FC Dorndorf II gewinnt mit 2:0 in Drommershausen und der SC Bad Camberg kommt zu einem glücklichen Last-Minute-Sieg bei der SG Kirberg/Ohren/Nauheim II. Zudem sorgt der SV RW Hadamar III nach einem 8:1-Erfolg über den TuS Waldernbach II weiter für Aufsehen. Die dritte Garde der Fürstenstädter ist der ärgste Verfolger des Spitzenquartetts.

Im Tabellenkeller zeigt Schlusslicht Gaudernbach /Hasselbach, das es sich noch längst nicht aufgegeben hat und bezwingt den FCA Niederbrechen II mit 3:2. Der Abstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz (derzeit Limburg 07 II) beträgt nur noch zwei Punkte.

SV Wilsenroth gewinnt mit 3:2 beim FSV Würges

In der CI gewinnt der SV Wilsenroth (2.) das Spitzenspiel beim FSV Würges (5.) mit 3:2 und festigt seinen zweiten Rang. In einem weiteren Aufstiegsspiel trennen sich der FV Weilburg (3.) und der TuS Haintchen (6.) 3:3-Unentschieden. Runkel springt dank eines 7:0-Erfolges über Weiltal von vier auf drei und Spitzenreiter Steinbach gewinnt auch sein 16. Ligaspiel (5:1 gegen den SV Münster).

Derbysieg für den Tabellenführer – SV Arfurt springt in die Top5

Im Spitzenspiel der CII, analog zur KOL-Partie ebenfalls ein Derby, gewinnt Tabellenführer Heringen/ Mensfelden II mit 2:0 bei Dauborn/Neesbach II und untermauert seine Spitzenstellung. Profitieren können die Hünfeldener zudem von der 0:3-Heimpleite des Tabellenzweiten Niedershauen/Obershausen gegen den SV Arfurt. Die Arfurter springen damit zum Rückrundenstart auf einen Aufstiegsplatz, nämlich auf Rang fünf. Der SV Elz II springt nach dem deutlichen 6:1 über den SV Bad Camberg II auf Rang drei.

Oberbrechen II macht Meisterschaft spannend

Vier der Top5 duellieren sich am Rückrundenstart in der CIII-Liga. Dabei schlägt der Zweitplatzierte TSG Oberbrechen II im Gipfeltreffen den Spitzenreiter TuS Linter II zu Hause mit 2:0 und sorgt somit für deutlich mehr Spannung im Meisterschaftskampf. Nur noch drei Punkte trennen die beiden Kontrahenten. Im zweiten Spitzenspiel fallen zwischen dem Fünften Villmar/Aumenau II und dem Vierten Oberlahn II keine Tore – Endstand 0:0. Der Drittplatzierte TuS Lindenholzhausen II schlägt die SG Wirbelau/Schupbach II mit 5:2 und unterstreicht seine Aufstiegsambitionen.