Die Bauunternehmung Albert Weil AG sucht einen Sachberarbeiter Einkauf (m/w)

Verbandsliga Hessen Mitte

Die Verbandsliga Hessen Mitte wird präsentiert von:

Anzeige:

Heus Betonwerke Elz

02.03.2019
Kategorie: Verbandsliga Hessen Mitte, Aktuelles
Von: Pressestelle TuS Dietkirchen

TuS bleibt dank Heimsieg in der Spitzengruppe der Verbandsliga Mitte


TuS Dietkirchen - SF/BG Marburg 3:0 (1:0)

Trotz dünner Personaldecke galt es für den TUS sich weiter in der Spitzengruppe festzubeißen und für den SF/BG Marburg aufgrund der gemütlichen Lage im Mittelfeld genügend Motivation zu finden. Bei einem Sieg wäre die Spitzengruppe wieder etwas in Sichtweite geraten.

Direkt auffallend  bei Marburg war das schnelle Durchqueren des Mittelfeldes. Dabei musste Rademacher in der 13.Minute fast auf der Torlinie klären. Schnell war klar, dass dieses Spiel nur mit Biss zu gewinnen war. In der 25.Minunte ging ein Ruck durch den TUS. Kratz flankte auf Zuckrigl. Der köpfte aus 5 Metern präzise auf das Tooooor. Eidam zeigte eine sensationelle Glanzparade. Es blieb beim 0:0. Die anschließende Ecke konnte Marburg nicht endgültig klären. Der Ball kam zu Dankof, der aus 25 Metern flach ins linke Eck abzog. Toooor. 1:0 in der 26.Minute.

In der zweiten Halbzeit fand der TUS zunehmend zu seiner gewohnten erfolgreichen Spielweise. In der 70. Minute spielte Zuckrigl Müller links am Fünfmeterraum frei. Der wartete fast unerträglich lange, um den Ball dann irgendwie an Eidam vorbei ins Tor zu spitzeln. 2:0. Den Abschluss des unspektakulären Spieles, in dem Marburg immer wieder durch Schnelligkeit Gefahr aufblitzen ließ, bildete einer langer Pass von Kratz auf rechts zu Dankof. Der flankte halbhoch auf Leukel, der direkt abnahm zum 3:0 (87.).

TUS Dietkirchen: Laux, N. Schmitt, Rademacher, Müller(79.Leukel), Hautzel, Kratz, Mink (59.Schaefer), Dankof, Zuckrigl, Wenig, Dietrich (82.Nickmann).

SF/BG Marburg: Eidam, Herberg,Weber(68.Xenokalakis), Papa, Czyrzewski, Kleemann, Thalmann (54.Heuser), Huhn, Ullmann(64.Gantenberg), Haberzettl, Moreno.

Tore: 1:0 Robin Dankof (26.), 2:0 Marco Müller (70.), 3:0 Dennis Leukel (87.).

Schiedsrichter: David Wegmann (Darmstadt).

Zuschauer: 80.