Die Bauunternehmung Albert Weil AG sucht einen Sachberarbeiter Einkauf (m/w)

Kreisliga B I Limburg-Weilburg

Die Kreisliga B I Limburg-Weilburg wird präsentiert von:

Anzeige
Brachina Assekuranz Bäckerei Laux - Wir backen mit Herz und Hand

03.04.2019
Kategorie: Kreisliga B I, Aktuelles
Von: Pressetelle SG Niedershausen Obershausen Nico Zimmermann

SGNO und Flutlichtspiele, das passt einfach!


SG Niedershausen Obershausen II - SV Wilsenroth 3:0 (2:0) 

Einer personell stark aufgestellten SGNO-Reserve, die besonders dafür bekannt ist, bei Flutlichtspielen unter der Woche auf dem Niedershäuser Hybridrasenplatz gute Leistungen zu zeigen, gelang im Nachholspiel der Auftakt nach Maß. Bereits in der ersten Minute zappelte der Ball in den Maschen des Tores der Gäste aus Wilsenroth. Steven Gossmann erzielte auf nassem Rasen nach Flanke von Nicolai von Heynitz das 1:0. 
Noch vor der Pause baute Libero Pascal Fröhlich die Führung auf 2:0 aus (33.). Hierbei setzte er einen Freistoß aus 20 Metern als Aufsetzer ins untere Toreck. Die Gäste aus dem Westerwald kamen hingegen offensiv nicht wirklich zur Entfaltung und wurden ihrer Favoritenrolle insgesamt nicht gerecht. Nach der Halbzeit gab es auf beiden Seiten zunächst einige eher ungefährliche Halbchancen, bis der pfeilschnelle Moritz Zipp dann in der 68. Minute im Eins gegen Eins von Gästekeeper Alexander Wüst im Strafraum elfmeterreif gelegt wurde. Den fälligen Strafstoß verwandelte Nicolai von Heynitz sicher. Anschließend wurde die Führung bis zum Schlusspfiff souverän verwaltet, sodass Keeper Nico Kaiser und seine Mannschaft an diesem Abend ohne Gegentor blieb. 

SG Niedershausen Obershausen II: Kaiser, Fröhlich, Gossmann, Baris, Würz, J. Hardt, Bruns, Santamaria, Zipp, von Heynitz, Geyer (Frank, Steinfeld, Leiner, Zoth).

SV Wilsenroth: Wüst, S. Hörter, Kettler, Hartmann, Türk, Klink, Jacubzak, Rose, Kundermann, Gresser, T. Hörter (Fritz, Brahm).

Tore: 1:0 Steven Gossmann (1. Minute), 2:0 Pascal Fröhlich (33. Minute), 3:0 Nicolai von Heynitz (68. Minute).

Schiedsrichter: Arnold Strieder (Mengerskirchen).

Zuschauer: 30.