Titelbild FLW24 - Fußball Limburg-Weilburg

Anzeige

TSG zieht in nächste Pokalrunde ein

TSG Oberbrechen – FSG Dauborn/Neesbach 4:2 (4:2)

Nach dem guten Start in die Saison traf die TSG Oberbrechen im Pokal-Nachholspiel auf den Ligakonkurrenten aus Dauborn/Neesbach.  Die Kornbrenner erwischten den besseren Start und konnten in einem großteils hektischem Spiel nach 10 Minuten durch ein Traumtor von Mateusz Wojtysiak in Führung gehen. Wojtysiak legte sich den Ball auf den starken Fuß und traf ihn perfekt. Der Ball schlug im Winkel ein und ließ Münkel keine Chance. Traumtor.

Die TSG wusste jedoch direkt zu Antworten. Simon Leimpek kam aus spitzem Winkel vors Tor und zeigte seinen Torriecher. Sein strammer Schuss landete im langen Eck und Mäuer konnte nur noch hinterherschauen.

Die TSG kam nun häufiger vor das Tor der Gäste doch dabei sprang nichts Zählbares heraus. Hinten war man dagegen unvorsichtig und ließ eine Flanke zu, die hätte verhindert werden müssen. Toru Aoki, der wohl kleinste Mann auf dem Platz, konnte auf der Torlinie problemlos einnicken und brachte die FSG erneut in Führung.

Nun begann die stärkste Phase der TSG. Eine Antwort auf den erneuten Rückstand ließ nicht lange auf sich warten. 32 Minuten waren gespielt als Leimpek einen astreinen Pass um die Verteidiger der FSG spielte und Pascal Schmitt in der Mitte frei vorm Tor fand. Dieser zeigte seine Kaltschnäuzigkeit, die er bereits beim Warmschießen unter Beweis stellte, und traf gekonnt aus 16 Metern. Daraufhin häuften sich die Torchancen, doch es dauert bis zur 45. Minute, bis erneut Leimpek zur Stelle war und die Gelb-Schwarzen zum ersten Mal in Führung schoss. Schiedsrichter Horz zeigte unmittelbar nach dem Treffer die Nachspielzeit an. Die FSG befand sich zu diesem Zeitpunkt schon in der Kabine und wirkte nicht wach, denn Mohammed al Mohammad erhöhte gerade eine Minute später auf 4:2 durch einen eiskalten Abschluss ins lange Eck.

Nach einer turbulenten ersten Hälfte folgte eine torlose zweite Hälfte, doch an Highlights sollte es nicht mangeln. Die Kornbrenner kamen deutlich besser aus der Kabine und stellten die Heimmannschaft vor große Probleme. Stets hatten sie den Anschlusstreffer auf dem Fuß, doch meist zielten sie knapp vorbei oder scheiterten am Außennetz. Die TSG dagegen wusste ihre Konter nicht konsequent zu Ende zu spielen und hatte unzählige Male die Chance die Entscheidung zu erzielen und den Deckel drauf zu machen, stattdessen ließ man die Gäste lange Zeit am Leben.

Nichtsdestotrotz konnten die Gäste nichts mehr am Spielstand ändern und die TSG zieht unterm Strich verdientermaßen in die 2.Runde des Pokals ein. Die FSG zeigte eine starke Leistung und machte es den Hausherren über 90 Minuten schwer.

TSG Oberbrechen: Münkel – Schraut – E. Eufinger – Wagner – Schneider – F. Eufinger – J. Kremer – T. Kremer – Leimpek – Schmitt – Al Mohammad (Lanzel ETW – Lorse – Stricker – K. Kremer).

FSG Dauborn/Neesbach: Mäuer – Göpfer – Cöster – Sertkaya – Strom – Arnold – Hofmann – Aoki – Hohly – Bozan – Wojtysiak (Müller – Kqiku – Oppler – Ben Hadj Ali – Wind).

Tore: 0:1 Mateusz Karol Wojtysiak (10.); 1:1 Simon Leimpek (12.); 1:2 Toru Aoki (25.); 2:2 Pascal Schmitt (32.); 3:2 Simon Leimpek (45.); 4:2 Mohammed Amin al Mohammad (45+1)

Schiedsrichter: Georg Horz.

Zuschauer: 100.