Anzeige

Testspiel der EG Diez/Limburg (Rockets) gegen Höchstadt Alligators

Gute Ansätze trotz Niederlage gegen Höchstadt

 

Das Testspiel gegen den Oberligisten Höchstadt Alligators beschwerte der EG Diez-Limburg wichtige neue Erkenntnisse. Der Halbfinalist der Vorsaison aus dem Süden zeigte den Rockets sehr gut auf, woran das Team zu arbeiten hat. Dass die Partie am Ende mit 2:4 verloren ging, hatte eher statistischen Wert. Richtig wertvoll war dagegen das Gefühl, endlich wieder vor Fans spielen zu dürfen und gleich so toll von den eigenen Anhängern unterstützt zu werden. Das hat allen Beteiligten spürbar gut getan.

 

Sportlich war es für die EGDL unter Cheftrainer Jeffrey van Iersel der erste Härtetest - und genau den hatte sich der Neue an der Bande gewünscht. „Wir haben uns gegen ein deutlich höheres Tempo und gegen eine eingespielte Mannschaft beweisen müssen.“ Das gelang im ersten Drittel sehr gut, in dem am Ende ein 1:1 auf der Anzeigentafel stand. Weitere Chancen gab es auf beiden Seiten, die EGDL war dabei alleine zwei Mal freistehend gescheitert. 

 

Mit zunehmender Spieldauer wurde es offensiv jedoch immer schwerer, den eigenen Plan umzusetzen. Höchstadt stand kompakt und zwang die Rockets dazu, Lösungen zu finden. Das gelang nicht immer und endete immer öfter in Einzelaktionen. „Wir haben gesehen, dass wir da noch nachlegen müssen. Aber für den aktuellen Stand der Vorbereitung war das zu erwarten“, sagte van Iersel.

 

Seine Mannschaft gab die Partie im zweiten Drittel ein wenig aus der Hand und war nach dem vierten Treffer der Alligators zu Beginn des letzten Abschnitts eigentlich schon abgeschrieben (1:4). Doch nicht nur aufgrund des Treffers von Paul König (47.) kam noch einmal Hoffnung auf, die die Rockets jedoch mit unnötigen Strafen selbst zunichte machten. Nichts passiert, kein Beinbruch - vielmehr eine wertvolle Erkenntnis. Was auch blieb: Defensiv stand die EGDL grundsätzlich sehr gut, ließ fast keine Konter zu. Lediglich verharrten die Akteure manchmal noch zu sehr in den Positionen, anstatt den Gegenspieler zu attackieren. Schon am Sonntag werden die Rockets dann erneut vor schwere Aufgaben gestellt, wenn die EGDL um 18.30 Uhr beim DEL2-Ligisten EC Bad Nauheim zu Gast ist. 

 

Torfolge: 0:1 Thilo Grau (19.), 1:1 Cheyne Matheson (20.), 1:2 Jari Neugebauer (29.), 1:3 Thilo Grau (35.), 1:4 Dominik Zbaranski (41.), 2:4 Paul König (47.).

 

#DIEZeitistreif #egdl #wirliebeneishockey

 

Hier noch ein kleines Video der Pressekonfernez.

Viel Spaß dabei !!!