Anzeige

FLW24-SERIE: MEIN UNVERGESSLICHES FUSSBALLERLEBNIS

Wie bereits in der vergangenen Woche angekündigt, möchten wir Euch ab heute mit einer neuen Serie unterhalten.

Diese trägt den Titel "MEIN UNVERGESSLICHES FUSSBALLERLEBNIS".

 

Und für die 1. Ausgabe hat uns mit Dominik Groß, der ehemalige FLW24-Frontmann von "seinem unvergesslichen Fußballerlebnis" erzählt. Lest selbst - viel Spaß!

Ex-FLW24-Frontmann beschreibt sein "UNVERGESSLICHES FUßBALLERLEBNIS". Und klar: Für den SGE-Fan war es das Euro League-Halbfinale der Eintracht bei Chelsea London.

Das Halbfinale stieg am 9. Mai 2019 an der legendären "Stamford Bridge", der Heimspielstätte des FC Chelsea in London.

Trikot und Eintrittskarte wurden natürlich archiviert.

Eine Freistoß - Situation aus dem Spiel, beim dem Dominik live vor Ort war und das für jeden Adlerträger in bleibender Erinnerung ist.

MEIN UNVERGESSLICHES FUSSBALLERLEBNIS:

FC CHELSEA LONDON - EINTRACHT FRANKFURT 1:1 / 4:3 nach Elfmeterschießen

Seit knapp 30 Jahren bin ich Eintracht-Fan und habe zahlreiche Spiele in Frankfurt im Waldstadion bzw. auswärts in Deutschland und Europa live mitverfolgt. Da waren natürlich einige Highlights dabei. Von Abstiegen wie z.B. 2011 in Dortmund, wie der Aufstieg 2012 in Aachen, die Relegation in Nürnberg, Pokalendspiel gegen den BVB sowie die ganzen EURO LEAGUE - Spiele in Frankfurt, in Bordeaux und Porto (Saison 2013/2014) sowie in Rom und Mailand (2018/2019).

Aber aufgrund des Gegners und dass es ein Europapokal-Halbfinale war und es gerade mal zwei Jahre her ist, würde ich das Spiel der Eintracht beim FC Chelsea im Mai 2019 als absolutes Highlight bezeichnen.

Wir waren zu viert in London und sind von Düsseldorf mit einer kleinen Propellermaschine nach London geflogen. Propellermaschine, weil wir den Flughafen London City angeflogen haben, welcher mitten in der Stadt liegt. Kurzes London-Sightseeing und ab in die Pubs. Einstimmen auf das Spiel mit anderen Eintracht-Fans und dann ging es zum Stadion. Die wenigen Eintracht-Fans stimmten schon vor dem Warmmachen einige Lieder an. Zum Spiel brauche ich nicht viel sagen. Die Eintracht war mindestens ebenbürtig und verlor am Ende unglücklich nach Elfmeterschießen. Trotzdem waren am Ende alle Fans zufrieden und feierten noch eine halbe Stunde nach dem Spiel die komplette Mannschaft. Im Anschluss wurde bei ein bis zwei Pints nochmal alles analysiert und am nächste Morgen ging es mit der Propellermaschine zurück nach Düsseldorf.

Einige werden sich sicher fragen, wieso war der Pokalsieg gegen die Bayern nicht sein Highlight? Ganz einfach, ich habe damals die Karte abgelehnt. Ich dachte, es kann nicht besser werden als die Niederlage zuvor im Finale gegen den BVB. Zum Glück wurde ich eines besseren belehrt und somit mussten mich meine FC Bayern-Freunde im Vereinsheim des FCA nach dem Sieg ertragen, das hat entschädigt.

I love this game.

 

Datum des Spiels: 09. Mai 2019             

Ort des Spiels / Stadion: London, Stamford Bridge

Spiel:Europa League Halbfinale Rückspiel (FC Chelsea - Eintracht Frankfurt)

Ergebnis: 4:3 nach Elfmeterschießen. 1:1 nach 90 Minuten

Zuschauer: 36.070 Zuschauer (ausverkauft), knapp 2.000 Eintracht Fans.

Tore: 1:0 Loftus-Cheek (28. Min), 1:1 Jovic (49. Min).

FC Chelsea: Kepa - Azpilicueta, Christensen, David Luiz, Emerson - Jorginho, Kovacic, Loftus-Cheek, Willian, E. Hazard - Giroud.

Eintracht Frankfurt: Trapp - Abraham, Hinteregger, Falette - Hasebe, da Costa, Rode, Gacinovic, Kostic - Jovic, Rebic. 

Schiedsrichter:Ovidiu Alin Hategan (Rumänien).

Wer war der beste Spieler - was die unvergessene Aktion?

Es war einfach eine super Teamleistung der Eintracht. Unvergessen bleibt natürlich das 1:1 von Luka Jovic. Schräg hinter dem Tor war die Gästekurve und der Frankfurter Mob ist völlig eskaliert. Nicht zu vergessen Ante Rebic, der schon jubelte, als Jovic gerade mal zum Schuss ansetzte. Wenn ich daran denke, läuft es mir wieder eiskalt den Rücken herunter.

 

Wir von FLW24 bedanken uns bei Dominik für diesen tollen Erlebnisbericht und wünschen für die Zukunft noch viele SGE-Highlights, vielleicht sogar ja künftig mit Champions League-Hymne.