Die Bauunternehmung Albert Weil AG sucht Baggerfahrer (m/w) Straßen- und Kanalbau

Kreispokal Limburg-Weilburg

Der Kreispokal Limburg-Weilburg wird präsentiert von:

Anzeige

Krombacher

23.10.2015
Kategorie: Kreispokal 2. Mannschaften, Aktuelles
Von: Pressestelle FC Steinbach von Alexander Rick

Stellungnahme des FC Steinbach zum Pokalspiel am vergangenen Dienstag


Der FC Steinbach bezieht nun Stellung zum dem Bericht und den Aussagen des Schiedsrichterkollegen Dieter Voltz vom 21.10.15 auf der FLW24 Homepage. 

Sowohl Spieler als auch die Verantwortlichen des FC Steinbach waren mehr als überrascht, als wir die Aussagen des eigentlich zum dem Pokalspiel FC Steinbach gegen die SG Dehrn / Niedertiefenbach angesetzten Schiedsrichters lesen mussten.

Es steht außer Frage, dass der Sportplatz in Steinbach nicht optimal ausgeleuchtet war. Leider konnten wir den Defekt dreier Lampen der Flutlichtanlage am Vortag nicht beheben. Trotzdem haben wir uns gemeinsam dazu entschieden, den Pokalspielleiter Gerhard Fluck nicht darüber zu informieren.

Wir waren der Meinung, dass ein Spiel auch unter diesen Voraussetzungen möglich wäre. Vielleicht müssen wir uns genau hier einen Vorwurf machen. 

Nach Gesprächen mit unserem Gast aus Dehrn / Niedertiefenbach war eine Neuansetzung des Pokalspiels nie Thema. Vielmehr haben wir in intensiven Gesprächen den Schiedsrichter davon überzeugen wollen, doch noch das Spiel anzupfeifen. 

Auch der zuständige Pokalspielansetzer Gerhard Fluck war mit einer Austragung einverstanden, Voraussetzung hierfür wäre allerdings das Einverständnis des Schiedsrichters, der letztendlich die Verantwortung trug. 

Der Schiedsrichter jedoch entschied sich gegen eine Austragung, die der FC Steinbach und auch die SG Dehrn / Niedertiefenbach akzeptierten. 

Um jedoch trotzdem das Pokalspiel austragen zu können, haben wir uns dazu entschieden, einen Steinbacher Schiedsrichter zu rekrutieren. Dies geschah in Abstimmung mit dem Gastverein und Herrn Fluck. 

Das sich dann Schiedsrichter Voltz direkt an die Presse wendete und den FC Steinbach öffentlich bloßstellte, ist u.E. unseriös und unsportlich. 

Es muss ja gemerkt haben, dass der Anpfiff des Spiels mit einem Schiedsrichter aus Steinbach keineswegs ein Witz war. Als ein Witz bezeichnete er ja das Vorgehen des FC Steinbach. 

Im Übrigen war der Platz um 19:15 Uhr (geplanter Anstoß 19:30 Uhr ) komplett abgezeichnet. Unter der Woche ist es nur schwer möglich, 1 Std vor Spielbeginn mit dem Abzeichnen des Platzes fertig zu sein. Vielleicht nimmt Herr Voltz andere Maßstäbe an, wir befinden uns aber immer noch in den Niederungen des Amateurfußballs, und da gehen die Spieler und Offiziellen auch tagsüber einer Arbeit nach. 

Der FC Steinbach möchte sich noch einmal bei unseren Gästen aus Dehrn / Niedertiefenbach für Ihre Geduld und vor allem dem Entgegenkommen bedanken. Eine Austragung war nur möglich, weil sich die SG auf einen Schiedsrichter mit „Steinbacher Wurzeln“ eingelassen hat. 

Des Weiteren möchten wir uns auch noch mal bei unserem Schiedsrichter Lukas Demus bedanken, der so kurzfristig ausgeholfen hat und nach Meinung beide Mannschaften eine zugegeben faire Partie souverän leitete, mit einem letztendlich hochverdienten Sieger! 

Wir wünschen der SG Dehrn / Niedertiefenbach weiterhin viel Erfolg in der laufenden Runde und im Pokal !