Die Bauunternehmung Albert Weil AG sucht einen Sachberarbeiter Einkauf (m/w)

Kreispokal Limburg-Weilburg

Der Kreispokal Limburg-Weilburg wird präsentiert von:

Anzeige

Krombacher

09.11.2016
Kategorie: Kreispokal 1. Mannschaften, Aktuelles
Von: Pressestelle FC Steinbach

FC Steinbach verabschiedet sich erhobenen Hauptes aus dem Kreispokal


Gute Stimmung beim Pokalderby in Steinbach.

FC Steinbach - TuS Obertiefenbach 0:1 (0:1) 

Vor 250 Zuschauern fand am gestrigen Dienstagabend das lang herbeigesehnte Pokalderby zwischen dem FC Steinbach und dem TuS Obertiefenbach statt. Auf dem Papier hieß es: Spitzenreiter der Kreisliga C1 gegen den Tabellen zweiten der Kreisoberliga. Von drei Spielklassen Unterschied war jedoch während der gesamten Spielzeit optisch nichts zu erkennen, weil der FC Steinbach eine bärenstarke Leistung ablieferte, ab dem zweiten Durchgang die klar bessere Mannschaft war und am Ende lediglich das Quäntchen Glück fehlte, um die Sensation perfekt zu machen. 

Das Derby begann verheißungsvoll und der heimische FC hatte zu Beginn in Person von Kilic Görgülü zwei Freistoßmöglichkeiten. Den ersten aus halb rechter Position verzog er knapp über das Gästetor. Der zweite, direkt an der Strafraugrenze, landete in den Armen von TuS-Keeper Kaiser. In der Folge passierte nicht viel, beiden Teams war der gegenseitige Respekt anzumerken. Nach etwas mehr als 25 Minuten hatte der FC dann die riesen Chance auf die Führung, doch Deyan Manchev's satten Schuss aus Zentraler Position entschärfte Steffen Kaiser mit einer guten Parade. Nach einer halben Stunde ging der haushohe Favorit dann doch in Führung: Ein Freistoß aus dem linken Halbfeld verlängerte Philipp Alban per Kopf auf Lucas Handeck, der aus stark abseitsverdächtiger Position FC-Keeper Duchscherer keine Abwehrmöglichkeit ließ- 0:1 (30'). Steinbach zeigte sich durch den Führungstreffer der "Bienen" unbeeindruckt und kämpfte weiterhin bis zum umfallen- bis zur Halbzeit passierte allerdings nichts mehr.

War die erste Hälfte noch ausgeglichen, rieben sich die zahlreichen Zuschauer im zweiten Abschnitt verwundert die Augen. Steinbach erarbeitete sich ein klares spielerisches Übergewicht, während der Kreisoberligist bis zum Schlusspfiff zittern musste. Als etwas mehr als eine Stunde verstrichen war, kam der FC zu einem echten Hochkaräter: Deyan Manchev wurde nach einer tollen Kombination mit Manuel Kalbas freigespielt, sein Abschluss kam jedoch zu zentral auf's Tor und der starke Keeper parierte. Elf Umdrehungen später brachte Kilic Görgülü eine Ecke, sein Co-Trainer Julian Philipps köpfte den Ball wuchtig Richtung langes Eck, doch ein Abwehrspieler der "Bienen" rettete auf der Torlinie per Kopf für den bereits geschlagenen Kaiser (71'). Wenig später wurde es erneut durch eine Görgülü-Ecke gefährlich. Der TuS bekam das Leder nicht richtig geklärt, Tim Jung zog aus 18 Metern ab und verfehlte das Gehäuse nur denkbar knapp. Nach weiteren fünf Minuten war die Führung der drei Klassen höher spielenden Obertiefenbacher dann schon schmeichelhaft, als Steffen Kaiser nach Kopfballvorlage von Julian Philipps auf Deyan Manchev erneut zur Stelle war und den Einschlag verhinderte (81'). In der Nachspielzeit wäre der FC Steinbach für seinen hohen Aufwand doch noch beinahe belohnt worden, als der überragende Kilic Görgülü sich rechts gegen zwei Gegenspieler durchsetzte, seine flache Hereingabe jedoch durch ein Obertiefenbacher Abwehrbein entschärft wurde, ehe Niclas Schallenberg in's leere Tor einschieben konnte (93'). So blieb es beim 0:1 für die Bienen.

Der Kreisoberligist aus Obertiefenbach kam mit zwei blauen Augen davon und konnte sich glücklich schätzen, denn wäre das Spiel 3:1 für Steinbach ausgegangen, so hätten die Gäste sich nicht beschweren dürfen. Nichts desto trotz geht der FC Steinbach mit erhobenem Haupt aus dieser Partie heraus und hat sich die stehenden Ovationen der heimischen Zuschauer redlich verdient. Trainer Kilic Görgülü und Co-Trainer Julian Philipps waren sich nach dem Spiel einig: „Wir sind stolz auf die Leitung der Mannschaft und es war ein rundum gelungener Abend mit einem glücklichen Sieger.“

Die Leistung unserer Mannschaft war Werbung für den Steinbacher Fußball! Jetzt gehen wir motiviert und voller Selbstvertrauen die nächsten Aufgaben an!

FCS: Duchscherer, Häuser, Philipps, Wüst (C), Brendl, Jung, Kalbas, Leber, Manchev, Görgülü, Rick (Lang, Schallenberg) 

TuS: Kaiser, Leber, D. Alves, Serafin, F. Alves, P. Alban, Meinhold, Alickovik, Mink, Handeck, Celik (A. Alban, Harmouch) 

Tore: 0:1 Handeck (30')

Zuschauer: 250