Die Bauunternehmung Albert Weil AG sucht einen Sachberarbeiter Einkauf (m/w)

Kreisliga B I Limburg-Weilburg

Die Kreisliga B I Limburg-Weilburg wird präsentiert von:

Anzeige
Brachina Assekuranz Bäckerei Laux - Wir backen mit Herz und Hand

24.09.2018
Kategorie: Kreisliga B I, Aktuelles
Von: Pressestelle SV Wolfenhausen

Wolfenhausen mit Heimsieg


SV Wolfenhausen - SG Oberlahn II 3:0 (2:0)

Der SV Wolfenhausen kehrt in die Erfolgsspur zurück und siegt verdient zu Hause gegen die SG Oberlahn II mit 3:0. In einer über 90 Minuten fairen Partie gehen die schwarz/roten dank einer geschlossen Mannschaftsleistung als Sieger vom Feld.

Bereits vom Anpfiff weg zeigte der SVW ein komplett anderes Gesicht als in den beiden letzten Partien. Beim 1:0 schoss Marco Göbel seinen Gegenspieler so unglücklich an, dass von dessen Bein der Ball ins Tor prallte. Kurz darauf schloss erneut Göbel eine Kombination zum 2:0 ab, allerdings entschied der Unparteiische zum Entsetzen der SVW Fans auf Abseits. Nach einer guten Möglichkeit für die SGO erhöhte wiederum Göbel auf 2:0, mit diesem Ergebnis ging es auch in die Pause. 

Nach der Halbzeit begann die stärkste Phase der Gäste und SVW Keeper Kubiak glänzte mit zwei sensationellen Paraden. In der 70. Spielminute übersah dann der Unparteiische ein klares Foulspiel von Höpp (SVW) an Robert Winkler (SGO) und zum Entsetzen der Gäste blieb der Elfmeterpfiff aus. Kurz darauf die spielentscheidende Szene, nach einem schnell ausgeführten Einwurf des SVW schaltete Jannik Kleiber am schnellsten und erhöhte auf 3:0. Die SG Oberlahn II hatte fortan nicht mehr viel entgegen zu setzen, allerdings kamen sie durch einen Foulelfmeter noch zu einer Torchance. Der gut aufgelegte SVW Keeper Kubiak entschärfte diese Situation gekonnt und parierte ihn.

"Wir haben die ganze Woche im Training an unserem Umschaltspiel gearbeitet und dies heute erfolgreich umgesetzt. Unsere geschlossene Mannschaftsleistung war entscheidet und so konnten wir das Spiel am Ende erfolgreich gestalten, natürlich hatten wir in der ein oder anderen Situation auch Glück. Ich bin heute sehr stolz auf meine Mannschaft, denn mit allen Mann gemeinsam, haben wir es geschafft die Ausfälle einiger Leistungsträger zu kompensieren. Über 90 Minuten gesehen war der Sieg verdient.", so SVW Trainer Swen Haimerl nach dem Spiel.