Die Bauunternehmung Albert Weil AG sucht einen Sachberarbeiter Einkauf (m/w)

Kreisliga B II Limburg-Weilburg

Die Kreisliga B II Limburg-Weilburg wird präsentiert von:

Anzeige

Brachina Assekuranz Bäckerei Laux - Wir backen mit Herz und Hand

05.05.2019
Kategorie: Kreisliga B II, Aktuelles
Von: Pressestelle SC Dombach von Helmut Griesand

Mit dem 0:3 beim SC Dombach ist Oberbrechens Zweite gut bedient


SC Dombach – TSG Oberbrechen II 3:0 (2:0)

Der SC Dombach ist weiterhin auf dem Relegationskurs. Neben dem eigenen 3:0-Erfolg über den Vorletzten TSG Oberbrechen II dankte dieser dem frisch gebackenen Meister SG Selters II (herzlichen Glückwunsch zum Titel!), der den direkten  Verfolger SG Kirberg/Ohren/Nauheim mit 2:1 besiegte. Die Hünfeldener wurden auf dem dritten Rang vom FCA Niederbrechen II abgelöst, der beim VfR 07 Limburg II mit 8:3 triumphierte. Am kommenden Sonntag muss der SC Dombach nun in Niederbrechen zum Duell mit den Alemannen die Klingen kreuzen. Eine verdammt schwere Aufgabe für die Truppe von Tim Zengeler/Michael Maier!

Gegen den Vorletzten aus dem Nachbarort Oberbrechen II übernahm die Heimelf, die auf mehreren Positionen ihr Team gegenüber dem Vorsonntag umstellen musste, sofort die Initiative. TSG-Hüter Tristan Wagner stand fortan im Fokus. Die Gäste kamen erstmals nach knapp zwanzig Minuten in den heimischen Strafraum durch Sebastian Böhm, doch Christoph Kloft konnte seinen Schuss abblocken. Vor dem 1:0  nach einer knappen halben Stunde   vergaben auf  heimischer Seite noch Constantin Ost (25.) und Daniel Holzhäuser (27.) gute Gelegenheiten. Schließlich war es Daniel Holzhäuser, dem mit einem Schuss aus spitzem Winkel die Führung gelang. Torwart Tristan Wagner hatte denn Ball wohl falsch berechnet. Dem 2:0 durch den aufgerückten, stark und umsichtig agierenden Oliver Paunescu, ging ein Lattentreffer von Jens Munsch voraus. Der Defensivmann konnte aus kurzer Entfernung den Abpraller locker ins Gehäuse köpfen.

Die ersten Minuten nach der Halbzeit gehörten den Gästen, doch mehr als ein Torschuss über den diesmal von Florian Simon für den verhinderten  Eric Dörfl gehüteten Kasten gelang nicht. Nach einer Stunde knickte SC-Abwehrchef Patrick Dörfl unglücklich um und musste ausgetauscht werden. Christopher Kloft, der überzeugte, wechselte mit Daniel Holzhäuser in die hinteren Regionen. Zuvor war Jens Munsch mit einem überlegten Flachschuss das 3:0 gelungen. Die Gastgeber versuchten im Kollektiv emsig weiter, die Führung auszubauen, doch die TSG-Deckung samt Torwart Tristan Wagner passte entweder auf oder die Schüsse verfehlten ihr Ziel. Mitunter kam auch der letzte Pass nicht an und konnte so abgefangen werden. In Anbetracht der Feldüberlegenheit hätte der Sieg höher ausfallen müssen. Einen Treffer von Jens Munsch verkannte  der  gute Schiedsrichter wegen Abseits nicht an. Die beste Chance noch den Ehrentreffer zu erzielen hatte Antoine Grund, doch etwas überhastet zielte der Spielertrainer neben das Viereck (87.).  Zu diesem Zeitpunkt stand sein Mannschaftskollege Quentin Wagner (82.) wegen einer Ampelkarte schon nicht mehr auf dem Rasen.

SC Dombach: Florian Simon, Lindt, Paunescu, P. Dörfl, B. Günster, Graßmann, Chr. Kloft, Holzhäuser, Fabian Simon, Munsch Ost (Thuy, Urban, L. Dörfl)

TSG Oberbrechen II: T. Wagner, Pötz, Knapp, Möbs, Grund, Stricker, Lorse, Q. Wagner, Al Mohammad, Deisel, Böhm (Lanzel, Eufinger, Kraus)

Tore: 1:0 Daniel Holzhäuser (29.), 2:0 Oliver Paunescu (37., Kopfball), 3:0 Jens Munsch (57.).

Schiedsrichter: Gerhard Frankenbach (Bad Camberg-Oberselters).

Zuschauer: 35.