Titelbild FLW24 - Fußball Limburg-Weilburg

Anzeige

Haintchen geht als Sieger aus Hitzeschlacht hervor

TuS Haintchen - FSV Würges 2:1

Diesmal konnte der erneut früh eingehandelte Rückstand nicht mehr gedreht werden. Die zwei Gegentore kurz nach Beginn und kurz vor Ende der ersten Halbzeit, wieder einmal aufgrund eigener Fehler und Unkonzentriertheiten zustande gekommen, setzten den Angriffsbemühungen der Gäste schon deutlich zu. Ebenso trugen die Hitze sowie mitgeschleppte Krankheiten und Verletzungen nicht gerade dazu bei, den aufopferungsvoll kämpfenden Gastgebern Paroli bieten zu können. Zu selten gelang es, die frühen Attacken auf das eigene Aufbauspiel auszukontern. So blieb der FSV quasi ohne nennenswerte Torchance in Halbzeit eins.

Nach dem Seitenwechsel wurde es durch einige Umstellungen etwas besser und der Anschlusstreffer durch Hafizovic nach 70 Minuten ließ noch einmal Hoffnung aufkommen. Hier zeigte sich, wie einfach es hätte gehen können. Abstoß, gewonnener Zweikampf im Mittelfeld und direkt durchgesteckt - der Ball befand sich innerhalb von 10 Sekunden nach der Ausführung im gegnerischen Tor. Jetzt kam doch deutlich mehr Hektik auf, und Würges hatte noch mehrere sehr gute Gelegenheiten zum Ausgleich, wobei leider noch ein Elfmeter verwehrt blieb, letztendlich gelang es dem FSV aber nicht mehr, etwas Zählbares mitzunehmen.

Die Ernüchterung war nach dem Spiel deutlich zu spüren, da kaum ein Spieler an seine Normalform aus den ersten Partien rankam.

An dieser Stelle wünschen wir noch Eray Öztürk gute Besserung und eine schnelle Genesung, der sich beim 3:4 Auswärtssieg der zweiten Mannschaft das Sprunggelenk gebrochen hatte.

TuS Haintchen: Hessler, Peters, Schneider, Löhr, Bayram, Wittkam, Beiam, Lakemeier, Mühle, Turi, Molsberger, (Mühle, ;Mollier, Ruckes).

FSV Würges: Karamat, Maurer, Hofmann, Zoth, Dogan, Hartmann, Corell, Hafizovic, Jedmowski, Ruppert, Ochs, (Wilke, Camaj).

Tore: 1:0 Beiam (4.), 2:0 Wittkam (38.), 2:1 Hafizovic (70.).