Stellplätze auf dem Parkdeck des REWE Marktes im Pallotiner-Gebiet Limburg zu vermieten.

Verbandsliga Hessen Mitte

Die Verbandsliga Hessen Mitte wird präsentiert von:

Anzeige:

Heus Betonwerke Elz

25.11.2018
Kategorie: Verbandsliga Hessen Mitte, Aktuelles
Von: Pressestelle TuS Dietkirchen von Paul Bergs

Die Wörsdörfer-Elf geht mit einem guten Gefühl in die Winterpause


TuS Dietkirchen - SV Zeilsheim 0:0 (0:0)

Letzter Spieltag vor Weihnachten. Letzte Woche spielfrei. Bis jetzt nur 15 Gegentore. Mit dem SV Zeilsheim einen punktgleichen Gegner, gegen den man im Hinspiel 3:0 verloren hatte, mit fast ebenso wenig Gegentoren (17). All das machte eine Vorhersage über den Spielausgang unmöglich.

Dies blieb auch bis zur Halbzeitpause so, denn das Spiel war ausgeglichen, weil beide Mannschaften eine ähnliche Spielweise zeigten, indem sie relativ schnell das Mittelfeld überbrückten, um dann vor dem Strafraum etwas zu sehr auf Zufall zu setzen. Der SV griff im Vergleich etwas frühzeitiger an. Dafür ließen sie dem TUS bei Angriffen teilweise überraschend etwas zu viel Platz. Jederzeit wäre auf beiden Seiten wohl eher zufällig ein Tor möglich gewesen. Einzige wirkliche Großchance hatte der gerade eingewechselte  Fosuhene in der 34. Minute, der freigespielt halb links vor Laux auftauchte. Laux wie gewohnt mit einer Glanzparade.

Dann nach der Halbzeit die „fünf Minuten“ des TUS. Nachdem Dankof das 1:0 auf dem Fuß und Zuckrigl kurz danach auf dem Kopf hatte, tatsächlich das 1:0. Der bis in die Mitte der eigenen Hälfte aufgerückte Torwart Laux bekam den Ball zurück gespielt (52.Minute). Ein ganz hoher Ball auf Zuckrigl an die Strafraumgrenze, der verlängerte schnell auf Dankof an den rechten Strafraum. Mit einem präzisen flachen Schuss aus 15 Metern in die linke Torseite das umjubelte 1:0. Ab da kam besonders beim SV Hektik auf, der einen zusätzlichen Gang einlegte. Aber die auffallend zu häufig hoch nach vorne geschlagenen Bälle wurden souverän von der TUS Abwehr mit einer gelungenen Teamleistung „vernichtet“. Entscheidend für die Kampfmoral bis Spielende war wohl die 54.Minute gewesen, also kurz nach dem 1:0. Laux lenkt einen aus 10 Metern abgegeben schnellen Drehschuss mit einer unbeschreiblichen Reaktion/Sprungkraft im Rückwärtsflug noch mit den Fingerspitzen an die Latte. Wirklich Weltklasse! Ein Glück das Uli Hoeneß nicht da war. Der Tus hätte sich einen neuen Torwart suchen müssen. Die Zeit verging bis zur 90. Minute mit durchaus brenzligen Situationen im TUS Strafraum und dem nötigen Glück diesmal auf TUS Seite. Die gefühlten zehn Minuten Nachspielzeit wollten für die einheimischen Zuschauer nicht vergehen.

Der TUS geht mit einem guten Gefühl in die Winterpause einer bis jetzt erfreulich gelungenen Saison, in der noch vieles möglich ist. Aber für den SV ist auch noch nichts verloren.

TUS Dietkirchen: Laux, Nickmann(78.N.Schmitt), Schaefer(89.Mink), Rademacher, Müller, Hautzel, Leukel (91.P.Schmitt), Dankof, Zuckrigl, Stahl, Wenig.

SV Zeilsheim: Reining, Pitas,Quattara, Fil,Sultani, Köksal(32.Fosuhene), Yadav(73.Gluhakovic), Lieb, Barkok (81.Bouhmidi), Aljusevic, Weigand.

Gelb: Dankof (8.), Sultani (25.), Zuckrigl (56.),Lieb (87.).

Tore: 1:0 Robin Dankof (53.).

Schiedsrichter: Gahis Safi (Erlensee).

Zuschauer: 150.