Assistenz in der Kalkulationsbteilung m/w - Starte Deine Karriere bei der Bauunternehmung Albert Weil AG

Hessenliga

Die Hessenliga wird präsentiert von:

Anzeige

 Werben auf flw24.de - Machen Sie Ihre Werbung zum Volltreffer

23.11.2018
Kategorie: Hessenliga, Aktuelles
Von: Pressestelle SV RW Hadamar von Hans Reichwein

Der „Stammgast“ der Hessenliga ist zu Gast in Niederhadamar


SV RW Hadamar – KSV Baunatal 

Samstag 24.11.18, Anstoß 15.00 Uhr KR Niederhadamar

Zum vorletzten Spiel des Kalenderjahres 2018 empfängt das Hessenliga Team von Rot Weiss Hadamar am Samstagnachmittag die Gäste vom KSV Baunatal.

Mit Baunatal gastiert ein hessischer Traditionsverein in der Fürstenstadt, der es in den 70iger Jahren bis in die 2.Bundesliga gebracht hatte. Nach einigen Spielzeiten in der Regionalliga ist der Verein nun seit vielen Jahren „Stammgast“ der Hessenliga.

Insgesamt 12 Begegnungen haben beide Mannschaft bisher gegeneinander ausgetragen. Noch spricht die Bilanz an Siegen für den Gast. Das morgige Spiel ist das bereits dritte Aufeinandertreffen im Jahr 2018. Nach dem 2:2 Hinspiel in der Liga, es war der erste Punktgewinn des SV RW in der Saison 2018/19, standen sich beide Teams am 30. Oktober im Viertelfinale des Hessenpokal gegenüber, dass die VW Städter knapp mit 2:1 für sich entschieden haben. „Diese Niederlage hat uns weh getan, weil wir eigentlich alle Trümpfe, wir lagen in Führung, in der Hand hatten. Auch im Liga Spiel waren wir die bessere Mannschaft. Daher wären wir jetzt eigentlich mal mit einem Sieg an der Reihe. Baunatal ist schon eine Hausnummer für uns, und ich denke, es wird ein ähnlich schweres Spiel wie gegen den FSC Lohfelden“, blickt Hadamars Coach Torsten Kierdorf zurück und gleichzeitig auch nach vorn.

Der Gegner ist ebenfalls zweikampfstark und spielt zudem noch einen technisch gepflegten Fußball. In der Tabelle trennt, bei jeweils 29 Punkten, nur die Tordifferenz zu Gunsten des SV Hadamar die beiden Teams.

Nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge ist es morgen an der Zeit, dass das Team um Kapitän Jonas Herdering  wieder punktet. Dabei hoffen die Rot Weißen, dass Jann Bangert seine „Ladehemmung“ abstreift, denn gegen Baunatal hat der Stürmer in den letzten drei Spielen vier Treffer erzielen können.

Die trotz der 0:3 Niederlage am vergangenen Samstag in Gießen gezeigte Leistung gibt Anlass zu glauben, dass die Mannschaft an ihre alte Form anknüpft.