Titelbild FLW24 - Fußball Limburg-Weilburg

Anzeige

Reifere Gäste ziehen verdient in die nächste Runde ein

SG Niedertiefenbach/Dehrn - SG Merenberg 0:5 (0:5)

In der ersten Halbzeit offenbarte sich der Klassenunterschied mehr als deutlich. Mit ihren schnell vorgetragenen Angriffen wirbelten die Gäste die heimische Hintermannschaft ein ums andere Mal durcheinander. Gegen die überforderte Defensivreihe nutzte Hoffmann die sich ihm bietenden Freiräume zu einem Viererpack und entschied die Partie praktisch im Alleingang. Allerdings muss man festhalten, dass der Goalgetter bei allen Treffern von seinen Mitspielern hervorragend in Szene gesetzt wurde. Schlotgauer, der zuvor bereits zwei Mal am guten Keeper Brühl gescheitert war, sorgte im dritten Anlauf für den 5:0-Pausenstand.

Nach dem Wechsel schaltete der Kreisoberligist einige Gänge zurück. Auch die Umstellungen auf Seiten der Gastgeber wirkten sich positiv auf das eigene Spiel aus. Die klaren Torchancen hielten sich in zweiten Durchgang die Waage, wurden allerdings auf beiden Seiten beinahe schon fahrlässig ausgelassen. Mambeck, Speth und Keil hätten für ein freundlicheres Resultat aus Sicht der SG N/D sorgen können, brachten das Leder aber nicht im SGM-Gehäuse unter. Auf der anderen Seite verpasste Hoffmann seinen fünften Treffer, als er Brühl bereits umspielt hatte, das Spielgerät dann aber über den leeren Kasten hämmerte. Schlotgauer und der eingewechselte Lohmann scheiterten an Torhüter Brühl. Spielerisch blieb die SG Merenberg über die gesamte Spielzeit die reifere Mannschaft und gewinnt am Ende auch in der Höhe völlig verdient.

SG N/D: Brühl, Schlitt, P. Pötz, Streb, Keil, Speth, Mambeck, Fohrst, Abel, Böcher, Stöhr – Ersatz: Seip, Heymann

SG Merenberg: Müller, Cornelius, Fiedler, Schamp, Elenschläger, Orendi, Scarlatescu, Schlotgauer, Meuser, Hoffmann, Sato – Ersatz: Baum, Gras, Lohmann

Tore: 0:1 (8.) 0:2 (10.) 0:3 (28.) 0:4 (36.) alle Maximilian Hoffmann, 0:5 Artem Schlotgauer (37.)

SR: Dominik Schreiber (Limburg)