Assistenz in der Kalkulationsbteilung m/w - Starte Deine Karriere bei der Bauunternehmung Albert Weil AG

Spielberichte

Der Spielbericht Relegation Gruppenliga 2010/2011 6. Spieltag

5 : 6
SG Bremthal Stadion:
Datum: 18.06.2011 19:00 Uhr
Schiedsrichter: unbekannt
Zuschauer: -
SV Frauenstein
Die Aufstellungen
Friboulet, Frießleben, D. Jaroszewski, Frankenbach, Jan Jungels, Jens Jungel, Etmans, Stanek, Mi. Ross (76. Seuberth), J. Jaroszewski (86. St. Friedrich), D. Friedrich (73. Linicus), Jourdan, Afghanyar, Bothe, Ahmed, Pasalic, Hoch, von Michalkowski, Mernberger, Ferreira (76. Mungohe), Pilling, Theis (73. Koch),
Auf der Auswechselbank
unbekannt unbekannt
Die Trainer
unbekannt unbekannt
So fielen die Tore
VL: 1:0 M. Ross (102.), 1:1 Merberger (114. FE), Elfmeterschießen:
2:1 Seuberth), 2:2 Merberger, 3:2 Linicus, 3:3 Michalkowski, 4:3 J. Jaroszewski, 4:4 J. Jungels schießt an die Oberkante der Latte, 4:5 Bothe, 5:5 Frankenbach, 6:5 Ahmed

Zuschauer: 1.400 - Schiedsrichter: Langhammer, Heiko // Schröder, Christoph // Werner, Patrick
-
Der Spielbericht von flw24.de: Claus Coester

Hochbetrieb am Oberfeld und glückliche Frauensteiner

Bild: Großer Aktivposten war Frauensteins Mittelfeldmotor Ninos Shamgun, hier gegen Bremthals Julian Janoszewski.

 

Großes Kino in Erbenheim. 1.400 Zuschauer sorgten am Samstagabend für den Ausnahmezustand im Wiesbadener Ortsteil.

 

Die ersten 45 Minuten standen ganz im Kontrast zu der hervorragenden Kulisse. Erbenheim als neutraler Gastgeber hatte nebenbei die Veranstaltung hervorragend organisiert.

 

Das Spielniveau des ersten Durchgangs war schlichtweg trist. Chancen fast gleich null. Bremthals Daniel Friedrich zog mit Freistoß aus schräger Position (35 Meter) das Leder hart auf den Kasten. Julien Jourdan parierte meisterhaft.

 

Auf der Gegenseite zielte Ingmar Bothe aus 25 Metern knapp am langen Pfosten vorbei. Zwei kleine Aufreger - das war nach Erwartung aller Zuschauer dann bis zu diesem Zeitpunkt doch zu dürftig. Alles in allem vor den Toren jeweils Stückwerk, im Mittelfeld für die große Kulisse kein erheiterndes Spielgeschehen. Um so verwunderlicher der gnädige Applaus beim Gang in die Halbzeitpause.

 

Nach dem Seitenwechsel nahm das Spiel entschieden an Fahrt auf, ohne aber qualitativ hochwertig zu werden. Aber immerhin folgten nun einige Abschlüsse. Frauenstein hatte bezüglich der Abschlüsse ein spürbares Plus. So verzog David Etmans in der 63. Minute hoch über den Kasten und Amin Ahmed scheiterte am guten Jerome Friboulet. Bremthal besaß in dieser Passage keine erntshafte Chance.

 

Nach 90 Minuten ging es in die Verlängerung. Thorsten Seuberth erwies sich als der Edeljoker. Ihm gelang zur eigenen Überraschung nach Stephan Friedrichs allerdings punktgenauer toller Rechtsflanke die Führung. Jourdan hatte tatkräftige Unterstützung geleistet, indem er die Flanke unterlief.

 

Der Ausgleich resultierte aus einem Foulelfmeter, den der Referee den Frauensteinern zugestand.

Ingmar Bothe war überflüssigerweise an der Grundlinie von den Beinen geholt worden. Die Entscheidung des Schiedsrichters kam zögerlich. Von Seiten der Betroffenen energischer, aber manierlicher Protest.

 

Frauensteins Tim Merberger übernahm die Verantwortung und vollzog kaltschnäuzig zum 1:1.

 

Vier Minuten später bat der Schiedsrichter zum Elfmeterschießen, das am Ende der Gruppenligist zu seinen Gunsten entschied. Alle Elfmeter bis auf einen waren ausnahmslos cool vollstreckt. Bremthal hatte Fortuna nicht auf seiner Seite, als Unlücksrabe David Etmans nur die Oberkante des Aluminiums anvisierte. Beim entscheidenden Schuss zeigte Amin Ahmed keine Nerven. Wäre "Katze" Jerome Friboulet, Bremthals gewandter Zerberus, von der Natur mit ein paar Zentimeter mehr gesegnet, hätte er die Kugel erwischt.

 

 

Aktueller Spieltag: 6. Spieltag

Sa, 18.06.11 Anstoss: 19:00 Uhr
SG Bremthal - SV Frauenstein 5 : 6