Die Bauunternehmung Albert Weil AG sucht Baggerfahrer (m/w) Straßen- und Kanalbau

flw24 Kolumnen

Die Kolumnen auf flw24 werden präsentiert von:

Anzeige

 

02.02.2019
Kategorie: Kolumnen, Schorsch Horz, Aktuelles
Von: flw24 von Schorsch Horz

Irritiert


flw24 Kolumnist Georg "Schorsch" Horz.

Hallo Max,

Du hast Claus Coester amüsiert, mich irritiert. 

Du warst wohl im Stadion in Mainz und hast Dir Mainz 05 gegen Deinen 1. FC Nürnberg angesehen.

In Deiner Kolumne setzt Du Dich mit der Abseitsentscheidung gegen den Club auseinander. Bei dieser Entscheidung war wohl der dicke Onkel mit seinen 4 cm Länge entscheidend für Abseits. Danke für Deinen Hinweis auf die kalibrierte Linien. Das kann ohnehin nur ein Domenico Tedesco mit seinem intellektuellem Anspruch verstehen. Ich bin geistig überfordert, will es auch überhaupt nicht verstehen. Fußball begeistert Massen, weil es ein einfaches Spiel war. So sollte es bleiben.

Berechtigterweise kommst Du für Dich zu dem Schluss, ich zitiere Dich:

"Ehrlich? Ich habe auf diese ganze Scheisse namens „Videobeweis“ keine Lust mehr."

Andere Katastrophen vom vergangenen Spieltag hast Du nicht beleuchtet. 

Bei meinen Gladbachern hampelt beim Elfer ein Augsburger neben dem Tor. Der Schiedsrichter hat freie Sicht auf den Hampelmann und unterbindet dies nicht. Mich wundert, dass der Gladbacher Schütze den Schiri nicht auf den Affen neben dem Tor aufmerksam gemacht hat.

Gravierend das spielentscheidende 1:0 für die Fohlen. Stindl bewegt sich deutlich im Abseits stehend in Richtung Ball und auch in Richtung Torwart, möglicherweise hat er sogar Körperkontakt zu ihm. Zudem nimmt er dem Verteidiger auf der Linie die Sicht. Doppeltes Abseits, was der Assistent auch anzeigt. Laut Spielleiter war Stindel nicht aktiv, nur passiv. Mann, habe ich in der Vergangenheit eine Scheisse gepfiffen, dass ich in ähnlichen Situationen auf Abseits erkannt habe. Nachträglich bitte ich alle Betroffenen um Entschuldigung.

Bei Hertha gegen Schalke tritt ein Spieler der Heimmannschaft einem Gegenspieler mit gestrecktem Bein / offener Sohle fast das Bein durch. Spitzenmann Brych pfeift Foul und zeigt Gelb. Einem Freiburger wurde in Dortmund in einer ähnlichen  Situation mal der Videoassistent (VA) zum Verhängnis. Der mischte sich damals ein und aus Gelb wurde das berechtigte Rot.

In Dortmund pfeift Spitzenmann Manuel Gräfe, in Köln überwacht ihn Spitzenmann Siebert. Ich bin ehrlich, ich hatte die Situation  im Dortmunder Strafraum auch nicht als Elfer auf dem Schirm, die Wiederholung hat mich eines Besseren belehrt. Warum griff Siebert aus Köln nicht ein und es gab den absolut berechtigten Foulelfmeter?  

Meine Auflistung vom vergangenen Spieltag erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Der größte Verlierer des 19. Spieltages war die Schiedsrichterei. 

Meine Wahrnehmungen zu den Schiedsrichterleistungen sind: seit dem Videobeweis sind die Leistungen der Schiedsrichter schlechter geworden, sogar bei Spitzenschiedsrichtern Brych und Gräfe, siehe oben. Mit dem Videobeweis ist zugleich - zumindest für mich - die Ursache für den Qualitätsverlust benannt. Jeder Videobeweis untergräbt zudem die Autorität des Schiedsrichters, insbesondere dann, wenn seine Entscheidung korrigiert wird. 

Frühere Fehlentscheidungen der Spielleiter haben dem Fußball bei Weitem nicht so viel geschadet wie heute mit minimal weniger Fehlentscheidungen mit willkürlichem Videobeweis oder auch ohne Videobeweis. Ich warte auf den Tag, wo der Spieler der Mannschaft A im gegnerischen Strafraum hart attackiert wird, Mannschaft B kontert und schießt ein Tor. Dann meldet sich Köln und wirft Alles über den Haufen, es gibt einen Foulelfmeter auf der Gegenseite.

Ich muss noch aufklären, weshalb mich Max, den ich eigentlich als gradlinigen und konsequenten Typ kenne, irritiert hat. Erst hat er keine Lust mehr auf den Scheiß Videobeweis. Einige Sätze weiter macht er die Rolle rückwärts / den Fallrückzieher. Er will Videobeweis für krasse und offensichtliche Fehlentscheidungen, bei Tätlichkeiten hinter dem Rücken des Schiedsrichters und bei Tatortsuche. Auch dann wird es wieder nicht nachvollziehbare Entscheidungen geben.

Max, auch ich habe auf diese ganze Scheiße namens "Videobeweis" keine Lust mehr, allerdings schon länger. Und dies ohne Wenn und Aber. Ich will meinen alten Fußball wieder haben und über ganz normale Fehlentscheidungen der Schiedsrichter diskutieren können.

Noch ein Trost, Max: im nächsten Jahr spielen Deine Clubberer wieder in der 2. Liga, dann gibt es den Stimmungskiller Videobeweis nicht mehr. Und Du kannst die Dosis Deiner Blutdrucktabletten etwas reduzieren.

Schönes Wochenende und einen 20. Spieltag, bei dem das Spiel im Vordergrund steht, wünscht Schorsch Horz.