Die Bauunternehmung Albert Weil AG sucht einen Sachberarbeiter Einkauf (m/w)

Verbandsliga Hessen Mitte

Die Verbandsliga Hessen Mitte wird präsentiert von:

Anzeige:

Heus Betonwerke Elz

07.10.2018
Kategorie: Verbandsliga Hessen Mitte, Aktuelles
Von: Pressestelle FC Dorndorf von Michael Loer

FCD-Rumpfelf kämpft in Marburg leider vergeblich


VfB Marburg - FC Dorndorf 3:2 (2:1) 

Mit großen personellen Problemen (ohne 6 Stammspieler) reiste die Schilling-Elf in die Universitätsstadt. Umso überraschender die FCD-Führung durch Schmiedinger, der erstmals in der Startelf von FCD I stand, nach schöner Vorarbeit von Reifenberg und Wilhelmy in der 11. Spielminute. In der Folgezeit übernahm aber die Heimelf das Kommando und erspielte sich einer Vielzahl guter Torchancen. In der 16. Spielminute erzielte Besel gegen eine zu zaghafte FCD-Defensive den verdienten Ausgleich. Günther erhöhte in der 23. Minute, nachdem sich die FCD-Abwehr erneut nicht auf dem Posten zeigte. Derselbe Spieler vergab bis zur Halbzeit zwei gute Möglichkeiten das Ergebnis für seine Mannschaft in die Höhe zu schrauben, als er in in der 25. Minute alleine vier Kremer den Ball nicht unter Kontrolle brachte und in der 36. Minute den Ball am leeren FCD-Tor vorbeischob. So blieb es bis zur Halbzeit beim für den FCD glücklichen 2:1.

In der zweiten Halbzeit zeigte sich die Schilling-Elf deutlich verbessert und konnte das Spiel dadurch ausgeglichen gestalten. Alleine in der Offensive fehlte es ohne Katzerooni   und Kelvin Lima an der letzen Entschlossenheit und an Genauigkeit beim Abspiel in Strafraumnähe. Und so kam es, wie es kommen musste. In der 70. Minute konnte Günther dann doch noch nach einem schnell vorgetragenen Angriff Dorndorfs Torwart Kremer aus kurzer Distanz zum 3:1 überwinden. Der FCD gab sich gleichwohl noch nicht geschlagen. Der Anschlusstreffer durch einen schönen Freistoß von Soh. Mansur in der Schlussminute kam jedoch einfach zu spät. Hervorzuheben beim FCD die Leistungen von M. Schick und Stillger, die als Spieler des A-Liga-Teams in der neu formierten FCD-Abwehr bravourös über 90 Minuten ihren Mann standen. Insgesamt ist der Mannschaft Respekt dafür zu zollen, wie sie mit der aktuellen personellen Misere umgeht. 

VfB Marburg: Purbs, Poetzl, Schnitzer, Kaguah (67. Limbacher), Cin, Preuss (84. Atas) Wellner, Burk (60. Vaupel), Besel, Schäfer, Guenther.

FC Dorndorf: Kremer, Fujita (78. Phillip), Blättel, M. Schick, Stillger, Wilhelmy, Sam. Mansur, Soh. Mansur, Henkes, Reifenberg, Schmiedinger.

Tore: 0:1 Schmiedinger (11.), 1:1 Besel (16.), 2:1, 3:1 beide Günther (23., 70.), 3:2 Mansur (90.).

Schiedsrichter: Leon Kanwischer (Zierenberg).

Zuschauer: 90.