Assistenz in der Kalkulationsbteilung m/w - Starte Deine Karriere bei der Bauunternehmung Albert Weil AG

Kreisoberliga Limburg-Weilburg

Die Kreisoberliga Limburg-Weilburg wird präsentiert von:

Anzeige

WETON Massivhaus & BaustoffeSachverständigenbüro Roth: BDSH e.V. geprüfter, zertifizierter Sachverständiger für Bau, Maschinen- u. Anlagenbau

03.12.2018
Kategorie: Kreisoberliga, Aktuelles
Von: Pressestelle TSG Oberbrechen von Sascha Lanzel

TSG geht mit Erfolgserlebnis in die Winterpause


TSG Oberbrechen – TuS Lindenholzhausen 5:2 (1:1)

Sie gleichen einer Berg- und Talbahn, die Ergebnisse der TSG Oberbrechen in den letzten Wochen. Nach einer 7:1 Niederlage gegen Dietkirchen meldeten sich die Mannen der Schwarz-Gelben heute mit einem 5:2 Erfolg rechtzeitig zur Winterpause zurück.

Die Gäste aus „Hollese“ erwischten dabei zunächst den etwas besseren Start und gingen nach 15 Minuten durch Niklas Schlagheck in Führung. Tristan Wagner, der sonst immer wieder mit Paraden zu glänzen weiß, verschätzte sich komplett und schaute den Ball statt vorbei gegen den Innenpfosten und von dort ins Tor. Die Heimmannschaft hatte jedoch eine gute Antwort parat und glich mit einem satten Schuss von Christian Michel zum Halbzeitstand aus.

In Hälfte Zwei drehte die Heimmannschaft dann auf und erzielte bereits in der 47. Minute den Führungstreffer durch Simon Leimpek. Christian Michel schnürte in Minute 61. seinen Doppelpack und damit die vermeintliche Vorentscheidung, doch die Gäste wussten zu Antworten und kamen durch ein kurioses Tor zum Anschlusstreffer. Simon Friedrich war wohl zuletzt am Ball und hielt das Spiel mit seinem Treffer offen. Erneut hatte die TSG jedoch die richtige Antwort parat. Hamudi al Mohammad zündete in der Schlussphase gleich doppelt den Turbo und ließ Freund und Feind hinter sich. Seine Treffer zum 4:2 sowie zum 5:2 machten letztendlich den Deckel auf die Partie und lassen die Schwarz-Gelben auf dem 13. Platz überwintern.

TSG Oberbrechen: Wagner – J. Kremer – Schneider – Weyl – Schönbach – Michel – Eufinger – T. Kremer -  Leimpek – Bucak – Al Mohammad (Münkel – K. Kremer – Hönscher – Stricker).

TUS Lindenholzhausen: S. Schmitt – Becker – Simonis – J. Becker – D. Schmitt – Fachinger – Machoczek – Schlagheck – Wünsche – Celik – Friedrich (Otto – Stein).

Tore: 0:1 Niklas Schlagheck (15.); 1:1 Christian Michel (17.); 2:1 Simon Leimpek (47.); 3:1 Christian Michel (61.); 3:2 Simon Friedrich (77.); 4:2 Mohammed Amin al Mohammad (83.); 5:2 Mohammed Amin al Mohammad (87.).

Zuschauer: 40.

Schiedsrichter: Karsten Pfeiffer (Butzbach).