Mehrwertportal der Kreissparkasse Limburg

flw24 Interviews

Die Interviews auf flw24 werden präsentiert von:

 

14.11.2017
Kategorie: Interviews, Aktuelles, TopNews
Von: flw24 von Timm Henecker

„Grüppchen-Bildungen möchte ich auf jeden Fall verhindern“

flw24-Interview mit Tobias Schätzle, Spielertrainer SV Mengerskichen (KOL)

Tobias Schätzle Spielertrainer des SV Mengerskirchen.

Neben dem Fußball vereist Tobi sehr gerne mit seiner Familie.

Unser heutiger Interviewgast, Tobias Schätzle, gehört zu der Riege der jungen Spielertrainer im flw-Land. Der Innenverteidiger startete seine fußballerische Laufbahn in der Jugend des SV Mengerskirchen und wechselte dann zu den Eisbachtalern Sportfreunden. Im Seniorenbereich schnürte der FC Bayern-Fan seine Fußballschuhe zunächst wieder für den SV Mengerskirchen, machte dann einen Abstecher zur SG Hausen/Fussingen/Lahr, um schließlich wieder bei seinen Heimatverein SV Mengerskirchen zu landen, wo er aktuell das Amt des Spielertrainers innehat. Der 33-Jährige ist verheiratet und hat einen Sohn. Seine Familie, das Reisen und alles rund um das Thema Sport bezeichnet der Wirtschaftsinformatiker als seine Hobbies. Wir haben mit Tobi über den aktuellen Saisonverlauf, den Trainerjob und seine Ziele gesprochen.

flw24: Hallo Tobi, besten Dank, dass Du Dich unseren Fragen stellst. Zunächst würden wir gerne einmal von Dir wissen, wie Du den aktuellen Saisonverlauf Deines SV Mengerskirchen beurteilst?

Tobias Schätzle: Den Saisonstart kann man leider als missglückt ansehen. Leider starteten wir mit zwei Niederlagen und zwei Unentschieden in die Runde. Mit dem Sieg in Obertiefenbach konnten wir den Schalter rechtzeitig wieder umlegen. Aktuell können wir unsere Stärken wieder auf den Platz bringen und belegen einen guten dritten Tabellenplatz.

„Gedanklich nicht bei der Sache“

flw24: Warum war Deiner Meinung nach der Start so holprig? Was hat am Anfang der Saison gefehlt?

Tobias Schätzle: In den ersten beiden Spielen waren wir gedanklich nicht bei der Sache. Taktisch haben wir uns ebenfalls nicht gut verhalten. Das Leistungsniveau in der KOL ist dieses Jahr sehr ausgeglichen. Bringt man seine Leistung nicht kontinuierlich auf den Platz, wird es gegen jeden Gegner schwer Punkte einzufahren. 

flw24: Du sprichst es gerade an. Wie siehst Du als langjähriger KOL-Kenner die Liga aktuell - auch im Vergleich zu den vorherigen Jahren?

Tobias Schätzle: Wie bereits erwähnt, in dieser Spielzeit ist das Leistungsniveau in der Liga sehr ausgeglichen. An einem guten Tag kann jeder jeden schlagen. In den vergangenen Runden gab es Mannschaften, die qualitativ ein wenig abgefallen sind, dies ist jetzt nicht der Fall.

„Von Spiel zu Spiel“

flw24: Bis zur Winterpause stehen noch einige Derbys auf dem Programm. Was habt Ihr Euch vorgenommen? Auf welchem Platz wird der SV Mengerskirchen überwintern?

Tobias Schätzle: Wir schauen von Spiel zu Spiel. Aktuell spielen wir einen unkomplizierten und schönen Fußball. Wenn wir vor dem Tor noch einen Tick kaltschnäuziger werden, können wir unter den ersten fünf Mannschaften überwintern.

flw24 Nachfrage: Und wo werden/sollen die Blauen-Weißen am Saisonende stehen? Welches Ziel haben der Verein und Du vor der Saison ausgerufen?

Tobias Schätzle: Unser primäres Ziel ist weiterhin die Integration junger, talentierter Spieler. Wir haben die letzten Jahre eine sehr junge Truppe zu einer guten Mannschaft geformt. In diese Spielzeit haben wir wiederum zwei Jugendspieler an die Seniorenmannschaft herangeführt. Sehr wahrscheinlich werden wir mit Beginn der Restrunde im Februar wieder auf unseren langzeitverletzten Torjäger Bernhard Müller und auf Innenverteidiger Tobias Meyer zurückgreifen können. Sollten wir, wie bereits in den letzten Spielzeiten, die Restrunde positiv bestreiten, können wir vielleicht unseren Tabellenplatz der Vorsaison bestätigen.

„Um erste Erfahrungen zu sammeln, ist der Heimatverein ideal“

flw24: Vom langjährigen Spieler zum Spielertrainer im selben Verein – war das damals ein leichter Schritt für Dich?

Tobias Schätzle: Nachdem ich in Koblenz meine Trainerlizenz erworben hatte, war für den Verein und mich relativ schnell klar, dass ich die Mannschaft übernehmen werde. Um erste Erfahrungen zu sammeln, ist der Heimatverein ideal. Man kennt bereits die Mannschaft und das Umfeld. Somit benötigt man keine lange Eingewöhnungszeit.

„Disziplin und Respekt“

flw24: Welche Anforderungen stellst Du an Deine Spieler bzw. worauf legst Du als Coach besonderes Augenmerk (auf und neben dem Platz)?

Tobias Schätzle: Oberste Priorität hat bei mir die Disziplin jeder einzelnen Person. Ohne die nötige Disziplin wird es schwierig in unserem Mannschaftssport erfolgreich zu agieren. Des Weiteren ist es mir wichtig, uns als Team zu präsentieren und respektvoll miteinander umzugehen. Grüppchen-Bildungen möchte ich auf jeden Fall verhindern.  

flw24: Du arbeitest bei der Lufthansa Aviation Training GmbH Germany. Das klingt sehr spannend und interessant. Was genau machst Du da und wie lassen sich Job und Traineramt bei Dir vereinbaren?

Tobias Schätzle: Mein Arbeitgeber, die Lufthansa Aviation Training GmbH Germany (ehemals Lufthansa Flight Training GmbH), ist für die Ausbildung des Cockpit- und Kabinenpersonals verantwortlich. Wir bilden natürlich größtenteils für Lufthansa, aber auch für den freien Markt aus. Ich bin in der internen IT angesiedelt und betreue dort das Team der System Entwicklung. Unser Arbeitgeber ermöglicht uns ein sehr flexibles und eigenständiges Arbeiten. Somit ist die Freizeitgestaltung sehr einfach für mich.

flw24 (scherzhaft): Darf man Dich als „fußballaffinen Nerd“ bezeichnen?

Tobias Schätzle: Als Nerd würde ich mich nicht bezeichnen. Ich besitze zwar großes Interesse für den Bereich Informatik bzw. Technologien, aber für einen Nerd reicht das noch nicht aus ;). Es ist jedoch korrekt, dass der Fußball, nach meiner Familie, einen großen Stellenwert in meinem Leben einnimmt.

flw24: Welche Ziele verfolgst Du in Deinem weiteren Berufs- und Sportlerleben?

Tobias Schätzle: Weiterhin in beiden Bereichen mit sehr viel Spaß und Fleiß zu agieren und letztendlich auch erfolgreich zu sein.

Vierter Tabellenplatz?

flw24: Zu guter Letzt - welche Headline würdest Du gerne am Saisonende auf www.flw24.de lesen?

Tobias Schätzle: „Der SV Mengerskirchen zeigte auch in dieser Spielzeit einen ansehnlichen Fußball und konnte den vierten Tabellenplatz aus der Vorsaison bestätigen“.

flw24: Tobi, besten Dank für das Gespräch und die interessanten Einblicke in Dein Berufs- und Sportlerleben.

Das Interview führte Timm Henecker.