Die Bauunternehmung Albert Weil AG sucht einen Sachberarbeiter Einkauf (m/w)

Kreisliga B II Limburg-Weilburg

Die Kreisliga B II Limburg-Weilburg wird präsentiert von:

Anzeige

Brachina Assekuranz Bäckerei Laux - Wir backen mit Herz und Hand

28.04.2019
Kategorie: Kreisliga B II, Aktuelles
Von: Pressestelle SC Dombach von Helmut Griesand

Das torlose Remis geht per Saldo in Ordnung


SV Elz  II – SC Dombach 0:0

Während Dombachs Reservisten einen deutlichen 7:2-Heimerfolg gegen den Werschauer SV II feiern konnten (2. Kreisklasse), musste sich die erste Mannschaft, Tabellenzweiter in der Fußball-Kreisliga B2 Limburg-Weilburg, beim SV Elz II mit einem torlosen Remis zufrieden geben. Unter dem Strich geht die Punkteteilung aber in Ordnung, so auch das Urteil vom SC-Kapitän Stefan Ostertag, der zum Spiel extra aus seinem neuen Wohnort Mindelzell/Schwaben angereist war.

Die Gelbhemden hatten am Weißen Sonntag einen Blitzstart,  kamen gleich nach dem Anstoß zu einer Riesenmöglichkeit. Dieser stürmische Beginn irritierte zunächst einmal die Gäste, ehe Daniel Holzhäuser nach einem Flankenlauf den Ball aus spitzem Winkel Tormann Tobias Jakob in die Arme schoss. Im Zentrum wäre der  mitgelaufene, frei stehende  Fabian Simon freilich die bessere Anspieloption gewesen (8.). Großes Pech hatte dann der aufgerückte Abwehrrecke  Benedikt Günster, als sein Weitschuss nur die Unterkante der Latte erzittern ließ. Den Abpraller versuchte Daniel Holzhäuser noch im Kasten unterzubringen (12.), geriet beim Nachsetzen mit dem Keeper ins Gehege. Bei diesem unglücklichen Zusammenprall verletzte sich Tobias Jakob und musste schließlich nach mehrminütiger Unterbrechung (gute Besserung!) vom Feldspieler Sascha Lang ersetzt werden. Während die Angereisten meist versuchten, mittels direktem-Flachpassspiel die Kugel aus der Deckung heraus nach vorne zu tragen, operierten die Gastgeber meist mit weiten, hohen Bällen, um zum Erfolg zu kommen. Ein Freistoß von Andre Fulczyk (23.) strich nur knapp über das Gehäuse von Torwart Eric Dörfl, der bis zur Pause noch zweimal in höchster Not rettete (31., 33.). Ein Fernschuss – wieder von Andre Fulczyk (39.) abgefeuert - lenkte Eric Dörfl mit der flachen Hand reaktionsschnell über den Balken. Schließlich sorgte  noch Hendrik Brötz mit einem verdeckten Schuss für Gefahr, doch das runde Etwas strich knapp am Viereck vorbei. Die Besucher waren in der letzten Phase vor der Halbzeit  im Angriff nicht mehr gefährlich in Erscheinung getreten. Hinten stand das Team aber gefestigt, im Mittelfeld wurde viel gearbeitet, doch der letzte Pass fand vorne nicht immer den Adressaten oder wurde schon vorher abgeblockt. Mit hohen Bällen war den Hausherren indes nur schwer  beizukommen.

Im zweiten Durchgang suchten beide Teams vehement die Entscheidung. Nach 55 Minuten kam der Elzer Jascha Romanowski einen Schritt zu spät vor dem herauslaufenden Eric Dörfl, dann klärte sein Bruder Patrick Dörfl vor dem gleichen Akteur (64.). Auf der Gegenseite hatte andererseits Fabian Simon gleich zweimal die Führung auf dem Schlappen  (68., 73.). Als sich Daniel Holzhäuser auf der linken Seite erfolgreich durchsetzen konnte, lenkte „Zerberus“ Sascha Lang im Fallen das Spielgerät mit ausgestreckter Hand um den Pfosten zur Ecke. Alle Bemühungen auf beiden Seiten, in der verbleibenden Zeit noch den Siegtreffer zu erzielen, blieben somit erfolglos. Nach langer Verletzungspause kam beim SCD – u.a. ohne Torjäger Jens Munsch und Christopher Kloft - im Endspurt noch Angreifer Sebastian Urban für Marco Uttenweiler zum Einsatz.

SV Elz II: Jakob, Brötz, Proit, F. Friedrich, Rörig, Romanowski, Fluczyk, Lingner, M. Schmidt, Stückel, Bay (S. Lang, T. Engin, Zei).

SC Dombach: E. Dörfl, Lindt, Paunescu, P. Dörfl, B. Günster, Graßmann, Ostertag, Thuy, Uttenweiler, Simon, Holzhäuser (Ost, Urban).

Schiedsrichter: Friedhelm Bender (Runkel-Wirbelau).