Die Bauunternehmung Albert Weil AG sucht einen Sachberarbeiter Einkauf (m/w)

Kreisliga A Limburg-Weilburg

Die Kreisliga A Limburg-Weilburg wird präsentiert von:

Anzeige

Online-Marktplatz Aar-EinrichBauzentrum Retagne

Spielberichte

Der Spielbericht Kreisliga A 2018/2019 15. Spieltag

2 : 3
SG Heringen / Mensf. Stadion:
Datum: 18.10.2018 19:30 Uhr
Schiedsrichter: unbekannt
Zuschauer: -
FSG Gräveneck / Seelb. / Falkenb.
Die Aufstellungen
unbekannt unbekannt
Auf der Auswechselbank
unbekannt unbekannt
Die Trainer
unbekannt unbekannt
So fielen die Tore
- -

Spielbericht: Kirmesniederlage für Heringen/Mensfelden

19.10.2018, Pressestelle SG Heringen/Mensfelden von Hans Günter Pulch

SG Heringen/Mensfelden – FSG Gräveneck 2:3 (1:2)

In den ersten 35 Minuten brannten die Gastgeber ein wahres Feuerwerk ab, man war stets überlegen und ließ die Gäste nicht zur Entfaltung kommen. Und man wartete nach dem 1:0 durch Daniel Fonzo auf den nächsten SG H/M Treffer. Dem am nächsten waren dann Florian Gärtner, Felix Schmid und Sascha Bremenkamp. Nach einem schweren Schnitzer in der Heimabwehr, als man Bogdan Gaceanu quasi den Ball perfekt servierte, stand es in der 42.Minute plötzlich und unerwartet, weil nicht dem Spielverlauf entsprechend, 1:1. Doch dem nicht genug in der Nachspielzeit traf dann Alexander Schön in der 47.Minute nach Vorarbeit von Mustafa Armend zum 1:2.

Und die Gäste ließen mit ihrem dritten Treffer direkt nach der Pause keine Zweifel mehr aufkommen, dass sie den „Dreier“ mit nach Hause nehmen wollten. Das Tor wurde in der 50.Minute durch Mustafa Armend erzielt. Doch die Gastgeber ließen nicht locker und Max Geginat verkürzte in der 60.Minute auf 2:3. Auch in Unterzahl, nach Roter Karte gegen Tim Rischling (SG H/M), gaben die Gastgeber nicht auf, drückten die Gäste in deren Hälfte, aber es gab lediglich noch zwei gute Möglichkeiten durch Daniel Fonzo (79.Min) und Hendrik Schäfer (82.Min). Die Gäste hingegen visierten in der 83.Min. noch einmal Metall an und waren mit ihren Kontern immer brandgefährlich.

Als Fazit bleibt, die Gastgeber müssen sich nichts vorwerfen, boten sie doch eine engagierte, kampfstarke Leistung. Lediglich die größere Effizienz im Angriffsspiel war auf Seiten der Gäste. So endete das prima A-Liga Spiel mit einem Gästesieg, die damit ihre Serie weiter ausbauen.

SG H/M: Lendle, Daleg, Meister, Schäfer, Fonzo, Doogs, F.Gärtner, Rischling, Schmid,Bremenkamp, Geginat, Schwenk, Czaika, Anzalone, M.Gärtner, Schmidt.

FSG Gräveneck/Seelbach: Zöller, Oesterling, Zwitkowicz, M.Schön, Zanger, Gaceanu, König, Krasniqi, Nierfeld, Kissel, Mustafa, A.Schön, Nguyen, Konrad.

Tore: 19.Min 1:0 Daniel Fonzo, 42.Min 1:1 Bogdan Gaceanu, 47.Min 1:2 Alexander Schön, 50.Min 1:3 Mustafa Armend, 60.Min 2:3 Max Geginat.

Zuschauer: 80.

Schiedsrichter: Bernhard Lohrum (Limburg).         

Spielbericht: Die FSG schafft den 7. Streich

19.10.2018, Pressestelle FSG Gräveneck/Seelbach von Marius Zanger

SG Heringen/Mensfelden - FSG Gräveneck/Seelbach 2:3 (1:2)
 
7 Spiele und unglaubliche 7 Siege: Die Serie ist auch auf der schönen Sportanlage in Mensfelden gegen einen sehr starken Gegner nicht gerissen. Bei so einem Lauf gehört natürlich auch Spielglück dazu, aber auch das muss man sich bekanntermaßen durch Fleiß und Einsatz verdienen. Die FSG hatte genau dieses Spielglück auf ihrer Seite, macht aus wenig viel und gewinnt am Ende etwas glücklich, aber auch nicht absolut unverdient ihr nächstes Spiel.


Doch alles von Anfang an. Bei spätherbstlich kühlen Temperaturen begann auf dem ominösen „Mensfelder Kopf“ die nächste schwere Auswärtsaufgabe für die junge Elf von Lulzim Krasniqi. Die SG Heringen/Mensfelden konnte zuletzt auch sehr viel Punkte sammeln und hat durch Siege gegen Steinbach und Dauborn auch durchaus bewiesen, dass mit diesem Team zu rechnen ist, wenn es um die ganz vorderen Plätze der Liga geht. Und genauso begann auch die SG. Sehr aggressiv im Zweikampf und mit einer klaren Spielidee drückten die Männer von Trainer Adrian Schenk die Gäste in die Defensive. Folgerichtig gab es auch direkt einige gute Einschussmöglichkeiten, doch nur eine sollte schlussendlich den Weg ins Tor finden. So war es ausgerechnet der „Aumenauer“ Daniel Fonzo, der nach einem Standard mutterseelenallein zum Kopfball kam und Keeper Nils Zöller keine Chance ließ (15. Minute). Bei dieser Aktion verletzte sich Zöller an der Hand und musste knapp 5 Minuten auf dem Feld behandelt werden, bevor das Spiel fortgesetzt werden konnte. In der 22. Minute eine weitere große Chance für das Heimteam durch ihren stets brandgefährlichen Stürmer Felix Schmid, doch Nils Zöller parierte den Schuss glänzend. zum aktuellen Zeitpunkt war das beste für die Gästedas knappe Ergebnis. In der Folge gelang es den Mittelfeldstrategen Marcel Zanger und Bogdan Gaceanu das Spiel ausgeglichener zu gestalten und mehr Zugriff im Mittelfeld zu bekommen. Doch gefährlich blieb weiterhin nur die SG. So auch in der 43. Minute, als ein Schuss von Max Geginat nur denkbar knapp über das Tor ging. Aufgrund der längeren Behandlungspause gab es zurecht 6 Minuten Nachspielzeit in der ersten Hälfte. In der 2. Minute dieser extra Zeit schaffte es der heimische Keeper Jens Lendle nicht den Ball in Folge eines langen Balles weit genug zu schlagen und spielte den Ball auf den nachrückenden Bogdan Gaceanu, der sich diese Chance nicht nehmen ließ und gekonnt aus 16 Metern flach ins Tor traf (45.+2). Nur 2 Minuten später folgte ein sehr starker Antritt über rechts von Armend Mustafa, der bis zur Grundlinie durchbrach und mit einem schönen Querpass seinen Sturmkollegen Till Nierfeld bediente, der keine Mühe mehr hatte, das Spielgerät über die Linie zu drücken und den Spielverlauf völlig auf den Kopf zu stellen (45. + 4). So ging es mit 1:2 in die Halbzeit und niemand auf dem Mensfelder Kopf wusste eigentlich wie es dazu kam, denn die SG war deutlich spielbestimmend und hatte auch ein deutliches Chancenplus.

Die SG Heringen/Mensfelden legte auch in der 2. Hälfte gut los und hatte in Person von Felix Schmid die nächste gute Chance, doch wieder war Nils Zöller die Endstation (49. Minute). Dann in der 51. Minute der negative Höhepunkt dieser Begegnung. Über 90 Minuten war es ein rassiges Spiel mit harten Zweikämpfen, die alle in einem ordentlichen Rahmen waren. Doch  Heim-Kapitän Tim Rischling schlug einmal deutlich über die Grenze. Youngster Till Nierfeld überlief Rischling auf dem linken Flügel und war mit Ball schneller als sein Gegenspieler ohne. Dieser wusste sich offensichtlich nichts anders zu helfen und trat den Youngster ohne jegliche Chance auf den Ball von hinten um. Der gute Schiedsrichter Bernhard Lohrum aus Limburg zeigte vollkommen zurecht die rote Karte. Alle FSG-Anhänger waren erleichtert, als Till Nierfeld wieder aufstehen und weitermachen konnte. Eine sinnbefreite Aktion, die hoffentlich deutlich bestraft wird! Als wäre die Unterzahl für die SG H./M. nicht schon Nackenschlag genug, bediente Bogdan Gaceanu Armend Mustafa, dieser ließ im Straftraum noch einen Gegenspieler stehen und schob überlegt zum 1:3 ein (53. Minute). Doch die Schwenk-Elf gab sich nicht auf und traf postwendend in der 56. Minute zum 2:3 nach einem herrlichen Volley von Max Geginat. In der Folge war das Spiel sehr ausgeglichen.

In der 71. Minute vergab dann Kapitän Marcel Zanger die große Chance auf die Vorentscheidung, als er alleine vor Keeper Lendle auftauchte, doch dieser glänzend reagierte und den 2-Tore-Rückstand verhinderte. In der Schlussphase gab es nun große Chancen auf beiden Seiten. Zunächst parierte Zöller eine Doppelchance (82. Minute), anschließend gelang es Armend Mustafa nicht, ein starkes Solo zu vergolden und scheiterte schlussendlich am Pfosten (84. Minuten). Die größte Chance zum mehr als verdienten Ausgleich vergab in der 88. Minute der aufgerückte Verteidiger Hendrik Schäfer, als eine Flanke an Freund und Feind vorbei durch den Strafraum segelte und Schäfer dann unbedrängt aus 5 Metern den Ball rechts am Tor vorbeisetzte. Nun folgten noch rund 5 Minuten, die geprägt waren von Zittern bei den FSG-Anhängern und langen Bällen der heimischen SG. Doch diese Bälle fanden ihren Weg alle entweder in die Arme des heute überragenden Nils Zöller oder an den Kopf des Abwehrchefs Maxi Schön. So blieb es am Ende bei einem knappen 2:3 Auswärtssieg, der groß umjubelt wurde und auch in Mensfelden mit den ersten „Kirmesschoppen“ gefeiert wurde.

Fazit: Die FSG schafft den 7. Streich!!  Ein ganz großes Lob geht aber zunächst an die SG Heringen/Mensfelden. Ein sehr starker Gegner, der heute sicherlich mehr verdient gehabt hätte. Die Jungs vom Mensfelder Kopf werden aber zweifelsohne noch viele Punkte sammeln und in der Saison ganz oben mitspielen. Die Krasniqi-Elf springt bis Sonntag auf einen sensationellen dritten Platz in der Tabelle und hat jetzt schon 30 Punkte auf dem Konto. Wenn das jemand vor der Saison gesagt hätte, hätte man ihn wohl für verrückt erklärt. Am kommenden Sonntag können die Jungs durchatmen und ganz entspannt das Oktoberfest in Seelbach feiern, zu dem ab 11.00 Uhr übrigens Jeder willkommen ist. Nach dieser englischen Woche für beide Teams, die perfekt mit 6 Punkten endete, haben sich die Mannschaften der FSG auch einmal ein Fußball freies Wochenende verdient. Weiter geht es dann am 28.10.2018, wenn die FSG in Gräveneck mit beiden Teams die zweite und dritte Mannschaf des RSV Weyer zum Derby empfängt. Mit den aktuellen Tabellenplätzen können beide Teams diesen sicherlich schweren Aufgaben entspannt entgegen sehen. Chapeau zur bisherigen Saison Jungs!! Weiter gut trainieren, und dann wird die starke Saison fortgesetzt!

FSG: Zöller. M. Österling, M. Zwitkowics, M. Schön, M. Zanger, Gaceanu, König, Krasniqi, Nierfeld, Kissel, Mustafa – A.Schön, Nguyen, Konrad.

Tore: Bogdan Gaceanu, Till Nierfeld, Armend Mustafa.




Aktueller Spieltag: 15. Spieltag

Di, 16.10.18 Anstoss: 19:30 Uhr
RSV Weyer II - SG Taunus 4 : 1
Do, 18.10.18 Anstoss: 19:30 Uhr
SG Heringen / Mensf. - FSG Gräveneck / Seelb. / Falkenb. 2 : 3
Sa, 20.10.18 Anstoss: 15:00 Uhr
TuS Waldernbach - FSG Dauborn/Neesbach 3 : 1
So, 21.10.18 Anstoss: 15:00 Uhr
TuS Linter - SG Villmar/Aumenau 2 : 5
So, 21.10.18 Anstoss: 15:00 Uhr
FSG Wirb./Schupb./Heckholzh. - SV Thalheim 4 : 4
So, 21.10.18 Anstoss: 15:00 Uhr
SG Nord - WGB Weilburg 5 : 1
So, 21.10.18 Anstoss: 15:00 Uhr
SV Erbach - FC Rubin Limburg-Weilburg 6 : 0
So, 21.10.18 Anstoss: 15:00 Uhr
SG Niedertiefenbach/Dehrn - SV Bad Camberg 3 : 1
So, 21.10.18 Anstoss: 15:00 Uhr
FC Steinbach - FC Dorndorf II 4 : 1