Die Bauunternehmung Albert Weil AG sucht einen Sachberarbeiter Einkauf (m/w)

Gruppenliga Wiesbaden

Die Gruppenliga Wiesbaden wird präsentiert von:

Anzeige

Fenster Metallbau Friedel Müller, Oranienstraße 49, 65597 Hünfelden Wissegiggl - Restaurant & Bar - Villmar-Weyer

27.05.2019
Kategorie: Gruppenliga Wiesbaden, Aktuelles
Von: Pressestelle SV Elz von Mathias Hölper

Der SV Elz verliert im Fotofinish


Manchmal entscheiden Millimeter eine ganze Saison. Foto: Dominik Groß

SV Elz - RSV Würges 2:2 (1:1)

Das Entscheidungsspiel um den Verbleib in der Gruppenliga Wiesbaden bot den knapp 300 Zuschauern zunächst wenig Höhepunkte. Die Gäste aus Würges ließen den SV Elz ein wenig mehr gewähren und kamen vereinzelt durch Standards vor das Tor von Jens Rock. Mustafa Günes und Timo Schlag hatten dabei noch die besten Möglichkeiten (18., 23.). Nach etwa einer halben Stunde kam etwas mehr in Bewegung in Partie. Ein langer Ball der Gäste konnte die Elzer Defensive nicht entscheidet unterbinden und Maximilian Meuth köpfte zum 0:1 ein (32.). Von diesem Rückschlag getroffen spielte Elz weiter und drängte auf den Ausgleich. Mit dem Pausenpfiff wurde man dann belohnt: Der Spielertrainer der Elzer schlug eine lange Flanke in Box von Würger und Timo Schlag schob das Leder mit entschiedener Konsequenz zum 1:1 über die Linie (45.).

Im zweiten Abschnitt nahm die Partie mehr Fahrt auf und hatte auch den Charakter eines Entscheidungsspieles an. Elz musste mehr machen und Würges lauerte auf Konter. Der SVE wurde in der Folgezeit dafür belohnt: Dennis Dietrich nahm ordentlich Anlauf und schloss seinen Sololauf mit einem wuchtigen Treffer zum 2:1 ab (63.). Danach waren die Gäste gefordert und sie kamen auch noch einmal zurück: Im Strafraum stieg Maximilian Meuth wieder am höchsten und machte den 2:2 Ausgleichstreffer und seinen Doppelpack perfekt. Die Heimmannschaft und Zuschauer reklamierten zwar den Treffer aber das Gespann gab das Tor und das Spiel lief weiter. Eine sehr knifflige Entscheidung aber nach FLW24 Bildrecherche korrekt- der Ball war über der Linie (74.). 
Die letzten 15 Minuten wurden sehr hektisch, was sich auch in den Verwarnungen niederschlug.
Elz macht den Abwehrriegel komplett auf und hatte Glück, dass Niklas Hecht nicht alle Elzer Hoffnungen zerstörte. Sein Schuss ging am Tor vorbei (86.). Danach musste der Elzer Spielertrainer wegen wiederholten Foulspiel vorzeitig zum Duschen (89.). Aufgrund der vielen Unterbrechungen gab es gehörige Extrazeit oben drauf. Elz wollte den Treffer unbedingt, warf alles nach Vorne aber Würges brachte das Remis letztendlich über die Zeit- Endstand 2:2.

Für uns ist es natürlich sehr Schade, dass wir den Endspurt nicht mit dem Klassenerhalt krönen konnten. Im Fotofinish waren am Ende andere Mannschaften einen Tick vor uns. So ist das im Sport. Wenn die Sache verdaut ist, melden wir uns in der KOL zurück.

SV Elz: Schmitt, Amin, Neis (89Frackowiak), Häckel, Born A. (66.Peters), Balmert (86.Giedrowicz), Dragusha, Schlag, Lüpke, Dietrich (Campana).

RSV Würges: Rock, Helling, Kazerooni, Fries, Glasner, Erwe, Schmick (71. Bücher), Meuth, Pedraza, Böhmer, Harmouch (Janz,Hecht, Pickhardt, Nukovic, Meuth M., Guerreiro).

Tore: 0:1 Maximilian Meuth (32.), 1:1 Timo Schlag (45.), 2:1 Dennis Dietrich (63.), 2:2 Maximilian Meuth (74.).

Besondere Vorkommnisse: Gelb-Rot Mehmet Draguhsa (89., wiederholtes Foulspiel).

Schiedsrichter: Andreas Luschberger (Etville am Rhein).

Zuschauer: 300.

Weiter Fotos in der Galerie.