Die Bauunternehmung Albert Weil AG sucht einen Sachberarbeiter Einkauf (m/w)

Gruppenliga Wiesbaden

Die Gruppenliga Wiesbaden wird präsentiert von:

Anzeige

Fenster Metallbau Friedel Müller, Oranienstraße 49, 65597 Hünfelden Wissegiggl - Restaurant & Bar - Villmar-Weyer

24.03.2019
Kategorie: Gruppenliga Wiesbaden, Aktuelles
Von: Pressestelle SV RW Hadamar von Hans Reichwein

Weidenfeller-Elf gibt Sieg in der Nachspielzeit aus der Hand


SV Niedernhausen – SV RW Hadamar II 2:2 (1:0)

Gegen den Tabellennachbarn gelang den Fürstenstädtern zwar ein wichtiger Punktgewinn, am Ende werden sich die Mannen um Heiko Weidenfeller aber sicher ärgern, dass man den greifbaren Sieg in der Nachspielzeit noch einmal aus der Hand geben musste.

Überhaupt war der Zeitpunkt der Gegentreffer für die Fürstenstädter mehr als unglücklich. Der Führungstreffer der Hausherren fiel in der 45. Minute, nach einem Heber über Torwart Durek, wovon der hinter ihm lauernden Torschütze Leopold Krey profitierte und das Leder ins leere Gehäuse schob. Davor waren die Gastgeber nur in der Anfangsphase einmal gefährlich geworden. Manuel Durek konnte in der 8.Minute gegen Gudenkauf klären. In der 19.Minute erspielte Niklas Kern die erste Chance für Rot Weiß. SVN Keeper  Burghold rettete in höchster Not. Nach gut 30 Minute sah Christian Makana das 0:1 für Hadamar vor Augen. Sein Kopfball landete an der Querlatte.  Nach dem unglücklichen Gegentreffer hatte Sammy Kilic im Gegenzug Pech, dass sein Freistoß am langen Pfosten noch von einem heimischen Abwehrspieler geklärt wurde. (45+1)

Nach dem Wechsel passierte lange nichts. Hadamar war um den Ausgleich bemüht. Tristan Burggraf verfehlte das Gehäuse nach Flanke von Robin Böcher bei einer Direktabnahme nur knapp (60.Min). In der 72.Minute wurde die Bemühungen des SV Hadamar dann endlich belohnt. Ein Freistoß von Ben Kretschmer wurde zunächst abgewehrt. Kretschmer eroberte den zweiten Ball und seine Hereingabe verwertete Tristan Burggraf per Kopfball zum 1:1. Hadamar bekam jetzt mehr und mehr Oberwasser. Als Niklas Kern in der 81.Min im Stile eines Torjägers, nach Steckpass von Sammy Kilic aus 15 Metern mit einem platzierten Schuss das 1:2 erzielte, schien der Auswärtsdreier greifbar- Niedernhausen warf alles nach vorn und erzielte in der 2.Minute der Nachspielzeit doch noch den Ausgleich. Einen verdeckten Torschuss von der Strafraumgrenze ins lange Eck  sah Manuel Durek zu spät und war schließlich machtlos.

Hadamar: Durek- Ladipo, Steinebach, Böcher (65. Schreiner), Makana, Kilic, Kretschmer, Burggraf, Pandov, Alves Trindade, Kern.
 
Tore: 1:0 Krey (45. Min), 1:1 Tristan Burggraf (72.Min), 1:2 Niklas Kern (81. Min), 2:2 Gudenkauf (90+2).


SR: Sariais (Rüsselsheim).

Zuschauer: 100.