Die Bauunternehmung Albert Weil AG sucht einen Sachberarbeiter Einkauf (m/w)

Gruppenliga Wiesbaden

Die Gruppenliga Wiesbaden wird präsentiert von:

Anzeige

Fenster Metallbau Friedel Müller, Oranienstraße 49, 65597 Hünfelden Wissegiggl - Restaurant & Bar - Villmar-Weyer

08.04.2019
Kategorie: Gruppenliga Wiesbaden, Aktuelles
Von: Pressestelle SV RW Hadamar von Hans Reichwein

Niklas Kern mit dem Treffer des Tages


SV RW Hadamar II – TuS Hornau 1:0 (1:0)

Das hatte sich die Mannschaft von Heiko Weidenfeller bestimmt einfacher vorgestellt. Der Gast aus dem Kelkeimer Ortsteil erwies sich als ein Gegner der mit allem was er hat, gegen den drohenden Abstieg kämpft. Die mit gut ausgebildeten jungen Spielern angetretene Elf presste früh, stand sehr hoch, war äußerst laufstark und ließ die Heimelf in den ersten 20 Minuten kaum richtig zur Entfaltung kommen. Wenige Minuten nach dem sich die Rot Weißen so allmählich in das Spiel hereingekämpft hatten, fiel der Führungstreffer etwas überraschend. Niklas Kern traf dank einer Energieleistung, unter Mithilfe des Innenpfosten, zum 1:0. (25.Min). Ein Freistoß der Gäste auf den Torwinkel platziert, stellte Torwart Hasselbach vor die erste und einzige schwierige Aufgabe der 1.Spielhälfte, in der gegen Ende Hadamars Tristan Burggraf nach feinem Solo Pech hatte, weil sein Torschuss am Außenpfosten landete (42.Min).

Nach dem Wechsel vergaben zunächst Oliver Pandov, dem der Mut zum Torschuss fehlte (53.Min ) ebenso wie Christian Makana, der nach schönem Solo das Leder über das Gehäuse setzte, das ersehnte 2:0 (55.Min).
Diese vergebenen Möglichkeiten ermunterten den Gast, der nun mit Vehemenz auf den Ausgleich drängte und dem Schloo in der 61.Min ganz nah war. Hadamar hatte Glück, dass Burnell in der 73.Min eine scharfe Hereingabe in den 5-Meterraum knapp verpasste, anderseits aber auch Pech, als Mohamad Zouaoui nach Solo über den halben Platz beim Torschuss nur den Pfosten traf. Ähnlich erging es Niklas Kern, der einen Konter in der 85.Min nicht zum wohl vorentscheidenden Treffer verwerten konnte. Nach Balleroberung zog der Stürmer nach innen, traf aber ebenfalls nur Aluminium.

So musste die heimischen Anhänger bis in die 6.Minute der Nachspielzeit warten, die der Referee aus Büdingen warum auch immer dran hing, ehe der wichtige Dreier unter Dach und Fach war und die Mannschaft einen großen Schritt Richtung Ligaerhalt brachte.

Hadamar: Hasselbach- Ladipo, Lo Guasto (55.Mehmeti), Steinebach Makana, Kilic, Böcher, Zouaoui, Burggraf ( 80. Schreiner), Pandov, Kern.

Tore: 1:0 Niklas Kern (25.Min).

SR: Filges (Büdingen).