Die Bauunternehmung Albert Weil AG sucht einen Sachberarbeiter Einkauf (m/w)

Kreispokal Limburg-Weilburg

Der Kreispokal Limburg-Weilburg wird präsentiert von:

Anzeige

Krombacher

30.07.2017
Kategorie: Kreispokal 1. Mannschaften, Aktuelles
Von: Pressestelle SG Nord von Thomas Rosenbaum

SG Nord mit verdientem Derbysieg


SG Hangenmeilingen/Niederzeuzheim - SG Nord 2:7 (0:3)

Ein auch in der Höhe verdienter Derbysieg zum Auftakt der Pokalrunde. Nord bestimmte Spiel und Gegner und hatte nur in Hälfte zwei, als man die deutliche Pausenführung über die Zeit schaukeln wollte, mit der nun angriffslustigeren Spielweise der Hausherren einige Probleme.

Nachdem Moise nach 4 Minuten noch an Kaiser im Heimtor gescheiterte war, folgte 15 Minuten später die SGN Führung. Die Heimelf verdändelte im eigenen Strafraum den Ball, Luck gab selbigen flach vors Tor, Kaiser konnte nur abklatschen und Fröhlich war zur Stelle und vollendete. Im Gegenzug scheiterte Wagner frei an Gernandt im SGN Tor. Nach knapp einer halben Stunde brachte Gencer eine Flanke in den SGHN Strafraum, Luck stand etwa 5 m vor dem Tor völlig blank und vollendete per Kopf. Ein schnell vorgetragener Angriff brachte dann den Halbzeitstand, Fröhlich in den Lauf von Jovanovic, dessen Schuss lies Kaiser abprallen und Moise bedankte sich artig mit seinem Tor.

Nach der Halbzeit lies es Nord geruhsamer angehen und L. Kaiser konnte mit einem Schuss aus 16 m für die Hausherren verkürzen. In Minute 56 sah, der erst zur Halbzeit eingewechselte Manuel Ludwig, nach einem rüden Foul in Höhe Mittellinie die Rote Karte. Ja und in Unterzahl nutzte die Heim SG eine Unordnung in der Nordabwehr und verkürzte durch Laubhold auf 2:3. Nachdem Gencer noch frei an Kaiser gescheitert war, kam die Nord Angriffsmaschinerie wieder auf Touren. Luck legte den Ball von Links auf Fröhlich in den Strafraum, dieser passte quer auf Jovanovic, welcher vollendete. Kurt darauf brachte Eid Moise im Strafraum zu Fall, es gab Strafstoß, welchen Fröhlich sicher verwandelte. Der kurz zuvor eingewechselte Patrick Fröhlich erwies sich dann als "Flankengott" denn seine genau getimte Hereingabe brachte Namensvetter Philipp nur noch einzuschieben. Mit seinem vierten Treffer machte Fröhlich dann in der Schlußminute endgültig den Deckel drauf. 

Hangenmlg./Niederzeuzh.: S.Kaiser, Eid, Horn; Simon, L.Kaiser, Schallert ,Scholz, Stahl, Laubhold, Schuy, Wagner (H.Ilemin, M.Ilemin, Ludwig).

Nord: Gernandt, N.Schneider, Kaiser, Weger, Eilers, Gencer, Luck, Ph.Fröhlich, Haake, Jovanovic, A.Moise,(Pa.Fröhlich).

Tore: 0:1, 2:5,2:6 und 2:7 Philipp Fröhlich (20.,74.,88.,90.); 0:2 Daniel Luck (29.), 0:3 Andrei Moise (36.); 1:3 Luis Kaiser(51.),2:3 Christian Laubhold (66.),2:4 Milos Jovanovic (71.).

Schiri: Horst Königstein (Eschhofen).

Zuschauer: 100.