Die Bauunternehmung Albert Weil AG sucht einen Sachberarbeiter Einkauf (m/w)

Kreisliga B II Limburg-Weilburg

Die Kreisliga B II Limburg-Weilburg wird präsentiert von:

Anzeige

Brachina Assekuranz Bäckerei Laux - Wir backen mit Herz und Hand

11.03.2019
Kategorie: Kreisliga B II, Aktuelles
Von: Pressestelle SC Dombach von Helmut Griesand

SC Dombach festigt dank Stefan Ostertag und Fabian Simon den zweiten Tabellenplatz


SC Dombach – VfR 07 Limburg II 3:0 (2:0)

Auf dem bestens bespielbaren Rasenplatz hatten beide Mannschaften nur mit dem böigen Wind arg zu kämpfen. Der Hausherr begann druckvoll. Auf  Vorarbeit von Daniel Holzhäuser ballerte in der Mitte Julian Thuy das Leder aus kurzer Distanz über den Querbalken (5.). Als fünf Minuten später Außenverteidiger Yannik Lindt nach einen „Ausflug“ im Strafraum gefoult wurde und zu Fall kam, zeigte der gute Schiedsrichter Mustafa Kaya sofort auf den „berühmten“  Punkt. Kapitän Stefan Ostertag ließ dem VfR-Keeper Maximilian Jung, der in der Halbzeit verletzungsbedingt gegen Feldspieler Kenan Yesiltas ausgewechselt werden musste, keine Abwehrchance. Die zeitige Führung brachte Sicherheit in die Aktionen des Tabellenzweiten, der in der Folge das Match kontrollierte. Nach einem schön vorgetragenen Angriff setzte Florian Graßmann geschickt Fabian Simon ein, der sich die Gelegenheit zum 2:0 nicht entgehen ließ. Die Kreisstädter entwickelten bis zum Seitenwechsel zu wenig Druck nach vorne, kamen kaum einmal gefährlich in das letzte Drittel oder wurden noch vor einem möglichen Abschluss erfolgreich gestört. Auch einige Freistöße brachten nichts ein. Der heimische Schlussmann Eric Dörfl blieb nahezu beschäftigungslos, „lebte“ vornehmlich von Rückgaben.

In der ersten Viertelstunde nach der Pause hatten die Besucher – nach internen Umstellungen - ihre beste Zeit. So wagte sich „Oldtimer“ Alhaji Hashim King mehr in die Offensive. Der SCD hatte – nun mit dem starken Wind im Rücken - in dieser Zeitspanne etwas den Faden verloren, ohne aber in große Bedrängnis zu geraten. Denn entweder flogen die „windigen“ Bälle weit am Ziel vorbei, die SC-Abwehrkette passte auf  oder Torsteher Eric Dörfl – weiterhin nicht ernsthaft geprüft – schnappte sich locker das Leder. Maximilian Cechol setzte im zweiten Akt mit einem Schuss aus dem Hinterhalt  die erste Duftmarke für den Hausherrn, doch das Spielgerät flog dicht über den Kasten (58.). Einen Freistoß von Kapitän Stefan Ostertag konnte 07-Ersatzhüter Kenan Yesiltas gerade noch um den Pfosten zur Ecke drehen (68.), musste aber schließlich den Flachschuss zum 3:0 durch den gleichen Akteur – nach gelungener Kombination – passieren lassen (83.). Davor verfehlte Julian Thuy  das Ziel (78.). Um ein Haar hätte Timo Schneider (L, 86.) beim Abwehrversuch ein Eigentor fabriziert, als der heftige Wind mit dem runden Etwas seine Kapriolen schlug. Daniel Holzhäuser, wieder weite Wege gehend, hätte kurz vor Schluss seine gute Leistung noch mit dem 4:0 belohnen können, doch die Lederkugel zischte über das Viereck (88.).

Fazit: Der SC Dombach, unter anderem ohne die Verletzten Jens Munsch, Sebastian Urban und Christopher Kloft, gewann  bis auf den kleinen „Durchhänger“ nach Wiederbeginn hochverdient gegen einen in technischer Hinsicht zwar versierten Gegner, der aber über weite Strecken zu bieder wirkte, sich aber als anständiger Verlierer präsentierte.   

SC Dombach: E. Dörfl, Lindt,  Paunescu, P. Dörfl, B. Günster, Ostertag, Graßmann, Holzhäuser, Thuy, Fa. Simon, Cechol (L. Dörfl, Ost).

VfR 07 Limburg II: Jung, T. Schröder, King, S. Schmitt, Mghebrishvili Kummer, Maruna, T. Schneider, Mieller, Sartitekin, Diker (Yesiltas, Demir, Mirzaye).

Tore: 1:0 Stefan Ostertag (10., Foulelfmeter), 2:0 Fabian Simon (29.), 3:0 Stefan Ostertag (83.).

Zuschauer: 30.

Schiedsrichter: Mustafa Kaya (Limburg-Lindenholzhausen).