Titelbild FLW24 - Fußball Limburg-Weilburg

Anzeige

Starke Leistung der Rothosen reicht nicht - das Runde wollte nicht in das Eckige

VfR 07 Limburg - SG Niedershausen/Obershausen 0:2 (0:1)

Der VfR 07 spielte heute im Trauflohr zum Gedenken an die kürzlich verstorbenen Ehrenmitglieder Edmund Menges und Hermann Klaus, denen die Rothosen unendlich viel zu verdanken haben.

Die Zuschauer sahen von der ersten Minute an ein rassiges Pokalspiel in dem die Domstädter klar die bessere Mannschaft waren und in den ersten 40 Minuten zwei Großchancen durch Heimann und Mieller liegen ließen. In 40. dann einer langer Ball der SG und wie aus dem Nichts ein Foulelfmeter für die Gäste, der sicher verwandelt wurde. Die 07er aber gaben nicht auf und Yesiltas scheiterte in der 45. Minute nach starke Vorarbeit von Weis leider am Pfosten.

Nach der Pause wollten es die Limburger Jungs noch mehr wissen und der Druck wurde durch die Reinnahme von Qurbani noch größer. In diese Drangphase dann das 0:2 für die Mannschaft der SG aus stark abseitsverdächtiger Position. 07 schüttelte sich kurz und kam durch Janke sofort zu einer weiteren Großchance, aber auch hier kein Tor. Als dann in der 65. Minute Cetin, den Ball nach Eckstoß, einnickte, sah der Schiedsrichter irgendwo im Getümmel ein Foul und verweigerte dem Treffer die Anerkennung. Qurbani hatte ein wenig später die nächste Chance, aber der starke Torwart rettete. In der 68. Minute liefen gar Weis und Qurbani allein auf das Tor zu, aber schafften es nicht zu treffen, das Weis, der sonst stark spielte, den Querpass vermasselte. In der 81. Minute rettete wieder der Pfosten für die SG nach Schuss Yesiltas. Auch in der 83. ein wunderschöner Spielzug aber ein Verteidiger klärte den Ball von Janke im letzten Moment zur Ecke. In der 90. Minute der traurige Höhepunkt, als Weis von der Nr.4 der Gäste, Marcel Becker, als der Ball schon im Seitenaus war, mit dem Ellbogen auf den Hals geschlagen wurde und nicht mehr weiterspielen konnte. Yesiltas begann nun die Dummheit den Spieler Becker wegzustoßen und erhielt genau wie dieser die Rote Karte. Bei Yesiltas hätte Gelb auch gereicht. In der sehr langen Nachspielzeit erhielt 07 in der 93. Minute noch einen Foulelfmeter nach Foul an Qurbani, bei dem Michel leider an Huttarsch scheiterte, der glänzend parierte.

Heute hätten die Rothosen noch Stunden spielen können ohne ein Tor zu erzielen, aber solche Tage gibt es im Fußball. Trotzdem zeigte die Tatarenko Truppe eine ordentliche Leistung und hätte das Weiterkommen verdient. Aber jetzt wird man sich auf die zweite Saison in der KOL konzentrieren.

Tore: 0:1 (39.FE.), 0:2 (53.) beide Kretschmann.