Die Bauunternehmung Albert Weil AG sucht einen Sachberarbeiter Einkauf (m/w)

Kreisoberliga Limburg-Weilburg

Die Kreisoberliga Limburg-Weilburg wird präsentiert von:

Anzeige

WETON Massivhaus & BaustoffeSachverständigenbüro Roth: BDSH e.V. geprüfter, zertifizierter Sachverständiger für Bau, Maschinen- u. Anlagenbau

20.05.2019
Kategorie: Kreisoberliga, Aktuelles
Von: Pressestelle SG Niedershausen Obershausen

Es ist vollbracht - Heblik-Elf steigt als Meister in die Gruppenliga auf!


So feiert man eine Meisterschaft. Die Meisterelf der SGNO.

SG Niedershausen Obershausen - TuS Dietkirchen II 8:0 (5:0) 

Im letzten Heimspiel der jetzt schon tabellarisch und punktetechnisch besten Saison aller Zeiten agierte die Heimelf auf dem gut gepflegten Obershäuser Rasen druckvoll und spielte kontrolliert nach vorne. Zunächst kam es nicht wirklich zu zwingenden Torchancen. Bevor ich jetzt noch unnötig und groß Worte verliere: Bereits zur Halbzeit haben wir den Gästen fünf Stück eingeschenkt und so für klare Verhältnisse gesorgt. Besonders erwähnswert ist hier der Treffer von Kapitän Jan Rathschlag, der sonst nur seinen linken Fuß nutzt, um nicht umzufallen, jedoch mit eben diesem zur 1:0 Führung in den Winkel traf. Anschließend fielen die Tore für die Heimelf wie reife Früchte. Auch Torjäger Marvin Kretschmann ließ sich nicht lumpen und erzielte den einen oder anderen Treffer. Bereits zur Halbzeit stieg bei den Fans der Heimmannschaft die Euphorie merklich und man feierte anschließend ausgiebig die beste SGNO Saison aller Zeiten mit dem Meistertitel. 

Fazit: Wir haben es tatsächlich geschafft! Die SG Niedershausen Obershausen feiert den größten Erfolg ihrer Geschichte und holt pünktlich zum 25. Geburtstag den Meistertitel der Kreisoberliga Limburg-Weilburg ins Kallenbachtal. Nun gibt es im Kallenbachtal kein Halten mehr und die Festspiele für die nächste Woche beginnen.

SG Niedershausen Obershausen: Huttarsch, Rathschlag, Singe, Fischer, Störzel, Kretschmann, Gossmann, Schaffarz, Becker, Steckenmesser, Florian Klaner (Klaner, Zipp, von Heynitz, Abel, Hashani, S. Zimmermann).

TuS Dietkirchen II: Gotthardt, Nennstiel, Lang, Lengwenus, Dine, Cakal, Datum, Bernhardt, Bergs, Jost, Zuckrigl (Glawe, Gryzlo, Gashi).

Tore: 1:0 Jan Rathschlag (15.), 2:0 Marvin Kretschmann (22.), 3:0 Florian Klaner (25.), 4:0 Dennis Singe (41.), 5:0 David Fischer (44.), 6:0 Marvin Kretschmann (53.), 7:0 Moritz Zipp (74.), 8:0 Sebastian Steckenmesser (88.).

Zuschauer: 200.

Schiedsrichter: Kevin Sürer.

Besonderes Vorkommnis: Rote Karte wegen Notbremse für Luke Zuckrigl (TuS Dietkirchen 2) (44.).