Die Bauunternehmung Albert Weil AG sucht einen Sachberarbeiter Einkauf (m/w)

Kreisliga A Limburg-Weilburg

Die Kreisliga A Limburg-Weilburg wird präsentiert von:

Anzeige

Online-Marktplatz Aar-EinrichBauzentrum Retagne

10.03.2019
Kategorie: Kreisliga A, Aktuelles
Von: Pressestelle FC Rubin Limburg von Oleg Ismagilow

Rubine schlafen fünf Minuten vor der Pause und kassieren drei Tore


Daniel Fraint (li.) im Zweikampf mit Philipp Stahl. Foto: Dominik Groß

FC Rubin Limburg - FC Dorndorf II 2:4 (0:4)

In der Anfangsphase überraschten die Hausherren die Gäste mit gefährlichen Kontern jedoch scheiterte man am Abschluss. Die Gäste wirkten zuerst blass. Dies änderte sich mit der 22. Min durch die erste Chance für Dorndorf, die auch direkt in der Kiste der Rubine rappelte. Die Rubine gaben nicht auf und spielten weiter, doch kurz vor der Halbzeit erwischten die Gäste eine Schlafphase der Rubine und schossen innerhalb ein paar Minuten weitere 3 Treffer und so ging es mit einem 4:0 für Dorndorf in die Halbzeit.

Vor der Pause noch bitter für beide Seiten, in der 43. Min Pariert der Dorndorfer Taha einen Handelfmeter von Valerian Mamykin und verletzt sich dabei und konnte nicht mehr weiter machen. Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Rubine den Druck, konnten sich jedoch nicht entscheidend durchsetzen, ehe Schlej auf 1:4 in der 67. Min verkürzte. Mann spielte so weiter, jedoch waren nur Fernschüsse der Hausherren nennenswert. Kurz vor Schluss war es der eingewechselte Kimmerle der den Endstand zum 2:4 erzielte. 

FC Rubin: Huck, Podvitelski, Kraft, Kelm, Riemer, Schlej, Klaus, Schneider, Fraint, Helfenstein Daniel, Helfenstein Steffen, (Mamykin, Kimmerle).

FC Dorndorf II: Taha, Müller, Schaaf, Stahl, Weyer Luca, Schick, Jung, Weyer Jannis, Rduch, Großmann, Zahn, (Lahnstein, Heidt, Dobischok, Schmidinger).

Tore: 0:1 Großmann (22.), 0:2 Zahn (40.), 0:3 Zahn (43.), 0:4 Stahl (45+4), 1:4 Schlej (67.), 2:4 Kimmerle (84.).

Zuschauer: 12.

Weitere Bilder in der Galerie.