Titelbild FLW24 - Fußball Limburg-Weilburg

Anzeige

Limburger Schwimmer*innen in Darmstadt erfolgreich

Beim 3. Darmstädter Frühjahrsschwimmfest kann die Limburger Mannschaft viele Pflichtzeiten für Bezirks- und Hessenmeisterschaften erreichen

Kraftvoll: Frida Bardi auf dem Weg zur Silbermedaille über 200m Schmetterling.

Wenn Schwimmerinnen oder Schwimmer davon berichten, dass sie einen Wettkampf gewonnen haben, den man in dieser Art nur alle vier Jahre gewinnen kann, dann handelt es sich meistens um Superstars die von siegreichen Olympischen Spielen berichten.

Am vergangenen Wochenende brauchte man allerdings kein Olympionik/Olympionikin zu sein um so etwas zu berichten – da war es völlig ausreichend, wenn man z.B. Timm Borgens heißt, und aus Hadamar-Oberweyer kommt! Denn in der Tat – von einem Wettkampf, den man an einem 29.02. gewonnen hat – kann man nur alle vier Jahre berichten!

Angereist nach Darmstadt war Timm Borgens (2009), der neben dem Jahrgangssieg über 200 m Brust auch noch 2. über 100 m Freistil und 3. über 200 m Rücken wurde, aber nicht allein.

15 weitere Schwimmer ( om Borst/Hünstetten-Wallbach, Thorben Such/Limburg, Alireza Behzadi Moghadam/Weilmünster-Aulhausen, Soma Bardi/Bad Camberg, Karl Cornet/Waldbrunn-Ellar) und Schwimmerinnen (Lea Borst/Hünstetten-Wallbach, Mara Wenzel/Limburg, Klara Hecking/Hadamar, Caroline Kirchberg/Limburg, Emilia Schäfer/Limburg, Frida Bardi/Bad Camberg, Dascha Buchowez/Runkel-Schadeck, Klara Mayer/Hünstetten-Dauborn, Josefine Dohms/Hünstetten) vom SV Poseidon waren mitgekommen.

Im Jahrgang 2010 war auch in Darmstadt wieder Karl Cornet ein häufiger Gast auf dem Siegertreppchen. Sowohl über 100m Freistil, 50m und 200m Rücken konnte Cornet den 2. Platz erkämpfen. Im selben Jahrgang, aber bei den Athletinnen, zeigte Emilia Schäfer aus Limburg starke Nerven und kletterte über 50m Brust auf einen tollen 3. Platz.

Und auch der Jahrgang 2012 der Limburger Athletinnen wird immer häufiger Garant für Spitzenplatzierungen. So konnten Mara Wenzel (3. über 100m Freistil, 2. über 50m Brust, 3. über 50m Rücken) und Klara Hecking (2. über 100m Freistil, 2. über 50m Rücken und 3. über 50m Brust) wieder auf ganzer Linie überzeugen.

Die derweil bei diesem Wettkampf einzige Vertreterin des 2011’er Jahrgangs, Caroline Kirchberg zeigte eine großartige Entwicklung und konnte mit einem 3. Platz über 50m Rücken ein super Ergebnis einfahren.

Top-Platzierungen in den Jahrgängen 2007 und 2009 wurden aus Limburger Sicht durch die routinierten und siegesgewöhnten Bardi-Geschwister aus Bad Camberg geholt. Der ältere Bruder Soma konnte neben weiteren Platzierungen über 200m Rücken die Silbermedaille gewinnen und auch seine jüngere Schwester Frida gelang der Sprung auf die Silberplatzierung durch eine klasse Leistung über 100m Schmetterling.

Aber auch  für viele weitere Athletinnen und Athleten aus der Domstadt war der Wettkampf erfolgreich. So konnten viele durch persönliche Bestleistungen und andere starke Leistungen die erforderlichen Pflichtzeiten erreichen, die für die Teilnahme an Bezirks- und/oder Hessenmeisterschaften notwendig sind. Mitgereiste Eltern und Geschwister konnten außerdem ihren sportlichen Familienmitgliedern bei dem top organisierten Wettkampf dieses Mal besonders gut zusehen – eine kleine Tribüne am Rand der 50m Bahn trug hier entschieden zu bei.