Die Bauunternehmung Albert Weil AG sucht einen Sachberarbeiter Einkauf (m/w)

27.08.2018
Kategorie: Kreisliga CII, Aktuelles
Von: Pressestelle FSG Gräveneck/Seelbach/Falkenbach von Marius Zanger

FSG II: Der dritte Sieg in Serie!


SG Hangenm./Niederzeuzh. II - FSG Gräveneck/Seelbach/Falkenbach II 2:3 (2 :2)

Das Spiel auf dem ausgetrockneten Platz in Niederzeusheim begann furios. Bereits nach 180 Sekunden stand es 1:1. Die Führung für das heimische Team in der 2. Minute fiel im Anschluss an einen Freistoß. Björn Schardt wurde völlig alleine gelassen und traf per Kopf zur Führung. Doch die FSG hatte durch Daniel Neis die passende Antwort parat. Direkt im Gegenzug traf der „Alte Hase“ mit einem satten Distanzschuss aus 25 Metern unhaltbar unter die Latte (3. Minute). In der Folge übernahmen die spielerisch überlegenen Gäste das Kommando und spielten gut nach vorne. So scheitere Coach Nils Gerstner nach einer schönen Kombination mit Silvio Ruis am Torhüter Korkmaz (9. Minute). Eben dieser Nils Gerstner brachte seine Farben dann auch in Führung in der 14. Minute brachte Tobi Klein einen Freistoß aus dem Halbfeld vor das Tor, wo „Knipser Gerstner“ nur noch den Schlappen hinhalten musste und zum 1:2 für die Gäste traf. Doch anstatt daraus Sicherheit zu gewinnen, machte man die Heimelf durch ein schwaches Passspiel wieder stark, Und so kamen sie auch zügig zum Ausgleich. In der 24. Minute im Anschluss an eine Ecke erzielte Florian Scheeren aus dem Gewühl heraus per Bogenlampe über Keeper Schmidt hinweg das 2:2.

Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Pause.

Die zweite Hälfte ist schnell beschrieben. Die FSG wollte den Sieg und Nils Gerstner schaffte auch in der 82. Minute den verdienten Siegtreffer. Von der Heimelf kam bis auf eine kurze Schlussoffensive nicht mehr viel, sodass der Sieg vollkommen in Ordnung geht.

Fazit: Der dritte 3er in Folge! Das gab es lange nicht mehr bei der FSG II. Ein besonderer Dank gilt auch den Spielern, die heute nicht zum Einsatz kamen. Aufgrund es engen Spielstandes wurde nicht gewechselt und so halfen einige Spieler nur als Motivatoren von außen. Daran sieht man, dass die Reserve einen guten Zusammenhalt hat und wir als Team zusammen gewinnen. Jeder von 1 bis 15 hat dabei eine wichtige Rolle! Danke Jungs!

Nächste Woche kommt dann der bisherige Tabellenführer an die Friedenseiche. Mit dem RSV Würges II kommt ein Team, das bis dato bereits 30 Tore geschossen hat an die Friedenseiche.

Mit dem Selbstvertrauen aus 3 Siegen in Folge ist aber auch dort sicherlich etwas zu holen!