Starte Deine Karriere bei der Bauunternehmung Albert Weil AG

Kreisliga A Limburg-Weilburg

Die Kreisliga A Limburg-Weilburg wird präsentiert von:

Anzeige

Stellenangebote aus Limburg-Weilburg

13.09.2018
Kategorie: Kreisliga A, Aktuelles
Von: Pressestelle SG Nord von Thomas Rosenbaum

Königstein-Elf kommt ins Rollen


SG Nord - SV Erbach 6:2 (4:1)

Kommt die SG langsam ins Rollen? Binnen 5 Tagen der zweite Dreier welcher nicht unverdient war. Die Gäste konnte phasenweise der Heimelf Parolie bieten, aber oftmals waren sie auch beim schnellen Angriffswirbel der Heimelf einfach überfordert und Oldie Rumpf im Gästetor konnte einem schon fast leid tun. In Minute 13 nahm Cicero aus etwa 20 m Maß, doch sein Schuss klatschte an den linken Pfosten des Gästetores. Nach 21 Minuten hätten die Gäste eigentlich in Führung gehen müssen, doch Andres schoss freistehend am langen Pfosten vorbei. Im Gegenzug nagelte Haake einen Freistoß aus 27 m per Aufsetzer ins Gästetor. Doch die Freude währte nicht lange, denn Andres kam nach Hereingabe von Litzinger frei zum Abschluss und über den Innenpfosten fand der Ball ins SG Tor. Dann war wieder Jovanovic Time, erst schweißte er einen Ball aus 22 m, für Rumpf unerreichbar, ins rechte obere Eck ein und kurze Zeit später bendete er eine super Vorlage von Cicero mit einen Heber über Rumpf aus etwa 13 Metern. Kurz vor der Pause vernaschte Jovanovic zwei Gegenspieler, spielte quer auf Kapitän Fröhlich und dieser erzielte, unter Rumpf hindurch, den Halbzeitstand.

Nach der Pause war erst einmal Ergebnisverwaltung bei der Heimelf angesagt, man ließ die Gäste anrennen, ohne jedoch wirklich in Gefahr zu geraten. Nach knapp einer Stunde scheiterte Fröhlich freistehend an Rumpf, ehe zehn Minuten später ein toller Angriff über Cicero und Jovanovic ,durch Erstgenannten das 5:1 bedeutete. Fast im Gegenzug scheiterte Litzinger freistehnd an Oster im SG Tor. In Minute 72 musste wieder das Aluminium herhalten, als Jovanovic den rechten Pfosten traf. Eine Flanke von Andres nahm Kqiku etwa zehn Metern vor dem Heimtor volley und Oster hatte keine Abwehrchance. Die hatte er aber kurz darauf als er einen Freistoß von K.Erwe zur Ecke lenkte. In der Nachspielzeit des hervorragenden Unparteiischen schickte Moise Cicero und dieser erzielte mit seinem Schuss ins lange Eck den Endstand.  

SG Nord: Oster, Hen, Jung, Haake, S.Stähler, Gencer, Ph.Fröhlich, Jovanovic, M.Königstein, A.Moise, Cicero (F.Orschel, L.Schmidt).

Erbach: Rumpf, Weber, Meurer, D.Erwe, Rücker, Dedic, Andres, Laich, Kqiku, K.Erwe, Litzinger (Nendershäuser, Feuerbach).

Tore: 1:0 Julian Haake (22.), 1:1 Niels Andres (24.) ,2:1,3:1, Milos Jovanovic ( 32., 35.) ,4:1 Philipp Fröhlich (42.),5:1 Davide Cicero (67.), 5:2 Muhammet Kqiku (78.), 6:2 Davide Cicero (90. +1).

Schiri: Ingo Fischer (Herschbach).

Zuschauer: 70.