Die Bauunternehmung Albert Weil AG sucht einen Sachberarbeiter Einkauf (m/w)

25.04.2019
Kategorie: Kreisliga CII, Aktuelles
Von: Pressestelle SV Erbach

Nach Startschwierigkeiten kommt der SVE II ins Rollen


SV Thalheim II - SV Erbach II 2:5 (2:1)

Am Dienstagabend konnte die Reserve des SVE ihre starken Spiele mehr oder weniger weiterführen. Denn es brauchte 45 Minuten bis die Mannschaft so richtig ins Rollen kam. Und das mit einigen Startschwierigkeiten!

Denn bereits zu Beginn zeichneten sich die verstärkten Gastgeber wesentlich motivierter als der SVE. Die Thalheimer hatten mehr vom Spiel und verzeichneten mehr Chancen. Auf dem vergleichsweise wirklich winzigen Platz in Thalheim war der SVE spielerisch nie zu Gange. Eher weniger kam es zu flüssigen Kombinationen im Mittelfeld. Die dickste Chance für den SVE hatte C. Feuerbach, der am stark reagierenden Keeper Diefenbach scheiterte. Mehr oder weniger aus dem Nichts heraus setzte Kiefer die Gästeabwehr unter Druck und erzwang einen folgeschweren Fehler - im Nachsetzen erzielte er die schmeichelhafte Führung für den SVE. Allerdings dauerte es keine 2 Minuten und die Roten konnten ausgleichen. Bei einem Freistoß aus dem Halbfeld sah Keeper Ries nicht gut aus und ließ den Ball passieren. Danach stand die Defensive des SVE bei einem Eckball nicht auf dem Posten und ließen einen gegnerischen Stürmer frei zum Kopfball kommen. Damit lag man zur Halbzeit 2:1 hinten.

Kurz nach der Halbzeit muss Kiefer dann wegen wiederholten Foulspiels zurecht mit Gelb-Rot runter. Überraschenderweise ist es dann aber trozdem der SVE, der mit 10 gegen 11 so spielt, als wären die blau-weißen ein Mann mehr. Die Einwechslung von Blick brachte enorm viel Schwung in die Partie und über rechts lief nun fast jeder Angriff. Ein überragendes Tor gelang ihm dann gleich zum Ausgleich, als er aus gut 20 Metern das Leder über Schlussmann Diefenbach unter die Latte zimmert. Danach legt er weitere drei Tore auf und kann zurecht als Spieler des Spiels bezeichnet werden. So kommen Feuerbach, Willy und Busch (Foulelfmeter) noch zu ihren Toren und der SVE kann sich erneut für seine starke Moral und Kampfgeist feiern lassen. So genießt man jetzt einen spielfreien Sonntag und empfängt dann am 05.05 WGB Weilburg.


Ein Lob sollte noch den Gastgebern ausgesprochen werden, die trotz Rückstand in 2 oder 3 Situationen den Schiedsrichter korrigierten und Eckbälle zu Gunsten den SVE zurücknahmen und somit auf Torabstoß entschieden wurde!

Tore: 0:1 V. Kiefer, 1:1 Schmid, 2:1 Schmid, 2:2 Blick, 2:3 Feuerbach, 2:4 Willy, 2:5 Busch (FE), 

Besondere Vorkommnisse: Kiefer, Gelb-Rot (~50.)