Die Bauunternehmung Albert Weil AG sucht einen Sachberarbeiter Einkauf (m/w)

Gruppenliga Wiesbaden

Die Gruppenliga Wiesbaden wird präsentiert von:

Anzeige

Fenster Metallbau Friedel Müller, Oranienstraße 49, 65597 Hünfelden Wissegiggl - Restaurant & Bar - Villmar-Weyer

08.06.2019
Kategorie: Gruppenliga Wiesbaden, Aktuelles
Von: Pressestelle RSV Weyer von Tobias Barthelmes

Der RSV Weyer steigt in die Verbandsliga Mitte auf


Die Aufstiegshelden vom Weilersberg. Foto: Claus Coester

RSV Weyer - TuBa Pohlheim 5:0 (1:0)

Weyer spielte offensiv und presste früh, Pohlheims Abwehr hielt aber weitestgehend Stand. Die erste Möglichkeit gab es für Michael Schmitz, TuBas Torwart war nach flacher Petri-Hereingabe schneller am Ball. Brandgefährlich wurde es nach 11 Minuten, als Kücükkaplan nach einem Missverständnis in Weyers Defensive frei vor Hisenay auftauchte, in ihm aber gleichzeitig seinen Meister fand. Gästekapitän Risko Bulut schob aus fünf Metern flach links vorbei (22.). Im Gegenzug tankte dich Timo Wind über links durch und bediente Andi Petri, der aus flach einschob. Das war gleichzeitig der Halbzeitstand. 

Zwei Minuten waren in Durchgang zwei gespielt, als sich Timo Wind über links durchsetzte und aus zwölf Metern auf 2:0 erhöhte. Somit war wieder alles auf Null gestellt. Beide Teams legten zunächst den Schwerpunkt auf Sicherheit, spielten nicht mehr so zwingend nach vorne, den Rest erledigten die sicher stehenden Abwehrreihen. In der letzten viertel Stunde gab Weyer dann noch einmal Vollgas und wollte sich nicht auf den zwischenzeitlich durchgedrungen Zwischenstand aus Neuhof verlassen. Michi Schmitz und erneut zwei Mal Timo Wind schraubten das Ergebnis auf 5:0 in die Höhe.

Als auch in Neuhof Schluss war, feierte man gemeinsam mit dem Gast den Aufstieg in die Verbandsliga Mitte. 

Weyer: Hisenay, Orani, Uran, Sawall (82. Wecker), Din, Sawall, L. Seibel, D. Seibel, Schmitz, Wind, Petri.

Tore: 1:0 Andreas Petri (23.), 2:0 Timo Wind (48.), 3:0 Michael Schmitz (77.), 4:0 Timo Wind (82.), 5:0 Timo Wind (90.).

SR: Werner (Nauheim).

Zuschauer: 500.

Weitere Fotos von Claus Coester in der Galerie.