Die Bauunternehmung Albert Weil AG sucht einen Sachberarbeiter Einkauf (m/w)

Kreisliga B I Limburg-Weilburg

Die Kreisliga B I Limburg-Weilburg wird präsentiert von:

Anzeige
Brachina Assekuranz Bäckerei Laux - Wir backen mit Herz und Hand

18.05.2018
Kategorie: Kreisliga B I, Aktuelles
Von: SG Weilmünster/Laubuseschbach von Jens Kramer

Kiefer-Elf spielt sich in einen Rausch!


SG Weilmünster/Laubuseschbach - SV Wilsenroth 8:1 (5:1)

Das Heimteam spielte in der ersten Halbzeit wie aus einem Guss und spielte den Gast förmlich an die Wand. Einige verletzungsbedingte Ausfälle machten sich nicht bemerkbar und wurden durch die erstmals in dieser Saison eingesetzten Zwillinge Ogrizek mehr als kompensiert, die an fast allen Toren beteiligt waren. Der Gast kam aus dem Spiel heraus zu keiner einzigen Torchance.

Das Spiel begann natürlich mit einem Paukenschlag als der schön auf dem linken Flügel frei gespielte Markus Ogrizek seinen Bruder Oliver mit einem Querpass bediente und der nur noch ins leere Tor einschieben musste. Der Gast kam mit den schnellen Spitzen und quirligen Mittelfeldspielern der SG überhaupt nicht zurecht und so dauerte es nur bis zur 12. Minute, ehe Nils Nickel eine Ablage von Oliver Ogrizek aus 20. Metern in die Maschen drosch zum 2:0. in der 17. Minute dann schon das 3:0 durch Youngster Dominik Wiedmann, der einen Abpraller des Gästekeepers abstaubte. Völlig überraschend dann der Anschlusstreffer per Kopf zum 3:1 in der 25. Minute durch Simon Hörter nach dem einzigen Eckball des Gastes im Spiel. Wer gedacht hat die SG würde jetzt nervös, wurde eines besseren belehrt, denn Niklas Klös markierte per Foulelfmeter fast im Gegenzug das 4:1 nachdem Markus Ogrizek durch Alexander Wüst zu Fall gebracht wurde. In der 36. Minute dann der Treffer von Nils Nickel auch nach Eckball per Kopf zum 5:1 Halbzeitstand.

In der zweiten Halbzeit zog sich der Gast sehr weit zurück und versuchte den Schaden in Grenzen zu halten. Man konnte nicht mehr so leicht bis vors Tor kombinieren und so dauerte es bis zur 57. Minute ehe Dominik Wiedmann das 6:1 nach schönem Pass in die Gasse von Nils Nickel erzielte. Danach gab es noch einige gute Chancen durch Nickel, Rach, Knauer und Lehwalder, die der Gästekeeper Alexander Wüst aber vereiteln konnte. Kurz vor Schluss dann noch die Zugabe mit 2 schönen Toren durch Markus Ogrizek, der beim ersten durch seinen Bruder und beim zweiten von Dominik Wiedmann mustergültig freigespielt wurde.
Ein wichtiger Sieg gegen einen Tabellennachbarn, der vor dem Spiel um einiges stärker erwartet wurde.

Tore: 1:0 (1.) Oliver Ogrizek, 2:0 (12.) Nils Nickel, 3:0 (17.) Dominik Wiedmann, 3:1 (25.) Simon Hörter
4:1 29. Niklas Klös Foulelfmeter, 5:1 (36.) Nils Nickel, 6:1 (57.) Dominik Wiedmann, 7:1 (88.) Markus Ogrizek, 8:1 (89.) Markus Ogrizek.