Die Bauunternehmung Albert Weil AG sucht einen Sachberarbeiter Einkauf (m/w)

Kreispokal Limburg-Weilburg

Der Kreispokal Limburg-Weilburg wird präsentiert von:

Anzeige

Krombacher

30.07.2017
Kategorie: Kreispokal 1. Mannschaften, Aktuelles
Von: Pressestelle TSG Oberbrechen von Daniel Zimmermann

Der Favorit aus Weyer setzt sich am Ende verdient durch!


TSG Oberbrechen – RSV Weyer 1:4 (1:2)

Der klassenhöhere RSV Weyer machte von Beginn an Druck, das Geschehen spielte sich in den ersten 20 Minuten fast nur in der Hälfte der Heimelf ab. Doch große Torchancen konnte die Wissenbach-Elf sich nicht erspielen. 2:0 stand es indes trotzdem. Petri stand nach einem Abpraller richtig und netzte aus kurzer Distanz zur Führung ein (9.), und Schmitz stieg nach einem Eckball höher als der Rest und traf per Kopf zum 2:0 (19.). Dann ließ der Gast etwas nach und das Spiel gestaltete sich teilweise ausgeglichen. Dies sollte sich in der 38. Minute für die TSG auszahlen. Nach einer schönen Kombination über Neuzugang Pascal Schmitt und Reifenberg steckte letzterer auf Marcel Jung durch und der schloss überlegt ins lange Eck zum Anschlusstreffer ab. Mit dem 1:2 ging es in die Pause.

Danach kam Weyer etwas entschlossener aus der Kabine. Kolodziejczyk wird in der 51. Minute am Fünfer angespielt, setzt sich gegen drei Oberbrecher durch und kann aus der Drehung die Führung auf 1:3 ausbauen. Der RSV war jetzt wieder mehr am Drücker, Neugebauer trifft in der 66. Minute mit einem satten Schuss aus 22 Metern nur die Latte und Wagner im Tor der TSG pariert in der 71. Minute zweimal gut gegen Petri. In Minute 83 war es erneut Petri, der eine Chance liegen ließ, als er am Fünfer eine scharfe Hereingabe von Aaki nicht voll erwischt. Mit dem Schlusspfiff schließlich erhöhte Seibel auf den 1:4 – Endstand, als Wagners Abwehr genau sein Schienbein trifft, von wo aus der Ball ins Netz fliegt.

Zusammenfassend steht am Ende ein verdienter Sieg des Gastes aus dem Nachbarort, der Klassenunterschied war zeitweise zu spüren. Auf Oberbrecher Seite haben sich die Neuzugänge Wagner (im Tor), Pascal Schmitt und Murat Yorulmaz gut präsentiert und werden sicher das Niveau des ohnehin gut bestückten Teams noch ein Stück anheben. Nächste Woche geht es dann in der KOL los, wenn mit dem VfL Eschhofen ein ebenbürtiger Gegner nach Oberbrechen kommt.

TSG Oberbrechen: Wagner – Yorulmaz – Schmitt, Patrik – Weyl – Schönbach – Bucak – Jung – Kremer – Al Mohammad – Schmitt, Pascal – Reifenberg (Münkel ETW – Michel – Eufinger, F. – Eufinger, E.)

RSV Weyer: Hisenay – Roth – Din – Sawall – Buschmann – Schmitz – Seibel – Uran – Kolodziejczyk – Neugebauer – Petri (Lohr ETW – Wind – Wecker – Aaki – Azemi)

Schiedsrichter: Erik Vardanjan (Bad Camberg)

Tore: 0:1 (9.) Petri; 0:2 (19.) Schmitz; 1:2 (38.) Jung; 1:3 (51.) Kolodziejczyk; 1:4 (90.) Seibel

Zuschauer: 120