Titelbild FLW24 - Fußball Limburg-Weilburg

Anzeige

SG Nord musste sich erst nach dem Elfmeterschießen geschlagen geben

SG Nord - TUS Frickhofen 8:9 n.E. (1:2 ; 2:2 ; 2:2 n.V.)

Die Gäste legten los wie ein Überfallkomando und nach 10 Minuten hätte wohl keiner der anwesenden Zuschauer noch einen Pfifferling für die Heimelf gegeben. Cakal aus kurzer Distanz ins lange Eck des SG Tores und Jede der den Ball aus etwa 14 m unter die Querlatte von Gernandt jagte brachten die Gäste in Führung. Es dauerte bis knapp eine halbe Stunde, bis sich die Heimelf auf das Spielsystem der Gäste eingestellt hatten. Fortan wurde es besser ,einen von Eberlein flach vors Gästetor gebrachter Freistoß verpasste A.Moise am kurzen Pfosten, ebenso wie Martin im Gästetor und am langen Pfosten war Schuth der Nutzniesser, der den Ball über die Linie bugsierte.

Nach dem Seitenwechsel war es ein mehr oder weniger ausgeglichenes Spiel mit Möglichkeiten auf beiden Seiten. Die größte hierbei hatte Haake, der einen Foulelfmeter, Martin an A. Moise, zum Entsetzen der Heimanhänger über das Gehäuse setzte (60.). Der Ausgleich für Nord fiel dann doch noch, als A.Moise D.Rehman mustergültig bediente und Rehman überlegt ins lange Eck einschoss. In der restlichen Spielzeit, inklusive der Verlängerung, passierte nicht mehr wirklich Nennenswertes. Sodass die endgültige Entscheidung vom Punkt fallen musste, wobei die Gäste das bessere Ende für sich hatten.

Tore: 0:1 Can Cakal (5.), 0:2 Marcel Jede (9.), 1:2 Tobias Schuth (33.), 2:2 Daniel Rehman (75.).

Schiri: Hubert Dickopf (Hadamar).

Zuschauer: 130.