Die Bauunternehmung Albert Weil AG sucht einen Sachberarbeiter Einkauf (m/w)

Kreisliga A Limburg-Weilburg

Die Kreisliga A Limburg-Weilburg wird präsentiert von:

Anzeige

Online-Marktplatz Aar-EinrichBauzentrum Retagne

27.05.2019
Kategorie: Kreisliga A, Aktuelles
Von: Pressestelle SV Thalheim von Constantin Stahl

Der Wahnsinn ist perfekt!


Foto: Dominik Groß

SV Thalheim - SG Villmar/Aumenau 5:1 (2:1)

Der SV Thalheim überholt, mit einem 5:1 (2:1) Heimsieg gegen die SG Villmar/Aumenau, am letzten Spieltag den Tabellenführer FC Steinbach und steigt als Meister in die KOL Limburg-Weilburg auf.

Nach nervösem Beginn musste der SVT zunächst einem frühen Rückstand hinterherlaufen.
Patrick Zanner konnte in der 15. Spielminute das 0:1 erzielen. Doch nur 8 Minuten später glich SVT-Kapitän Dennis Melbaum zum 1:1 aus. Die Gastgeber waren nun präsenter und dominierten mehr und mehr die Partie. Thorben “Turbo“ war es dann, der in der 35. Minute den SV Thalheim mit 2:1 in Führung bringen konnte. Bis zur Pause passierte dann auf beiden Seiten nicht mehr viel.

Im zweiten Durchgang wollte der SV Thalheim noch mehr Tore erzielen. Thomas Poppe (“Die Kobra“) markierte in der 58. Minute das 3:1 und stellte damit frühzeitig die Weichen auf Sieg. Nur weitere zwei Minuten später erhöhte der nimmermüde Thorben Zey auf 4:1. So langsam konnte der Aufstiegssekt kühl gestellt werden. Die Gäste aus Villmar hatten nichts mehr entgegenzusetzen. In der 70. Spielminute setzte Dennis Melbaum mit seinem zweiten Treffer den Deckel auf diese Partie.

Nach dem Schlusspfiff nach 90 Minuten hieß es erst einmal warten auf die anderen Ergebnisse. Die Smartphones glühten… Bis endlich die erlösende Meldung aus Gräveneck kam (2:2 gegen Waldernbach). Danach brachen alle Dämme an der Thalheimer-Rasenplatzanlage. Das Bier floss nun in Strömen und es gab eine Rot-Weisse Party bis spät in die Nacht hinein….

NIE MEHR A-LIGA, NIE MEHR, NIE MEHR…!!!!

SV Thalheim: Böcher- Andres, Eisinger, Schuy, J.Eichmann- Uyanik, Poppe-Habel, Konstantinidis, Zey- D.Melbaum (Löbach, Woitzik, M.Hannappel).

SG Villmar/Aumenau: Gröger, Höhler, Schreiber, Pepay, Faber, Gröger L., Sprenger D., Abarkan, Zanner, Weil, Herr (Gehrig, Dragesser, Köke, Pötz, Sprenger C.).

Tore: 0:1 Zanner 15.Min., 1:1 D.Melbaum 23.Min., 2:1 Zey 35.Min., 3:1 Poppe 58.Min., 4:1
Zey 60.Min., 5:1 D.Melbaum 70.Min.

Zuschauer: 150.

Weitere Fotos in der Galerie.