Die Bauunternehmung Albert Weil AG sucht einen Sachberarbeiter Einkauf (m/w)

Verbandsliga Hessen Mitte

Die Verbandsliga Hessen Mitte wird präsentiert von:

Anzeige:

Heus Betonwerke Elz

19.05.2019
Kategorie: Verbandsliga Hessen Mitte, Aktuelles
Von: Pressestelle FC Waldbrunn von Georg Dietl

FCW bot dem Aufstiegskandidaten Paroli


FC Waldbrunn - SV Zeilsheim 2:2 (2:2)                               

Der Fussinger Sportplatz erlebte von 11 bis 17 Uhr einen Marathonaufholfußballtag im wahrsten Sinne des Wortes. Alle drei Mannschaften konnten vor einem begeisterten Publikum einen Rückstand noch zum Guten wenden. Die Akteure konnten im letzten Heimspiel einer schwierigen Saison mit ihrer kämpferische und spielerische Einstellung Werbung in eigener Sache machen.

Unter den Augen der Dietkirchener konnten die Westerwälder von Beginn an dem Aufstiegsfavoriten Paroli bieten obwohl sie unglücklich frühzeitig in Rückstand gerieten. Der Anschlusstreffer durch Moritz nach genialer Vorarbeit von R. Scholl und Granja läutete die Aufholjagd ein und dem emsigen Arne Breuer gelang mit einem Volleyschuss der Ausgleich. Zwischenzeitlich hatten Göltl per Fuß und der starke Egenolf mit Kopf Gegentreffer verhindert. Fürstenau verpasste die Pausenführung, wie auch in der 80. Minute den Siegtreffer, als er aus dem Mittelfeld einen Sololauf aus dem Mittelfeld startete, doch dass Leder am langen Pfosten vorbeitrutelte. Zu diesen Zeitpunkt spielte der FC  Waldbrunn schon 20 Minuten in Unterzahl nach einer völlig überzogenen roten Karte gegen Neuhof. Logischerweise ging im Platzherrenstrafraum hoch her, weil die Besucher mit aller Macht mit einem Sieg ihrer letzte Chance auf den Relegationplatz wahrnehmen wollten. Der vor der Partie verabschiedete Marvin Göltl bewies noch mal seine Klasse und rettete mit einigen spektakulären Paraden den anwesenden, von der Waldbrunner kämpferischen Moral begeisterten Dietkircher den zweiten Tabellenplatz. In neunzig plus drei holte Moritz noch einen Gewaltschuss heraus ehe er für das Talent Metternich Platz machte. Für die Waldbrunner Zuschauer war es ein gelungener Heimabchluss, und die zahlreichen Besucher, Familien mit Anhang waren auch nach Spiel mit dem Freibier zufrieden. Auch der Wettergott spielte mit: Um 15:25 Uhr nachdem zweiten Treffer ließ er es am Firmament donnernd und hielt danach Ruhe. Während der Partie wurde den verstorbenen verdienstvollen Hans Josef Eich und Berthold Heun mit einer Trauerminute gedacht.

FC Waldbrunn: Göltl, R.Scholl (70. Mehr), Neuhof, Fürstenau, Steinhauer (80. Schäfer), Breuer, Granja, Moritz, L.Scholl, Moritz (90. Metternich), Egenolf.

SV Zeilsheim: Reining, Pitas, Quattao, Sultani, Köksal, Grigorian, Yadav (70. Janke) Lieb (55. Fosuhene), Scholz (Hirakawa) Aljusevic, Weigand

Tore: 0:1 Jupp Sultani (6.), 0:2 Grigorion (20.), 1:2 Moritz (22.), 2:2 Breuer (38.).

Rote Karte: 60. Waldbrunn Neuhof ; 89. Zeilsheim Quattara

Schiedsrichter: Alessandro Scotece

Assistenten: Julien Scherthan, Lucas Franke

Zuschauer: 300.