Titelbild FLW24 - Fußball Limburg-Weilburg

Anzeige

SVC Damen siegen deutlich

Spielfest der SVC-Minis am 07.03.2020 bei der JSG EppLa

Am Samstag reisten die jüngsten Handballer*innen des SV Bad Camberg zum letzten Auswärtsspielfest dieser Saison zur JSG EppLa. Die mitgereisten Eltern jubelten kräftig auf der Tribüne, da den acht Mädchen und Jungs erstmals richtige Spielzüge wie bei den Großen gelangen. Insgesamt bestritten die Kinder vier spannende Spiele, es wurden 32 Tore erzielt.

Es spielten: Malte Weilnau (Tor), Anne Göbel, Arne Heeger (19), Martha Scholz, Charlotte Uhlenbrauck, Emma Wierschke (5), Klara Pekrull (1) und Nick Lenz (7).

Männliche E-Jugend

TV Idstein II aK : SV Bad Camberg 21:39 (14:21) – Multiplizert 105:351

Im Derby gegen den TV Idstein zeigte die Mannschaft von Beginn an ein schönes Spiel, und alle Spieler schafften es sich in die Torschützenliste einzutragen.

Es spielten: Eddi Scholz 1, Louis Kleindienst 11, Malte Becker 4, Erik Schmidt 12, Ben Schaaf 3, Ida Gomoletz 1,Zsombor Varadi 1, Julian Baier 4, Hubertus Uhlenbrauck 2.

Weibliche B Jugend

HSG Goldstein/ Schwanheim - SV Bad Camberg 12:27 (5:8)

Nach einer holprigen ersten Halbzeit konnten sich die Mädels des SVC‘s in der zweiten Halbzeit durch eine gute Abwehrarbeit und das gewohnte Tempospiel absetzen. Besonders hervorzuheben sind die starke Rückraumschützin Emma Hopp sowie die Torfrau Bahar Eyüpoglu, welche durch ihre Leistung wesentlich zu dem deutlichen Ergebnis beigetragen haben.

Es spielten: Pheby Ehrhardt, Jula Trübenbach 5/1, Emma Hopp 10/1, Sarah Koslowski, Eva Koslowski, Amelie Krüger 3, Marie Hartmann 5, Yagmur Eyüpoglu, Bahar Eyüpoglu, Tabea Lauterbach 2, Lea Kasteleiner 2.

Frauen I

SV Bad Camberg – SG Anspach 30:20 (14:8)

Die Camberger Mannschaft zeigte von Beginn an, dass sie nach dem Unentschieden im Hinspiel diesmal unbedingt einen Sieg feiern wollten. Durch konzentrierte und zielgerichtete Abwehraktionen konnten die Kreise der Anspacher Angreiferinnen immer wieder erfolgreich gestört und die gewonnen Bälle im Gegenstoß zu einfachen Toren genutzt werden. Bereits nach 10 Minuten stand eine 6:1 Führung auf der Anzeigetafel. Dieser Vorsprung konnte bis zur Halbzeit immer nahezu konstant gehalten werden.
Auch im zweiten Durchgang war kein Nachlassen zu spüren und der Vorsprung wuchs kontinuierlich weiter, bis am Ende eine verdienter 30:20 Sieg eingefahren werden konnte. Dass sich fast alle Spielerinnen in die Torschützenliste eintragen konnten spricht für die gleichmäßig gute Leistung des ganzen Teams.

Es spielten: Janina Jedmowski (2), Luisa Holtei (2), Jana Huppertsberg (1), Nina Wedekind (2), Svenja Thimm (5), Lara Aslandogdu (1), Jennifer Ringe (Tor), Sophia Fernandez (5), Christiane Falkenbach (3), Caitlyn Rauch (5), Maren Malm, Rieke Schütz (4).

Männer

SVC - HSG Hochheim/Wicker II 30:36 (10:15)

Das Angriffsspiel der Camberger war über die gesamte Spielzeit gut und man hatte zu jeder Zeit eine Lösung gegen die Abwehr des Gegners. Das was vorne gut lief, machte sich der SVC in der Abwehr selbst wieder kaputt. Ein schlechtes Rückzugsverhalten und eine insgesamt passive Abwehr, waren der Grund warum das Spiel nicht gewonnen wurde.

Torschützen: Christian Litzinger 10, Niklas Krüger 7, Matthias Jung 4, Tim Deutscher 4, Robin Daheim 2, Daniel Wagner 1, Lazar Arsenijevic 1, Pascal Jung 1.