Die Bauunternehmung Albert Weil AG sucht einen Sachberarbeiter Einkauf (m/w)

Kreisliga A Limburg-Weilburg

Die Kreisliga A Limburg-Weilburg wird präsentiert von:

Anzeige

Online-Marktplatz Aar-EinrichBauzentrum Retagne

18.02.2019
Kategorie: Kreisliga A, Aktuelles
Von: Pressestelle FSG Gräveneck/Seelbach von Thomas Zanger

FSG startet mit Heimsieg in das neue Jahr


FSG Gräveneck/Seelbach -  TuS Linter 4:2 (1:1) 

Bei bestem Frühlingswetter auf dem Rasenplatz in Seelbach - der Grävenecker Hartplatz ist zur Zeit unbespielbar - entwickelte sich von Anfang an ein Spiel auf Augenhöhe.

Gute Torgelegenheiten blieben dabei aber zunächst Mangelware. So dauerte es bis zur 14. Minute, bis der einheimische Marvin Zwitkowics erstmals gefährlich das Gästetor anvisierte. Auf der anderen Seite scheiterte Maximilian Bieger per Kopfball (20.). So fiel der Führungstreffer auch aus heiterem Himmel. Marco Konrad stand bei einer Ecke von Alex Schön mutterseelenallein im Strafraum und hatte keine Mühe aus 15 Meter zu vollenden.(32.). Eine weitere Chance durch Gabriel Kissel ließen die Hausherren liegen (43.) und mussten mit dem Pausenpfiff durch einen haltbaren Schuss von Daniel Luksch den Ausgleich hinnehmen (45.).

In den ersten 10 Minuten nach dem Wechsel überschlugen sich die Ereignisse. Die FSG erwischte einen Traumstart gegen konfuse Gäste und erhöhte binnen 3 Minuten auf 3:1. Torschützen waren Miles Österling(46.) + Martin Stiller (48.) per Kopf. Die Gäste schlugen nach Ecke per Maximilian Bieger zurück (53.), mussten aber nach weiteren 2 Minuten durch Marcel Zanger per Foulelfmeter das 2:4 hinnehmen(55.). Gabriel Kissel war vorher undiskutabel im Gästestrafraum von den Beinen geholt worden. Danach steckten die Gäste merklich auf und hatten Glück nicht noch höher zu verlieren, denn die FSG ließ 2 weitere 100%ige Gelegenheiten (jeweils Martin Stiller) liegen.

Unter dem Strich, nach Steigerung in Abschnitt 2, ein hochverdienter Sieg des Gastgebers und weitere 3 Punkte zum angestrebten Klassenerhalt.

FSG: Nils Gerstner, Miles Oesterling, Marvin Zwitkowics, Maxi Schön, Marcel Zanger, Bogdan Gaceanu, Alex Schön, Marco Konrad, Lulzim Krasniqi, Gabriel Kissel, Martin Stiller, (Benni Zwitkowics, Long Binh Nguyen, Silas Sennlaub).

Tore: Konrad, Stiller, Oesterling, Zanger (FE), - Bieger (2.)