Anzeige

Erster Dämpfer für die TSG Oberbrechen

TSG Oberbrechen – SG Oberlahn 0:1 (0:0)

Beide Mannschaften gehen hochmotiviert mit viel Tempo in den Saisonauftakt der Kreisoberliga und lassen sich die hohen Temperaturen an dem gestrigen warmen Donnerstagabend nicht anmerken. In der 10. Minute kommt dann die TSG zu ihrer ersten Chance. Nach schönem Kombinationsspiel von Schmidt und Gebhardt über die linke Seite kommt Gebhardt bis auf die Grundlinie durch, wartet mit seinem Pass in die Mitte dann auf den richtigen Moment und findet Brössel. Sein Schuss findet allerdings nicht den Weg ins Tor. In der 18. Minuten wird nach einem wunderbaren Steckpass aus dem Oberlahner Mittelfeld dann der TSG Keeper Florian Münkel in ein Laufduell mit einem SG-Stürmer gezwungen. Dieser gelangt zuerst an den Ball und versucht den Ball direkt über den Torwart zu heben. Dabei erwischt er die Arme des Torhüters, der sich schon außerhalb des 16ers befindet. Der Schiedsrichter Lukas Weimer zückt die rote Karte und macht einen Sieg der TSG zum Auftakt zur Mammutaufgabe. Nach dem Platzverweis steckt die TSG nicht auf und das Spiel geht trotz etwas mehr Ballbesitz für Oberlahn ausgeglichen in die Halbzeit.

In der zweiten Hälfte erhöht Oberlahn dann den Druck auf die sich in Unterzahl befindende TSG. In der 58. Minute lässt die SG den Ball schnell durch die eigenen Reihen laufen bis auf der rechten Seite Leon Cromm freigespielt ist. Dieser vollendet per strammen Schuss ins Eck zum 1:0. In der 65. Minute kann die TSG mit einem Konter für Entlastung sorgen. Oskar Heldt bricht über die Außen durch, zwingt den Torwart hinauszukommen und legt dann quer auf Hönscher, der nur noch einschieben muss. Doch der Schiedsrichter macht dem Ausgleich einen Strich durch die Rechnung und entscheidet zum Ärger der Heimfans auf Abseits. Ein paar Minuten später taucht auf der Gegenseite Sebastian Steckenmesser allein vor dem in der Not als Torwart agierenden Kapitän, Tobias Kremer, auf, der mit einer gekonnten Fußabwehr das 2:0 verhindern kann. Als die letzte viertel Stunde anbricht, eröffnet sich eine Gelegenheit für Oberbrechen durch eine 10 Minutenstrafe gegen Oberlahn in Gleichzahl einen Punktgewinn noch erzwingen zu können. Diese Phase des Spiels ist dann aber von vielen Unterbrechungen geprägt, sodass die entfachte Hoffnung des Heimteams kaum zur Geltung kommt. Die TSG wirft bis zum Ende alles nach vorne, kommt jedoch zu keiner klaren Torchance mehr, weil die SG Oberlahn der TSG im Kampfgeist in nichts nachsteht und kann das 1:0 über die Zeit retten. Damit steht der erste Tabellenführer der diesjährigen Kreisoberligasaison mit der SG Oberlahn nach dem Sieg über die dezimierte TSG zumindest bis zum heutigen Abend fest, wenn der TUS Dietkirchen II auf den SV Elz trifft.

 

TSG Oberbrechen: Münkel, Brössel, Blecker, Schraut, Gebhardt, Heldt, Schmidt, Kremer, Hönscher, Schmitt, Sentürk (Martin, Schumacher, Rudloff)

SG Oberlahn: Graf, Klapper, Störzel, M. Ketter, Steckenmesser, L. Ketter, M. Cromm, L. Cromm, Kopp, T. Hardt, C. Hardt (Schwender, Abel, Al-Sharafi)


Tore: 1:0 Leon Cromm (58. Minute)

Schiedsrichter: Lukas Weimar

Zuschauer: 80