Die Bauunternehmung Albert Weil AG sucht einen Sachberarbeiter Einkauf (m/w)

Kreisliga B I Limburg-Weilburg

Die Kreisliga B I Limburg-Weilburg wird präsentiert von:

Anzeige
Brachina Assekuranz Bäckerei Laux - Wir backen mit Herz und Hand

27.08.2018
Kategorie: Kreisliga B I, Aktuelles
Von: Pressestelle SV Arfurt

SVW verschenkt zwei Punkte in Arfurt


SV Arfurt - SV Wilsenroth 1:1 (0:1)

Nach dem schwachen Saisonstart ging es gestern gegen einen Mitkonkurrenten aus dem Tabellenkeller, dem SV Arfurt. Die Hausherren begannen sicher und hatten Feldvorteile gegenüber den Gästen, die merklich nervös in die Partie gingen. Trotz der spielerischen Vorteile ließ Wilsenroth hinten soweit nichts zu und falls doch ein Ball durchsickerte, war Keeper Richter ein sicherer Rückhalt für das Team. Durch Konter versuchte der SVW gelegentlich Nadelstiche zu setzen, die aufgrund der hoch aufgerückten SVA Defensive gar nicht so ungefährlich waren. Einer dieser Angriffsbemühungen hatte zur Folge, dass der SVW Stürmer Fatih Disbudak im 16er der Hausherren zu Fall gebracht wurde. Den fälligen Strafstoß verwandelte Steffen Türk sicher zum 0:1 für die Gäste. Mit der Führung im Rücken agierten die Gäste wesentlich sicherer und stabilisierten ihr Spiel.

Nach dem Seitenwechsel soweit das gleiche Bild. Lediglich ein Kopfball von Christian Latsch nach weitem Einwurf musste Richter abwehren. Nach vorne hin hatte Wilsenroth im zweiten Durchgang gute 15 bis 20 Minuten, in denen sie sich mehrere sehr gute Chancen herausspielten. Hier versäumte man es jedoch die Führung auszubauen und den Sack zuzumachen. Gerade als die Druckphase der Gäste ihren Höhepunkt erreicht hatte, führte ein leichtsinniger Ballverlust im Spielaufbau zu dem Konter, den der SVA Goalgetter Latsch ohne Probleme zum Ausgleich verwandelte. Ein ganz bitterer Gegentreffer, der völlig überflüssig zu Stande kam. Kurz vor Spielende hätten die Gäste doch noch Grund zum Jubeln gehabt, als Tobias Kundermann vor dem SVA Tor frei auftauchte, doch der Gästestürmer verfehlte das Gehäuse nur knapp.

Fazit: aus Sicht der Gäste hat man in Arfurt ganz klar zwei Punkte verschenkt! Bedenkt man die Druckphase mit den dazugehörigen Großchancen hätte der SVW Mitte der zweiten Halbzeit auf 0:2 bzw. 0:3 erhöhen können, doch eine mangelhafte Chancenverwertung sowie aufopferungsvoll kämpfenden Hausherren versauen den Gästen den Sonntag. Mit einem Punkt verlässt Wilsenroth die Abstiegsränge und empfängt kommenden Samstag zum Kirmesspiel das nächste Team, welches sich in ähnlichen „Gewässern“ befindet wie die Wilsenröther.