Die Bauunternehmung Albert Weil AG sucht einen Sachberarbeiter Einkauf (m/w)

Gruppenliga Wiesbaden

Die Gruppenliga Wiesbaden wird präsentiert von:

Anzeige

Fenster Metallbau Friedel Müller, Oranienstraße 49, 65597 Hünfelden Wissegiggl - Restaurant & Bar - Villmar-Weyer

14.10.2018
Kategorie: Gruppenliga Wiesbaden, Aktuelles
Von: Pressestelle RSV Würges von Daniel Münstermann

Der RSV kann die spielerische Überlegenheit nicht nutzen


RSV Würges - SC Meso-Nassau- Wiesbaden 0:2

Bei hochsommerlichen Temperaturen gingen beide Teams von Beginn an engagiert zur Sache, ohne dass sich eine Mannschaft eine Überlegenheiten erarbeiten konnte.

Die erste gute Chance entstand in der 20. Minute durch einen Konter des RSV. Der Keeper der Gäste pariert stark gegen den auf ihn zulaufenden Tobias Glasner. In der Folge ist das Spiel durch intensive Zweikämpfe vor allem im Mittelfeld geprägt. Torchancen bleiben auf beiden Seiten Mangelware. In der 37. Minute dann die nächste Chance des RSV. Stürmer Alen Nukovic setzt sich gegen seinen Gegenspieler durch. Im Doppelpass mit Nick Erwe kommt er gefährlich zum Abschluss. In der 45. Minute rettet erneut der Gästekeeper nachdem der RSV einen Konter über drei Stationen gut ausspielt und frei vor dem gegnerischen Tor steht.

In der 62. Minute müssen die Gäste den Torwart wechseln, der sich ohne Gegnereinwirkung verletzte. Der RSV ist jetzt spielbestimmender, ohne seine Chancen jedoch verwerten zu können. In der 75. Minute dann kommen die Gäste zu einer der seltenen Konterchancen. Omar Njie verwandelt zum 0:1 für die Gäste. Direkt im Anschluss spitzelt Noah Ay einem Würgeser Innenverteidiger den Ball vom Fuß. Jens Rock rettet im 1 gegen 1. In der 85. Minute verliert der RSV erneut im Mittelfeld unglücklich den Ball. Omar Nje trägt sich erneut als Torschütze ein. Diesmal zum 0:2. In der 90. Minute kommt Manuel Meuth noch zu einem Pfostentreffer.

Am Ende bleibt es beim nicht unverdienten 0:2. Der RSV hat mehr Spielanteile kommt aber zu keinen Toren. Die Gäste nutzen Ihre Chancen und gehen daher als Sieger vom Platz.