Assistenz in der Kalkulationsbteilung m/w - Starte Deine Karriere bei der Bauunternehmung Albert Weil AG

Kreisoberliga Limburg-Weilburg

Die Kreisoberliga Limburg-Weilburg wird präsentiert von:

Anzeige

WETON Massivhaus & BaustoffeSachverständigenbüro Roth: BDSH e.V. geprüfter, zertifizierter Sachverständiger für Bau, Maschinen- u. Anlagenbau

18.11.2018
Kategorie: Kreisoberliga, Aktuelles, FCA Niederbrechen
Von: Pressestelle FCA Niederbrechen von Tim Schneider

Souveräner Heimerfolg der Alemannia


Foto: Dominik Groß

FCA Niederbrechen - VFL Eschhofen 5:1 (2:1)

Die ersten Minuten der Partie gehörten klar den Hausherren. Die Alemannen spielten gefällig und gingen bereits nach 7 Minuten durch Pascal Litzinger in Front. Nach einer schönen Flanke von Jacob Schermuly stand Litzinger am zweiten Pfosten goldrichtig und nickte zur frühen Führung für den FCA ein. In der Folgezeit übernahmen dann die Gäste aus Eschhofen nach und nach die Spielkontrolle und waren vor allem aus der Distanz gefährlich. Auf der anderen Seite aber zeigte sich die Heimelf gnadenlos effizient. Einen schön vorgetragenen Konter vollendete Janik Flögel zum 2:0. Doch der VFL steckte nicht auf und kam nur wenige Sekunden dem 2:0 zum Anschlusstreffer. Die Hausherren bekamen den Ball nicht richtig geklärt und letztendlich drückte Tobias Leukel den Ball über die Linie. Mit dem 2:1 ging es kurz darauf in die Kabine. 

Wie bereits in Halbzeit eins erwischten auch im zweiten Durchgang die Alemannen den klar besseren Start. Wenige Minuten waren in diesem gespielt, als Patrick Schwarz frei vor dem Tor der Gäste auftauchte und zum 3:1 einschob. Die Gastgeber waren jetzt klar überlegen und spätestens als Janik Flögel nach einer Stunde das 4:1 erzielte, war die Partie entschieden. Der FCA versuchte aber gar nicht das Ergebnis zu verwalten, sondern spielte weiter gefällig nach Vorne. Jacob Schermuly vollendete zwanzig Minuten vor Ende der Partie einen Angriff der Heimelf zum 5:1. Dies war gleichzeitig der Endstand.

Somit gewinnt der FCA Niederbrechen verdient mit 5:1 gegen den Eschhofen und fährt den ersten Dreier in der Rückrunde ein.

Niederbrechen: Y. Schneider, Zenz, El Maknasy, Litzinger, Huber, Flügel, Schermuly, Ludwig, Flögel, Stillger, Schwarz (Ratschker, T. Schneider, Feiler, Frei, Steiner).

Eschhofen: Schmitt, Jung-König, Stillger, Muth, Ebert, Möller, Weber, Weyer, Jung, Leukel, Krmek (Voss, Becker, Stein).

Tore: 1:0 Pascal Litzinger (7.), 2:0 Janik Flögel (40.), Tobias Leukel (42.), 3:1 Patrick Schwarz (55.), 4:1 Janik Flögel (60.), 5:1 Jacob Schermuly (70.).

Schiedsrichter: Kadirhan Eren (Schlangenbad).

Weitere Bilder in der Galerie.