Titelbild FLW24 - Fußball Limburg-Weilburg

flw24 Vor- und Nachberichte

Muntere Wechsel auf Aufstiegs- und Relegationsplätzen

Der flw24-Nachbericht zum 30. Spieltag

Jermaine Pedraza (19 RSV) bejubelt, nach dem 2:0, den Torschützen Nick Erwe (13 RSV). Foto: Ingo Hörning

+++ Hessenliga: Hadamar muss späten Ausgleich schlucken +++ Verbandsliga: Waldbrunn und Dorndorf ohne Fortune gegen Marburger Vereine +++ Dietkirchen mit „dreckigem“ 1:0 +++ Gruppenliga: Würges furios, Elz hoffnungsvoll, Weyer glücklos +++ Kreisoberliga: Niedershausen/Obershausen springt auf Platz 1 +++ Frickhofen und Waldbrunn II verlieren jeweils 0:3 +++ A-Liga: Waldernbach vorübergehend Zweiter +++ Wer muss in die Relegation Richtung B-Liga? +++ B-Liga I: Weilmünster/Laubuseschbach mit zweiter Niederlage +++ Ahlbach/Oberweyer II sendet im Keller ein Lebenszeichen +++ B-Liga II: Selters II kurz vor der Meisterschaft +++ Aufstand der Kellerkinder +++ C-Liga I: Mengerskirchen siegt knapp, Würges deutlich +++ C-Liga II: Spitzenduo siegt im Gleichschritt +++ B-/C-Reserve: OSV II siegt im Topspiel bei Linter II

Hessenliga

Der SV Rot-Weiß Hadamar bringt einen Punkt mit vom Tabellenzweiten KSV Hessen Kassel. Was nach einem Erfolg klingt, ist am Ende doch eher eine Enttäuschung für die starken Fürstenstädter – erst in der 89. Minute müssen sie den Ausgleich hinnehmen. Hier geht es zur Videoaufzeichnung des Hessischen Rundfunks ->> Link.

Verbandsliga

Nichts zu holen gegen die Marburger Vereine: Sowohl der FC Dorndorf beim 3:5 gegen den VfB Marburg als auch der FC Waldbrunn beim 1:3 bei SF/BG Marburg gehen am Wochenende leer aus. Für den FCD bleibt die Situation bei fünf Punkten Rückstand und noch vier ausstehenden Spielen prekär.

Besser läuft es für den TuS Dietkirchen, der gegen den Dorndorfer Konkurrenten FC Gießen II einen 1:0-Heimsieg feiert und damit Tabellenplatz zwei behält. Jason Schäfer ist der Schütze des goldenen Tores.

Gruppenliga

Wahnsinn, dieser RSV Würges! Beim sechsten Sieg in Folge hauen die Würgeser nun sogar den Tabellenführer Eltville mit 3:2 weg und haben jetzt bei noch vier ausstehenden Spielen ein Sieben-Punkte-Polster auf die Abstiegsränge.

Auch der SV Elz überrascht gegen ein Spitzenteam: Gegen den Tabellendritten Wiesbaden-Bierstadt gelingt den Elzern ein 2:1-Heimerfolg und damit noch einmal ein Ausrufezeichen, das neue Hoffnung auf den Klassenerhalt aufkommen lässt. Beim 1:1 gegen den TuS Hornau gelingt zwar auch der SG Kirberg/Ohren/Nauheim ein Teilerfolg – Hoffnung keimt bei den Hünfeldenern dadurch allerdings nicht mehr. Zu groß ist der Abstand auf die Nichtabstiegsränge.

Einen Teilerfolg verbucht auch der RSV Weyer beim 3:3 in Eddersheim. Wobei man hier eher von einer Teil“niederlage“ sprechen muss angesichts der Tatsache, dass die Weilersberger dreimal in Führung liegen und in der Schlussphase mit einem Mann mehr auf dem Feld stehen. Dieses Unentschieden ist zu wenig für die Ambitionen der Weyerer auf den Relegationsrang.

Bleibt der SV Rot-Weiß Hadamar II, der sich 1:1 von der SG Höchst trennt und auf dem achten Platz verbleibt.

Kreisoberliga

Was für ein Wechselspiel an der Tabellenspitze! Plötzlich grüßt die SG Niedershausen/Obershausen von der Tabellenspitze und selbst die SG Selters hat plötzlich wieder realistische Chancen, zumindest im Kampf um den Relegationsplatz ein Wörtchen mitzureden. Aber der Reihe nach: Alle vier Topteams spielten gestern 3:0 – was allerdings nur zweimal einen Sieg bedeutete. Die SG Selters kauft dem TuS Frickhofen den Schneid ab und setzt sich auf dessen Platz klar durch, während der FC Waldbrunn II bei der SG Weinbachtal baden geht. Besser macht es die SG Niedershausen/Obershausen, die drei Punkte aus Merenberg entführt und die Tabellenspitze erklimmt.

Das Verfolgerduell zwischen der SG Oberlahn und dem SV Mengerskirchen entscheidet die Schätzle-Elf für sich und rückt bis auf einen Punkt an die Mannschaft von Marco Ketter heran.

Im Abstiegskampf feiern der FCA Niederbrechen (2:1-Last-Minute-Sieg gegen die SG Ahlbach/Oberweyer), die SG Winkels/Probbach/Dillhausen (4:0 bei der TSG Oberbrechen), der SC Offheim (3:2 in Lindenholzhausen), der VfL Eschhofen (4:0 gegen den TuS Obertiefenbach) und der TuS Dietkirchen II (2:1 gegen den VfR 07 Limburg) wichtige Siege. Nach aktuellem Stand würden Obertiefenbach, Lindenholzhausen und Oberbrechen direkt absteigen, Dietkirchen II müsste in die Relegation.

A-Liga

Auch in der A-Liga hat sich auf den vorderen Plätzen was getan – allerdings erobert der TuS Waldernbach durch den 6:1-Kantersieg bei Schlusslicht Bad Camberg vorerst nur deshalb Tabellenplatz zwei, weil der SV Thalheim sein Spiel gegen den SV Erbach erst am Dienstag bestreitet. Der FC Steinbach behauptet durch einen deutlichen 4:0-Sieg bei Rubin Limburg-Weilburg die Tabellenführung.

Im letzten Tabellendrittel verliert die SG Niedertiefenbach/Dehrn bei WGB Weilburg mit 3:2 und verpasst dadurch die Chance, noch einmal näher an den RSV Weyer II heranzurücken, der 1:2 beim FC Dorndorf II verliert. Der Abstieg wird bei 10 Punkten Rückstand bei noch vier ausstehenden Spielen für die SG Niedertiefenbach/Dehrn wohl nicht zu vermeiden sein, während der FC Dorndorf echte „Big Points“ sammelt. Spannung bis zum Saisonende verspricht noch die Frage nach dem Relegationsplatz: Hier kommen noch einige Teams in Frage, vor allem der RSV Weyer II, der SV Erbach, der FC Dorndorf II und die FSG Wirbelau/Schupbach/Heckholzhausen, die sich am Wochenende durch ein souveränes 5:1 beim TuS Linter etwas Luft verschafft.

B-Liga I

Überraschung für den Tabellenführer: Bei der SG Oberlahn II muss die SG Weilmünster/Laubuseschbach die zweite Niederlage der Saison hinnehmen und wird dadurch den Meistersekt noch etwas länger im Kühlschrank stehen lassen müssen. Genauso wahrscheinlich wie die Meisterschaft an die SG Weilmünster/Laubuseschbach gehen wird, wird der TuS Drommershausen an den Relegationsspielen teilnehmen. Der TuS baut seinen Vorsprung auf die drittplatzierte SG Hangenmeilingen/Niederzeuzheim dank eines eigenen 8:1-Kantersiegs gegen den SV Arfurt und der gleichzeitigen 1:6-Klatsche der SG Hangenmeilingen/Niederzeuzheim sowie der 1:2-Niederlage des FC Waldbrunn II bei der SG Weinbachtal II gegen die SG Niedershausen/Obershausen II auf neun Punkte aus.

Überraschung auch im Tabellenkeller: Die SG Ahlbach/Oberweyer II gewinnt beim TuS Löhnberg und liegt nun nur noch drei Zähler hinter dem SV Wolfenhausen und dem SV Arfurt.

B-Liga II

3:0 siegt die SG Selters II gegen die FSG Dauborn/Neesbach II und kann am nächsten Spieltag die Meisterschaft perfekt machen. Dahinter lässt der SC Dombach beim 0:0 in Elz Punkte liegen, sodass die nachfolgenden Teams Kirberg/Ohren/Nauheim II (5:0 gegen Heringen/Mensfelden II) und Niederbrechen II (6:0 gegen Steinbach II) wieder näher heranrücken. Spannung verspricht vor allem, dass der SC Dombach in den letzten vier Spielen noch gegen beide Verfolger antreten muss.

Im Tabellenkeller gewinnen sowohl die SG Villmar/Aumenau II als auch die TSG Oberbrechen II gegen Teams, die ebenfalls noch nicht gerettet sind. Die SG Villmar/Aumenau II gibt dem SC Ennerich mit 3:0 das Nachsehen, die TSG Oberbrechen II gewinnt sogar 6:1 gegen den VfR 07 Limburg II.

C-Liga I

Mit 3:2 erledigt der SV Mengerskirchen seine Aufgabe bei der SG Weiltal knapp, aber erfolgreich, und verteidigt so die Tabellenspitze. Der FSV Würges nimmt drei Punkte von der SG Gaudernbach/Waldhausen mit und bleibt an den Mengerskirchenern dran.

C-Liga II

Drei geschenkte Punkte für den TuS Waldernbach II (3:0 durch den Rückzug Bad Cambergs) und drei hochverdiente Punkte für die SG Taunus II (10:0 gegen Weilmünster/Laubuseschbach II) sogar dafür, dass das Spitzenduo im Gleichschritt Richtung Saisonende marschiert. Im torreichen Verfolgerduell behält die SG Nord II beim RSV Würges II mit 5:4 die Oberhand.

B-/C-Reserve

Der TuS Linter II verliert das Topspiel gegen den Osmanischen SV Limburg II mit 0:2. Zwar bleiben die Reservefrösche zunächst mit zwei Punkten Vorsprung an der Tabellenspitze, allerdings hat die Reserve des OSV ein Spiel weniger absolviert. Weiter mit mischt auch die SG Weinbachtal III, die zuhause 4:1 gegen Zaza Weilburg II siegt.