Die Bauunternehmung Albert Weil AG sucht einen Sachberarbeiter Einkauf (m/w)

19.05.2019
Kategorie: Kreisliga CII, Aktuelles
Von: Pressestelle SG Nord von Thomas Rosenbaum

Die SG Nord II hat seine Hausaufgaben erledigt


SG Nord II - FC Rubin Limburg/Weilburg II 7:2 (6:1)

Hausaufgaben gemacht, mit den 3 Punkten vom kampflosen Spiel am nächsten Sonntag gegen Bad Camberg, aktueller Punktestand 76. Durch die Heimniederlage des TUS Waldernbach 2 gegen die SG Taunus 2, Glückwunsch zur Meisterschaft an die Mannen aus Eisenbach und Haintchen, wird der letzte Spieltag über Platz 2 und 3 entscheiden. Ansonsten können die Norder mit den Dortmunder Borussen fühlen, denen ebenfalls 76 Punkte nicht zu mehr gereicht haben.

Nord legte los wie die benachbarte Rettungswache im Eisatz, mit Blaulicht und Tempo. Schon nach 54 Sekunden stand es durch David Busch 1:0 und nach ganzen 11 Minuten hatte David Busch mit seinen Treffern 2 und 3 einen sauberen Hattrick erzielt. Vlad Moise, der die beiden letzten Buschtreffer mustergültig vorbereitet hatte erzielte mit einem gekonnten Sololauf das 4:0. Dann war Busch einmal Vorbereiter als er den Ball Luis Schmidt elegant auflegte und dieser per Innenpfosten das 5:0 markierte. Im nächsten Angriff scheiterte V.Moise mit seinem sehenswerten Schuß allerdings an der Lattenunterkannte des Gästetores (24.). Nach genau einer halben Stunde war dann Vlad Moise Wegbereiter für den Treffer durch Luis Schmidt, als er diesen mustergültig freispielte. Das halbe Dutzend war voll und Nord lies es etwas ruhiger angehen, das nutzten die Gäste durch Alex Otto kurz vor dem Seitenwechsel zum Anschluss.

Dann war es Schewelew der einen Eckball per Direktabnahme zur weiteren Resultatsverbesserung für die Gäste nutzen konnte. Nord verwaltete weiterhin seine Führung, klare Möglichkeiten waren nicht wirklich vorhanden. Die Gäste hätten sogar noch weiter verkürzen können, doch Roman Kreis schoss einen zweifelhaften Handelfmeter, neben das Nord Gehäuse. Fast mit dem Schlusspfiff des guten Unparteiischen aus Weilburg machte dann Luis Schmidt mit seinem dritten Tor das Hausaufgabenheft endgültig zu. 

Nord: Gernandt, Alberg, Orschel, Hannappel, Ehl, T.Schmidt, L.Schmidt, V.Moise, Eberlein, Busch, Trinz, (Homberg,Schlimm, Pa. Fröhlich).

Rubin: Kapakli, Keim, Bichert, E.Licitra, Heckendorf, Gardt, Lückhof, Schewelew, Kreis, A. Licitra, Mamykin, (Remersow, Otto, Malenkow).

Tore: 1:0, 2:0 , 3:0 Daniel Busch (1., 9., 11.) ,4:0 Vlad Moise (17.), 5:0, 6:0, 7:2 Luis Schmidt (23., 30., 89.), 6:1 Alex Otto (44.), 6:2 Alexej Schewelew (48.) .

Schiri: Ilkan Kaya (Weilburg).

Zuschauer: 40.